Abzweigungsantrag (Kindergeld) abgelehnt!!!DRINGEND

Hallo liebe Leute,
ich bin am verzweifeln.
Kurzinfo:
Mein Bruder hat am 25.07.2006 einen Abzweigungsantrag für Kindergeld gemacht, da er nun seit dem ca. 06.2006 nicht mehr bei seinem Vater lebt.Er hat ca. 2-3Monate bei mir gelebt und hat jetzt seine eigene Wohnung.
Heute hat Jeffrey endlich mal eine Antwort bekommen vom Amt.
Mit einem Abdruck für Jeffrey von einem Brief der an den Vater adressiert war. Wo drinne stand:"der Antrag auf Kindergeld vom 25.07.2006 für das Kind Jeffrey. geboren am 16.09.1988 wird hiermit abgelehnt.
Begründung:
Zur Feststellung des Kindergeldanspruches wurde zuletzt mit Schreiben vom 16.10.2006 darum gebeten, das übersandte Antwortschreiben zur Haushaltszugehörigkeit einzureichen.

Die für die Entscheidung über den Kindergeldanspruch notwendingen Untelagen wurden bisher nicht eingereicht.Es kann deshalb nicht festgelstellt werden , ob ein Anspruch auf Kindergeld besteht."

Ich find das das aller letzte , nur weil unser Vater sein Zeug nicht abgeben will, muß Jeffrey jetzt dafür büsen.
Ich weiß nicht mehr weiter der Mann raubt mir den letzten Nerv.

1

Hallo,

also ich kenne mich mit dem Zeug aus habe das jahrelang gemacht.

Ich habe es allerdings anders bearbeitet, wenn die eltern nicht mitgewirkt haben, wurde nach Aktenlage entschieden.

Um dir zu helfen bräuchte ich aber mehr infos.. weil so einfach ist das mit dem Abzweigunsantrag nicht.

Wie alt ist Jeffrey? Was macht er, Ausbildung oder Schule oder alo?

Was ist mit der Mutter? Wer leistet Unterhalt Vater oder Mutter oder keiner?

Hat er Kontakt zu Vater oder mutter..

lg

2

Super lieb von dir.
Also er ist jetzt 18 Jahre.Er macht grad eine Ausbildung als Maschinen- und Anlagenführer in Gotha,er wohnt alleine und die Wohnung ist als Zweitwohnung gemeldet, als Hauptwohnsitz ist bei mir.
Die Eltern sind geschieden.Also sind momentan beide Unterhaltspflichtig. Von der Mutter bekommt er Unterhalt, kann ich dir heute abend genau schreiben wieviel!Vater zahlt garnichts.
Zur Mutter hat er wieder Kontakt, aber zum Vater nicht wirklich ich versuche auch zu vermeiden das er den bekommt da er nur von ihm runter gemacht wird und das macht Jeffrey nervlich kaputt.
Was heißt nach Aktenlage?

Noch mehr infos?

3

Aktenlage heißt zugunsten des Kindes... War aber in eurem Fall nicht möglich.

also die Lösung lautet..

Als Kindergeldberechtigte können immer nur die eltern gelten, egal ob 18 jahre oder nicht... Das ist eine formelle Sache. Kindergeldberechtigter ist derjenige der das Kind in seinem Haushalt aufgenommen hat war also bis Sommer der Vater.

Lebt das Kind alleine gilt derjenige als Berechtigter der dem Kind den höheren Unterhalt leistet also die Mutter... !

Seine mutter soll bei der zuständigen Familienkasse einen Antrag auf Kindergeld stellen aufgrund der Tatsache das Sie gegenüber ihrem Sohn Unterhalt leistet. Somit hat Sie den Anspruch auf Kindergeld. Eine Abzweigung ist nur dann möglich wenn Sie sagt ja ich gebe meinem Sohn das Kindergeld. Das heißt im Antrag wird seine Kontonummer angegeben.

Eine richtige Abzweigung kann nur erfolgen wenn die Mutter ihre Unterhaltspflicht verletzten würde und das tut sie nicht!!! Nur wenn Sie sagt ja ich gebe es ihm wäre es ok sonst hat sie auch rechtlich den Anspruch.

Kindergeld gilt als Ausgleich für die Kosten die die Eltern haben. Und die Mutter leistet Unterhalt somit ist Sie berechtigt!! Kindergeld ist kein Taschengeld!

Also ran an die Mutter und diese zur antragstellung auffordern und gleich angeben das Sie unterhalt leistet in Höhe von ... und das der Vater nichts zahlt somit gilt Sie als Berechtigte und kann entscheiden ob Sie das Kindergeld behält, was rechtens ist oder ob sie es ihrem Sohn gibt.

lg

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen