Freistellungsauftrag - wie berechne ich die Höhe der Zinsen?

Hallo,

habe mal eine Frage:

da ich gerade die Freistellungsaufträge überarbeite (hier ein Bausparvertrag, dann da noch einer und dann Sparplan und Konto) und man ja nicht Geld verschenken will, versuche ich jetzt die Beträge neu zu errechnen.

Da wir ja nicht jedes Jahr aufs neue diese Anträge stellen wollen, wollte ich gleich errechnen, wie hoch im letzten Jahr der Ansparung bei den Bausparverträgen die Zinsen sind und daraus resultierend den Betrag für den Antrag einsetzen.

Nur, wie errechne ich die Zinsen?#kratz
Ich weiß, es gibt da eine Formel, aber ich kann sie nicht finden.

Wer kann da helfen?

LG
Birgit

1

Du musst das Kapital mit dem Zinssatz multiplizieren und durch 100 teilen
Beispiel:
Kapital = 10.000 €
Zinssatz = 2,5%
Zinsen = 10.000 * 2,5 /100 = 250 €

2

Hallo,

ja, dass ist ja noch leicht. aber ich will ja den Zinsbetrag errechnen, denn ich am Ende der Einzahlungszeit in unseren Bausparvertrag erhalte. Also muss ich nicht nur die Zinsen, die jährlich einfließen, sondern auch noch die monatlichen Einzahlungen mit einrechnen. Und da ist die Rechnung etwas komplizierter... #gruebel

LG
Birgit

3

Hallo Birgit!!
Warum willst du die einzahlungen auch mit berechnen? habt ihr soviel Geld, dass ihr mit dem FA nicht auskommen würdet, weil du das so genau rechnest? Ich mein, die werden zwar nächstes Jahr drastisch runtergesetzt aber auf den Cent genau wie viele Zinsen du in 10 Jahren bekommst, brauchst du nun auch nicht, vielleicht ändert sich das ganze mit den Fa's sowieso in ein paar Jahren wieder. Mach es so wie oben in der Rechnung, schlag nen 10er oder 20er, je nach Sparsumme rauf und gut is...

lg

weitere Kommentare laden
6

Hallo,

Danke für eure Antworten!

Jetzt bin ich schlauer!

LG
Birgit

Top Diskussionen anzeigen