Ist hier jmd. Verwaltungsfachangestellte?

Hallo,

habe überlegt eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten Kommunalverwaltung zu machen. Hat jemand Erfahrung damit? Wie ist es auf dem Arbeitsmarkt? Gibt es Beschäftigungsmöglichkeiten?

Danke für jede Info!

Eleni

1

Hallo. Ich bin Verwaltungsfachangestellte und zwar schon seit 1994. Zwar nicht auf kommunaler Ebene, aber beim Land. Ich bin froh, dass ich diesen Beruf gewählt habe. Er ist sehr abwechslungsreich (selbst in der Lehre) und macht mir riesigen Spass. Wenn Du nach der Lehre Glück hast und übernommen wirst, dann ist es super. Denn dann bist Du ja im öffentlichen Dienst und wenn Du Dir nichts zu Schulden kommen lässt hast Du damit einen sehr sicheren Job. Ich würde es tun an Deiner stelle.

LG Heidi

2

Hi Eleni,

ich bin so eine! Leider!

Wenn ich heute nochmal wählen könnte, würde ich nie wieder Verwaltungsfachangesteltle werden!

Du hast in der freien Wirtschaft null Chance, wenn es dir in deinem Ausbildungsberuf mal nicht mehr gefallen sollte. Jeder sieht dann in dir einen Paragraphenreiter!

Lerne lieber einen Bürojob (z.B. Fachangestellte für Bürokommunikation) in der freien Wirtschaft und bewirb dich danach im öffentlichen Dienst. Dann kannste dort jederzeit auch wieder ohne Probleme woanders hin.

Liebe grüße, Nicole

3

Hallo. So unterschiedlich sind die Meinungen. Ich kenne es aber auch nur zu gut, dass heutzutage jemand aus der freien Wirtschaft ganz ganz schwer (eigentlich überhaupt nicht) in den öffentlichen Dienst reinkommt. Überall werden Stellen gestrichen und im öffentlichen Dienst werden auch nur interne Mitarbeiter auf andere freie Stellen verschoben.

Heidi

4

Hallo,

ich habe das zwar nicht direkt gelernt aber bin dennoch im öffentlichen Dienst und habe mir schon oft in den A... gebissen nichts gescheitetes gelernt zu haben.

Also das mit dem sicheren Job im Ö.D. stimmt nur bedingt, weil auch dort sind Kündigungen zulässig egal ob man sich was geleistet hat oder nicht. Wenn z.b. bestimmte Teams umstruktiert werden.

Das nächste ist der Verdienst, der ist ein Witz gegenüber der freien Wirtschaft. Auch wenn man den Bereich refomiert schneidet sich der AG nicht ins eigene Fleisch und zahlt den AN freiwillig mehr.

Das nächste sind die Aufstiegsmöglichkeiten, diese sind sehr begrenzt, wenn es überhaupt welche gibt. Gerade junge Leute sitzen oft in der Sackgasse.

Auch musst du bedenken das du mit einer so fachspezifischen Ausbildung nirgends anders unterkommst. Wenn sie dich nicht übernehmen hast ein riesen problem. Ich habe das oft genug bei Bekannten erlebt egal ob mittlerer Dienst, gehobener oder höherer dienst, egal ob Bund,Land oder Kommune.

Wenn du einen Job willst wo du jeden Tag deine festen AZ hast und du einen Mann hast der gut verdient ist der ö.d. das richtige.

Zuumindest habe ich es so gemacht, bin im mittleren Dienst soweit gekommen wie es nur ging und nun daheim mit kind. Weil nur der ö.d. bietet dir Beurlaubungen zur Erziehung des Kindes bis es 18 Jahre ist.

Du musst wissen was du im Leben haben willst...

Ich würde nicht nochmal den Weg gehen.. Habe jetzt halt das beste draus gemacht.


lg

5

Hallo Eleni,

mach es einfach. Wenn Du dort eine Ausbildung machen kannst, okay. Bin seit 13 Jahren in der Verwaltung und seit 22 Jahren im öffentlichen Dienst und kann nur sagen, mein Gehalt kommt regelmäßig+ pünktlich + Urlaubsgeld+ Weihnachtsgeld und die Autoversicherung wird auch billiger. Welche Firma kann das auch bieten? Wo ist eine zeitweilige Teilzeitbeschäftigung möglich?
Du musst selber entscheiden, was DU für Prioritäten setzt.

Alles Gute
Silli

Top Diskussionen anzeigen