keinen cent mehr zum leben......

hallo alle zusammen.....

ich weiß im moment nicht mehr wo mir der kopf steht.
es geht alles bergab hier.
alles fing letztes jahr an als meinen mann einen arbeitswechsel hatte.... da waren es auf einen schlag fast 500 euro weniger. dann haben wir die ersten 3monate kein erziehungsgeld bekommen (kann man sowas nachbeantragen?) weil mein mann im vorjahr (alte arbeit) so viel mehr verdient hat..... super. dann haben wir immerhin noch 290 euro bekommen, aber mein gehalt fiel ja auch weg. differenz sind noch mal 300 euro weniger.....
jetzt haben wir im november den mietvertrag für die neue wohnung unterschrieben weil diese ist zu klein (68qm ohne keller ohne alles, nur 3 zimmer küche bad)....
diese kostet all inclusiv 700 euro für 120qm (4 zimmer weil ein kind ist ja noch geplant), das sind 180 euro mehr wie jetzt..... und als wir den vertrag unterschrieben haben und die halbe butze renoviert hatten, flattert der bescheid ins haus das mein mann ja 2004!!!!!! zu viel verdient hätte und wir deshalb kein erziehungsgeld bekommen würden.... wir haben ja bereits 4 bescheinigungen zusammen mit aktuellen lohnabrechnungen hingeschickt, aber damit könnte sie das nicht ausrechnen..... die gute frau meint allen ernstes das er noch in diesem jahr eine lohnerhöhung von 500 euro bekommt..... jetzt muss ich wieder 3 monate warten, weiß aber vorn und hinten nicht wie ich klar kommen soll......
ich wollte jetzt ab januar wieder in volzeit arbeiten (das 3. lehrjahr), aber da bekomm ich auch nicht genug das ich die tagesmutter, fahrtkosten und die mehrkosten decken kann......

wo bekommt man hilfe? unser konto geht jeden monat mehr in die miese und wir finden keinen ausweg..... cih weiß nicht mehr weiter.....

danke schon mal fürs zulesen

jana

1

Hallo Jana,

mir fällt eigentlich nur das Wohngeld ein. Versucht mal das. Vielleicht bekommt ihr da was. Wir bekommen 154 Euro. Ich gehe voll arbeiten, verdiene in Steuerklasse 3 1.400 Euro netto. Mein Mann hat 300 Euro Erziehungsgeld, die glaube ich nicht mit eingerechnet werden. Dann haben wir ja 2 Kleinkinder, für die wir Kindergeld bekommen. Ich habe erhöhte Werbungskosten durch die lange Fahrt zur Arbeit. Das rechnen die da auch mit rein. Wir haben eine 67,7qm Wohnung und bezahlen 377 Euro warm, d.h. Kaltmiete beträgt 279 Euro. Ich meine mich zu erinnern, daß die von einer anzurechnenden Miete von 362 Euro ausgegangen sind, also ohne 15 Euro Heizung.
Wie gesagt, einfach mal probieren.
Außerdem kann man bei uns auch noch übers Jugendamt einen Zuschuß zu den Kinderbetreuungskosten beantragen. Vielleicht gibt es sowas bei Euch auch. Aber dafür werdet ihr sicher auch schon wieder zu viel Einkommen haben..

Viel Glück und alles Gute weiterhin.

klaudia

2

HAllo JAna!

Mir würde noch Kindergeldzuschlag einfallen.
Musst Du bei der Familienkasse beantragen.

VG
Lilu

3

hi lilu

gibts den bundesweit? davon hab ich ja noch nie gehört!

lg

jana

4

Das mit dem Kinderzuschlag ist aber nicht so einfach. Aber lies selber über die Voraussetzungen nach:
http://www.bmfsfj.de/Politikbereiche/familie,did=4786.html
Etwas runterscrollen.

5

Hallo,

gerade mal 21, schon zwei (oder 3) Kinder und das dritte bzw. vierte in Planung - daher ja schon mal die teuere Wohnung, die auch noch umfangreich renoviert werden muss, genommen - aber keinen Cent zum Leben. Wie das wohl kommt? Völlig unerklärlich!

Wie wäre es denn mal mit arbeiten, einer kleinen Wohnung und auf weitere Kinder (erst mal) verzichten? Und oh Wunder, plötzlich klappt es auch mit den Finanzen! Siehst du, so machen es Millionen von Menschen und kommen so mit ihrem Geld aus. Das Leben ist eben kein Wunschkonzert.

Das wolltest du jetzt nicht hören, aber denk mal ganz in Ruhe darüber nach.

lg

lg

6

Vergiß es, das Engelchen will solche Meinungen nicht hören.

Soweit ich mich erinnere, hatte sie letztens auch Streß mit dem Kerl. Und trotzdem weitere Kinderlein in Planung. Da fällt einem nix mehr ein.

Gruß

Manavgat

7

geb dir recht das ist ohne worte.

weitere Kommentare laden
8

Eine 120 qm Wohnung hätte ich auch gerne. Aber die ist mir schlichtweg zu teuer.

13

ein umszug alle paar jahre ist auch nicht billiger.....
aber das muss ja auch jeder selber wissen.... das es jetzt so kommt wussten wir ja zu dem zeitpunkt als wir gemietet haben auhc nicht, sonst hätten wir das ja garnicht gemacht....

aber es kommt immer anders.... jetzt ist die situation da und ich muss da rauskommen, nur wie weiß ich nciht.

lg

jana

32

Wei sind denn die Arbeitszeiten deines Mannes. Vielleicht kannst du ja abends putzen gehen oder so bis sich die Situation entspannt hat.

weitere Kommentare laden
10

Hallo!

Ich weiß gar nicht, ob man Geld bekommt, wenn du so Ihr für 3 Personen so eine große Wohnung habt. Wird da nicht gesagt, Ihr müsst in eine kleinere Wohnung ziehen???

Warum zieht Ihr denn nicht dann um, wenn tatsächlich ein weiteres Kind unterwegs ist?

Sabrina

12

ich denke auch nicht das ich irgendwelche beihilfen bekommen werde, aber wenn ich wieder voll arbeiten gehe bekomm ich das geld ausm 3. lehrjahr was ja auch nicht das meiste ist und davon muss ich dann noch die tagesmutter bezahlen und da bleibt dann nichts ürbig..... ich gehe dann dafür arbeiten das mein kind woanders untergebracht ist, was ich nicht vorm 2. lebensjahr wollte.....
so geht das alles noch wenn mein mann dann nils nimmt, aber hier gibts natürlich auch oft stress wenn man sich nur ne halbe std am tag zur "kindübergabe" sieht.....

ich weiß einfach nicht mehr wie ich noch an geld kommen kann.....

aber trotzdem danke schonmal.

achja, mit dieser wohnung das ging einfach nicht mehr. wir zahlen jetzt 490 euro miete, nur die ganzen nebenkosten usw (alles was das wohnen angeht) ist das dann bei 700 euro. jetzt sind wir bei 600 für 68qm und haben garkein platz mehr. nils zimmer steht nur voll, hier ists wie ein slalomlauf wenn man wo hin muss und nils kann nicht vernünftig krabbeln und so weil alles vollsteht.....

lg

jana

19

Huhu....
Soweit ich weiß stehen einem mit 3 Personen eine Wohnung bis 75qm zu, alles was drüber ist wird nciht übernommen.

kann mich aber auch irren

Liebe Grüße

Frau E

weitere Kommentare laden
17

Hallo,

also erstmal: man kann beantragen beim ErzGeld das das Einkommen aus dem aktuellen Jahr und nicht aus dem Vorjahr zur Berechnung herangezogen wird. Das steht auch überall in den Begleitzetteln!!! Man kann aber auch mal googeln...

Wohngeld und Kinderzuschlag kann beantragt werden.

Aber ich versteh absolut nicht wie man schon das nächste Kind plant aber nix zu fressen mehr aufm Tisch hat... vielleicht wäre eine kleinere Wohnung angebracht?? Nee, lieber ne teurere grösse anmieten. Du bist ja noch nicht mal schwanger...

Für die Betreuung kann man beim Jugendamt Tagespflege beantragen, die übernehmen dann zumindest je nach Einkommen einen Teil der Tagesmutter.


Mein Fazit: Mach mal Deine Lehre fertig, hör auf Plagen in die Welt zu setzen die Du nicht am Fressen halten kannst und Ausgaben zu tätigen für die Dir die Einnahmen fehlen!
Lieber 180.- mehr für ne Bude raushauen und dann Gelder beantragen... na ja ich sag jetzt besser nix mehr...

Kerstin

27

hallo kerstin

du bist ja recht schnell im urteilen über andere leute....

vielleicht sollte man erst einmal lesen bevor man antwortet, aber das hab ich dann wohl falsch verstanden wenn ich hier so die ganzen antworten lese....

blagen schreibt man im übrigen mit b, aber macht ja nichts. ich habe auch keine ich habe nur ein kind. ich kann uns sehr wohl gut ernähren und wir leben nicht schlecht, nur das wir jetzt auf einen schlag kein geld mehr bekommen konnte ja keiner ahnen.
im übrigen war es schon so geplant das ich noch fertig werde mit der ausbildung, das ich aber die ganze zeit liegen musste weil ich mein kind sonst verloren hätte, war ja nun nicht so geplant.
ich habe ein kind und dabei bleibts auch erst. bevor nils nicht mindestens 3 ist wollten wir eh keins haben. aber wenn wir jetzt schon ne neue wohnung nehmen müssen, warum soll ich denn alle paar jahre umziehen? ein umzug kostet auch jedesmal ne menge geld. aber darum ging es hier ja garnicht.
es ging darum wie ich es finanzieren kann wieder voll arbeiten zu gehen.

so und für das nächste mal möchte ich dir ans herz legen : erst lesen und dann schreiben!

einen schönen tag noch

jana

18

Ich möchte dir nicht zu nahe treten,aber ihr habt das einfach alles schlecht organisiert!!!!!!!

28

wie will man sowas denn bitte schön planen?
wir haben bestimmt nicht geplant das ich meine ausbildung nicht fertig bekomme, das mein mann arbeitslos wird und das sie uns nun wegen der vorigen arbeit das geld streichen. nach heutigem stand steht es uns zu.....

42

Mit richtig planen und organisieren meinte ich,daß wenn man in einer Lehre steckt und "nur" ein Kind hat,nicht in eine solch große und teure Wohnung ziehen muß.
Wir haben zu dritt auf 46 qm gelebt.War zwar nicht sehr schön,aber es ging.
So konnten wir aber für ne größere Wohnung sparen.Jetzt leben wir zu 4. auf knapp 72 qm.Und es reicht!!!!

Ihr hättet also noch warten sollen,zumindest solange bis du deine Lehre beendet hast und nen festen Job hast!!!!

21

Hallo Jana,

also, ich hab mir die Diskussion jetzt mal durchgelesen und mir viel als erstes auf, dass in deinem Profil echt nicht klar wird, wieviel Kinder du nun hast ;)! Ich denke mal, die anderen Namen, außer Nils, sind Tiere. Hm, ist aber ein wenig irreführend.
Dann glaube ich auch, wie schon oben erwähnt wurde, dass eure Organisation einfach nicht so toll ist.
Also mein Mann bekommt auch sehr wenig Geld, und ich studiere noch, dh wir haben im Schnitt im Moment auch weniger Geld, als wir gerne hätten.
Ich verstehe nicht, wieso ihr ne 120 qm Wohnung gemietet habt.
Ganz einfach aus zwei Gründen geht mir das nicht ein. Sollte dein Mann (ich hoffe das wirklich nicht für euch, aber uns isses passiert, und leider isses heutzutage auch keine Seltenheit mehr) arbeitslos werden, und ihr müsstet ALG 2 beantragen, dann ist laut Amt für 3 Personen nur ne Wohnung bis (glaub ich) 75 qm angemessen... Dh. es zahlt auch nur ne angemessene Miete. Und mal ehrlich, 120 qm, das ist gigantisch. Wir haben zu dritt 70 qm und es reicht echt. Klar, ich hab meinen Schreibtisch halt im Schlafzimmer und lerne abends in der Küche oder fahr noch mal in die Bibliothek an der Uni, aber es reicht wirklich aus... 120 qm könnten wir uns niemals leisten...

So und nun zum eigentlichen.
Du bist noch in Ausbildung? Ok. Da gilt es folgendermaßen, da ich mich schon informiert hab, als ich schwanger wurde:
Du gehst zum Jugendamt, sofern du da noch nicht warst, und lässt dich über die bestmögliche, für eure Situation passende Betreuung informieren, und wenn dein Mann wenig verdient, bzw eure Ausgaben sehr hoch sind, dann zahlen die euch auch die Betreuung zu nem gewissen Betrag. Da musste dann nen Antrag ausfüllen und die helfen dir auch ne TaMu oder KiTa zu finden. Das wirdunter 3 Jahren nur finanziert, wenn jemand in Ausbildung ist (das ist in Bayern zumindest so, ich geh aber davon aus, dass in anderen Bundesländern ähnlich ist).
Desweiteren gibts 3 Möglichkeiten:
ergänzendes ALG 2
Wohngeld
Kinderzuschlag

erg. ALG 2 geht nur, wenn ihr kein Wohngeld kriegt und unter dem ALG2-Satz (311€ pro Erwachsener + 207€ für Kind + angemessene Wohnung) liegt. Bevor du lang rummachst, ruf beim AA an und mach nen Termin, schilder das Problem und die helfen dir.
Wohngeld kannste wohl beim Sozialamt beantragen.
Kinderzuschlag gibts sehr selten, da können die Sachbearbeiter bei der ARGE dir weiterhelfen.
Hm. Das wars erstmal, mehr weiss ich auch net.

Ansonsten hilft meist, wenn man einen Haushaltsplan macht und Buch über Ausgaben führt. Ich will dir aber nicht zu nahe treten, vielleicht macht ihr das schon.
Vielleicht haben dir die Infos was geholfen.
Uns hat der Umzug finanziell auch voll reingeritten. Wir mussten umziehen, weil ich mein Studium wieder aufnehmen wollte und mein Mann arbeit gefunden hat. Aber wir haben zum Glück ein paar Rücklagen, nicht mehr viel jetzt, aber es ging sich aus...
Viel Glück, Kopf nicht hängen lassen und anpacken!

minalein.

29

hi minalein....

hey, der erste beitrag mit fachkenntnissen! wow! mein glückwunsch.

es geht mir nicht drum das ich jetzt an allen ecken einsacken will, um gottes willen, das wollte ich nie!

es geht mir nur drum das ich nils angemessen untergebracht bekomme, es aber nicht finanzieren kann. wir mussten umziehen und diese wohnung ist jetzt genauso teuer wie eine kleine.... da haben wir echt glück gehabt. wir haben ja nun auch shcon über ein jahr gesucht... immer auf den besten zeitpunkt gewartet, aber das es jetzt so kommt konnte ja keiner wissen.....

und genau das mit dem arbeitslos werden hatten wir ja letztes jahr, damit hat ja alles angefangen. die haben ihn nach 12 jahren von heute auf morgen gekündigt. tja und dann standen wir da. haben gott sei dank nahtlos eine arbeit gefunden, aber eben viel weniger geld.... die rechnen aber heute für das 2. lebensjahr von nils noch mit den zahlen aus 2004! nach unserem heutigen finanziellen standpunkt steht mir das 2. lebensjahr aber voll zu!

ich muss ja nur noch ein jahr, weil ich jetzt so lange draussen bin wollte ich gerne wiederholen.

ich wäre ja fertig geworden wenn ich nicht so viele komplikationen gehabt hätte in der schwangerschaft. meine prüfungen wären vor der geburt gewesen. aber es kam halt anders.....

ich danke dir trotzdem für deine antwort und zum jugendamt werde ich noch fahren, habe auch schon einen termin, weil ich mir noch absolut nicht auskenne und weiß wo ich für nils ne unterbringung finden kann.

achja, haushaltsbuch führe ich seit dem wir zusammen wohnen....

lg

jana

22

Hallo Jana,

man braucht auch zu viert keine 120 qm!

Ich kenne eine Familie mit zwei Kindern und großem Hund, die auf 86qm (3 Zimmer) leben. Da schlafen die Eltern im Wohnzimmer, damit jedes Kind sein eigenes Zimmer hat. Das geht alles, wenn man es sich nicht anders leisten kann! Zur Not können auch zwei Kinder in einem Zimmer schlafen.

Ich verstehe auch nicht, wie man schon einen neuen Mietvertrag unterschreiben kann, wenn man es sich eigentlich gar nicht leisten kann.

Mein Tipp: kleinere Wohnung suchen und vielleicht klappt es dann auch mit staatlicher Hilfe. Oder im Idealfall sogar ganz ohne.

LG
Michaela

23

Hallo Michaela,

danke danke danke!

Ich bekomm immer so ein leichtes verständnisloses Kopfschütteln, wenn ich sowas lese.
Wir waren zuhause 5 Personen und haben auf 79 m² gelebt.
Okay, das war vor 20 Jahren, aber es ging auch!
Heute kommt ein Kind, da muss direkt mindestens der MiniVan her, weil ein Kombi tuts nimmer, bei 2 Kindern müssen mehr Zimmer her und und und.

Ich versteh das nicht! Als würde es den Kindern schaden, in einem Zimmer zu schlafen!

LG

Ariane

30

als wir den mietvertrag unterschrieben haben konnten wir uns das finanziell leisten.
wir haben auch hin und her gerechnet und es ging. das die uns jetzt das erziehungsgeld gestrichen haben, konnte keiner wissen....
wenn ich arbeiten geh geht es auch wieder, nur die betreuungskosten für nils sind zu hoch... da habe ich am ende nichts verdient sondern einfach nur mein kind abgeschoben.... so sollte es ja nun garnicht werden. nur so verdiene ich auch zu wenig.....
diese ganze diskussion hier mit kleinerer wohnung holft nun auch nicht mehr.... wir sind am renovieren und vor mai können wir nicht raus. ich zieh doch nicht 2 mal in 3 monaten um..... das kostet mehr als die kosten für die tagesmutter für nils.....

lg

jana

Top Diskussionen anzeigen