Zusätzliches Geld beantragen?

Hallo!?!
Ich hab da mal ne Frage:
Und zwar läuft dieser Monat bei uns in´der Firma richtig schlecht und ich bekomme mit Glück so ca. 700€ netto raus. Mein Freund bekommt so ca. 1.100€. Wir haben ein Haus zu unterhalten und eben auch die üblichen Lebenshaltungskosten!
Könnte ich jetzt rein theoretisch um a-amt gehen und Zuschuss beantragen? Schließlich steht ja auch Weihnachten vor der Tür.
Nur mal so theoretisch...

Danke schonmal...

1

Ich denke eher nicht.

Ihr habt dann 1800 Euro im Monat für 2 Personen, damit müsstet ihr doch hinkommen, oder #gruebel?

Deine Frage finde ich ehrlich gesagt etwas dreist. (Nicht böse gemeint!) Aber überleg mal, wieviel Menschen mit viel weniger auskommen müssen...
Da müsst ihr euch halt mal etwas enschränken...

LG
Janina

2

Es war ja auch nur mal eine theoretische Frage, aber was meinst du denn, wenn ich alleine wohnen würde und meine Fahrtkosten von 25km einf. Strecke noch dazu kommt, dann würde die sache doch schon ganz anders aussehen, oder?
Ich find das sowieso irgendwie gemein, dass wenn man nicht verheiratet ist und getrennte Kassen hat der eine für den anderen Aufkommen muss, bzogen jetzt mal auf Hartz IV! Wozu zieht man dann überhaupt zusammen und überhaupt. Aber das nur mal so eben nebenbei...

#bla #bla

3

Klar,
wenn du alleine wohnen würdest, 50 km Arbeitsweg und nur 700 Euro zum Leben hättest, wär das was anderes.

Ich kenne das auch aus eigener Erfahrung und finde es auch nicht gut, dass man als "eheähnliche Gemeinschaft" auf der einen Seite die gleichen Pflichten (einer für den anderen aufkommen) aber auf der anderen Seite nicht die gleichen Rechte (Steuerklasse, Kinderfreibetrag) im Vergleich zu Ehepaaren hat.

Wenn schon die gleichen Pflichten, dann aber auch bitte die gleichen Rechte....

Aber so ist das nunmal...

Aber sag doch mal ehrlich, mit 1800 Euro müsstet ihr doch zu zweit klar kommen können, oder #gruebel?

LG
Janina

4

Wenn Du was rausbekommen hast, dann kannst Du mir ja mal Bescheid geben.

Wir sind zu viert, haben ein Haus zu unterhalten, Kindergartenbeiträge, Lebenshaltungskosten und Weihnachten steht vor der Tür und leider nicht so viel Nettoeinkommen.

Aber Klar, warum sollter der Staat nicht einfach allen so 1000 € zu Weihnachten schenken!

5

Beantragen kannst du alles. Ob du was bekommst ist eine andere Frage.

Aber rechne doch mal selber aus: jedem von euch würden 311 € Regelsatz zu stehen + angemessene Betriebskosten fürs Haus (Miete habt ihr ja nicht) + Zinstilgung (falls Haus noch nicht bezahlt ist, die richtige Tilgungsrate wird nicht übernommen, sondern nur die f. Zinsen) + Heizkosten

Vom Einkommen sind dann Freibeträge zu berechnen. Dazu müsste man aber das Bruttoeinkommen wissen was ihr jeder habt. Denn die Freibeträge werden vom Brutto berechnet und vom Netto abgezogen was dann das anzurechnende Einkommen ergibt.
Der Freibetrag wäre bei jedem von euch 100 € + 20 % vom Rest bis 800 € und 10 % vom Rest ab 800 €.

Ist das anzurechnende Einkommen niedriger als euer ALG II Bedarf gibt es ALG II ergänzend, ist es höher als euer Bedarf gibt es nichts.

6

Ach so, wenn es ein gemietetes Haus ist, dann gilt als ALG II Bedarf für euch:
2x 311 € + angemessene Miete + angemessene Heizkosten. Denk aber dran, dass wenn das Haus für 2 Personen zu groß ist, also mehr als 60 qm hat und die Miete teurer ist als angemessen, ihr euch innerhalb eines halben Jahres was angemessenes suchen müsst oder aber Wohnraum vermieten müsst um die Kosten zu senken. Kommt halt eben auf die Angemessenheit an.

7

Hallo!
Habt ihr schon mal Wohngeld beantragt??? Das könnt ihr auch bekommen, wenn ihr ein Haus habt. Würde ich einfach mal probieren, denn ihr habt ja durch die Raten bzw. Miete ja auch höhere Belastungen.

Die Anträge kann man sich unter www.wohngeld.de oder auf der HP deiner Stadt ausdrucken lassen.

Versuchs einfach mal...

LG

Diana

8

Hallo,

ich habe da einen ganz einfachen Tipp, zieht aus dem Haus aus und wohnt nur in einer kleinen Wohnung. Und schwupps reicht auch das Geld. 1800 Euro sind eine Menge Geld, davon ernähren andere Familien mit 2 Kindern.

Offensichtlich ist das Haus zu teuer, oder ihr schmeißt an anderer Stelle das Geld zum Fenster raus. Führe doch mal ein Haushaltsbuch, dann merkst du, wo das Geld bleibt.

Aber es kann doch nicht sein, dass die Allgemeinheit euren aufwendigen Lebensstil finanziert!

lg

14

Es war ja auch nicht so gemeint, dass cih auf anderer Leute Kosten leben will, wenn es nicht not tut! War nur mal rein theretisch.
Der Abtrag für unser Haus beträgt 360,-- EUR, dafür bekommst du gerade mal eine Wohnung mit vielleicht der Hälfte am qm! Haben nun an Wfl. so 94 qm + eben Bad, Küche, HWR, Keller, großer Dachboden! Also unser Haus ist nicht gard klein!
Es ist nur so, dass wir beide unsere eigene "Kasse" haben und ich mit meinem Geld klarkommen muss, wie es nunmal da ist, bettel meinen Schatz ungern nach ein bisschen Haushaltsgeld an. Er fährt schließlich auch jeden Tag 100 km hin und zurück! Wenn man so mal rechnet sollte man damit auch klar kommen, aber gehst mal eben ein bisschen was einkaufen, Brot, Milch, Aufschnitt und ein bisschen Obst sind schon gleich 20 EUR wieder weg! Wie soll's bloß nächstes Jahr werden?

lg

19

Ihr seid ein Paar, lebt zusammen, wollt gemeinsame Kinder- warum habt ihr dann getrennte Kassen?

Karl

9

Wenn du was bekommst, sag Bescheid!

Wir sind 3 Personen und ne Katze. Wohnen in einem Haus mit der Schwiegermutter, die auch kein Geld hat und zahlen somit ALLE Nebenkosten allein. Wir haben insgesamt ca. 1500 €! Wo gibts mehr Geld, ist doch bald Weihnachten!

Geldgier läßt grüßen #augen

Kopfschüttelnd, Breimonster

p.s. Als ich noch arbeiten ging (vorm Baby) hatte ich tägl. 90 km (hin- und zurück) Fahrtweg! Hab trotzdem nix dazubekommen!

10

Eure Ausgaben sind eindeutig zu hoch. Und wenn Ihr dennoch soviel ausgeben müsst, dann müsst Ihr halt sehen, dass Ihr mehr verdient. Von der Allgemeinheit wird es bei den Zahlen nix geben.

Wird Zeit, dass den Deutschen der Umgang mit Geld bereits in der Schule aufgezeigt wird!

15

Ähm, woher willst du wissen, welche Ausgaben wir haben? Ich glaube, das kannst du anhand meines Beitrages und auch anhand meiner VK nicht erkennen, oder? #kratz
Wenn du mir einen besseren Job besorgst in unserer Gegend, nehm ich ihn gerne an, sitze nicht umsonst im CallCenter und verdiene so meine Brötchen, will nämlich nicht von anderen abhängig sein...

11

Hallo Cybergirl,
ich werf mich weg, die Frage meinst du jetzt aber nicht ernst, oder? Sei froh, dass du dir darauf nicht selber antworten musst in deiner unnachahmlichen Art: Brot für die Welt - Kuchen für mich!
Hier nochmal zur Erinnerungen deine "Nettigkeiten" an Menschen, die auch nach staatlichen Zuschüssen fragten:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=661065&pid=4246762&bid=46

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=658757&pid=4225750&bid=28

Es ist beeindruckt von einer solchen Ladung Selbstgerechtigkeit
Mariella

12

Ich glaube, sie fragte genau deswegen.
Ich werde das Gefühl nicht los, dass es ihr darum ging, entweder AUCH was vom Kuchen zu bekommen, oder aufzuzeigen, dass sie ja auch mal Ansprüche anmelden könnte, wenn es doch sowieso JEDER macht.

13

Was immer der Grund sein mag, sie entlarvt sich in jeder Hinsicht selber. Ich bin bin eher stolz darauf und glücklich darüber, noch nie etwas vom Kuchen der Allgemeinheit gebraucht zu haben. Den sollen die Menschen unter sich aufteilen, die wirklich bedürftig sind.
Liebe Grüße
Mariella

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen