Wohngeld?!

Hallo alle zusammen!

Mhm, ich weiß gar nicht wie ich es jetzt richtig erkläre damit es verständlich ist/wird.
Gut, ich fange einfach mal an.

Also, mein Freund und ich wohnen seit zwei Jahren zusammen aber ich bin hier nicht gemeldet sondern bei meinen Eltern. Das haben wir damals schon zur Vorsicht gemacht, falls man ja mal Arbeitslos werden sollte und in dieses ALG II rein rutscht, damit er halt nicht angerechnet wird (das will ich nämlich nicht).
Nun gut, nun bin ich seit einem halben Jahr ca, nicht ganz, arbeitslos und bekomme ja ALG I, aber nicht gerade viel, weil ich vorher nur auf Teilzeit gearbeitet habe.

Jetzt sind wir auf jeden Fall am überlegen ob ich mich nicht doch hier anmelden sollte und wir hier eine WG draus machen sollten um für mich halt noch Wohngeld beantragen zu können! Ich weiß es ist nicht die feine englische Art, aber mir bleibt wirklich kaum Geld zum Leben (wenn die Miete abgezogen ist bleibt mir 165€).
Nur unser Mietvertrag läuft ja schon seit 2004 auf unser beider Name. Müssten wir den erst ändern lassen? Auf was müssten wir noch achten?

Ist jemand hier der mir nen Rat geben könnte?!

Über jeden Rat wäre ich echt dankbar.

Natürlich will ich so schnell wie möglich wieder arbeiten gehen, aber ich muss im Dezember ins Krankenhaus und werde operiert. Noch dazu kommt dass ich an Epilepsie leide ( da finde man erstmal einen Arbeitgeber der einen mit dieser Krankheit einstellt, also bitte keine "fertigmach Antworten" auf die kann ich nämlich verzichten #danke)!

1

Erst mal müsste geklärt werden ob du Wohngeld beantragen willst oder ALG II. Denn beim ALG II nennt sich das Kosten d. Unterkunft und nicht Wohngeld.

Wohngeld bekommt man nur als kleiner Zuschuss zur Miete und man benötigt ein Mindesteinkommen in Höhe von ungefähr dem ALG II Bedarf. ALG II und Wohngeld kann man aber nicht gleichzeitig bekommen.

2

Hallo,

du fragst hier nach Tipps und Hilfe zum Sozialleistungsbetrug und willst keine fertigmach Antworten :-[ :-[ :-[

Traurig, traurig

3

Es ist geradezu schlimm und unglaublich, welche Fragen von Tipps und Tricks hier nach ausschauenden Möglichkeiten von Sozialabzocke gestellt werden.

Dies ist ein Grund warum ich mich an derartig faul perversen Fragen nicht beteilige.

Es treibt einem geradezu die Röte ins Gesicht, wie ehrliche arbeitende Menschen oder sich zumindest um Arbeit bemühende ehrliche Menschen von solchen Gewissenlosen Sozialabzockern verarschend über den Tisch gezogen werden.

Urbia scheints wohl nicht zu stören,daß in ihrem Forum derartige Diskussionen ablaufen.

Nobility

4

Ich habe bis vor einem halben jahr auch noch ehrlich gearbeitet und möchte auch so schnell wie möglich wieder nach meiner OP wieder arbeiten!

Aber bis dahin möchte ich halt nen bisschen mehr Geld zur Verfügung haben!

Und hätte ich nicht meine Krankheit (dazu kommt das ich nämlich noch, dass ich im Moment kein Auto fahren darf) hätte ich schon längst wieder einen Arbeitsplatz (zum 05.10.) gehabt. Vertrag lag vor, aber ich musste denen mitteilen, dass ich kein Auto mehr fahren darf (Firma ist in Nachbarstadt, es fährt kein Bus oder ähnliches) (es kam halt alles zum unpassestens Zeitpunkt überhaupt).


Und soeben hast du dich an einer solch Frage beteiligt, wo diese allerdings pervers ist musst du mir zeigen!

Ich kann mir nicht vorstellen, dass du mit 165€ im Monat über die Runden kommst! Wovon du noch deine Festen Kosten, wie Versicherungen usw bezahlen kannst, oder?!

Also ich möchte lediglich Wohngeld beantragen, damit ich eine kleine Hilfe bei der Miete habe, und ich so ein bisschen mehr für mich habe, mehr nicht, kein ALGII!!!

Steffi



weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen