Beschäftigungsverbot vom Arbeitgeber?

Hallo,

ich gehe frühmorgens von 4 - 5 h Zeitungen stecken (400-€-Basis). Nun bin ich schwanger (14. SSW) und hab es meinem Arbeitgeber immer noch nicht mitgeteilt, weil ich weiß, dass er mich nicht mehr einsetzen dürfte, ich aber auf das Geld angewiesen bin. Es besteht auch keine andere Möglichkeit mich tagsüber in der Firma unterzubringen, da ich noch in Elternzeit bin. Mein dortiger ursprgl. Arbeitsplatz im Büro ist besetzt.

Kann mir auch der Arbeitgeber ein Beschäftigungsverbot aussprechen oder geht das nur über einen Arzt? Meine FÄ wird es nicht machen, weil sie keine medizinische Indikation sieht. Außerdem leide ich unter meiner Arbeit nicht und muß auch nicht schwer heben.

LG
quiny

1

wie mir mal in einem chemie labor erklärt wurde - mussten die dort immer sofort die schwangeren von der arbeitausstellen- beschäftigungsverbot erteilen - und haben das gehalt weiter gezahlt, da ja durch die kk-beiträge und gemeldeten gebährfähigen mitarbeiterinnenanzahl die gegenleistung der kasse erfolgte.

ist nicht zwingend vom arzt her vorgeschrieben - wenn die arbeit im betrieb für die schwangere frau und oder das kind gefährlich ist muss der arbeitgeber sogar das machen. aber im mutterschutzgesetz steht welches amt dir die auskunft gibt. nehme ja an das du das noch zuhause hast von der ersten ss her.

2

Hallo,

wieso sollte man in der Schwangerschaft keine Zeitungen austragen? Bist du sicher, dass das nicht geht?

lg

3

Hallo "Mäuschen"
Zeitungen austragen darf man schon, nur - soweit ich informiert bin - nicht nachts arbeiten. Und 4 - 5 Uhr früh ist eindeutig Nachtarbeit.
Gruß
Mariella

4

Weil ich die Zeitungen bis 6.00 h zustellen muß. Heißt, ich muß weit vorher los.

Aber seit heute ist es geklärt. Beschäftigungsverbot ist durch, nur will der Arbeitgeber eine Bescheinigung vom Arzt und das dürfte ja kein Problem sein, da ich anderweitig nicht in der Firma eingesetzt werden kann. Noch nicht mal Post darf ich sortieren:-(, da es auch nachts erledigt werden muß und das obwohl ich arbeiten will. Naja, so will es das Gesetz. Jetzt bleib ich halt zuhaus, genieß meine Schwangerschaft ohne Sorgen und nach dem Muschu mach ich wieder weiter.

LG
quiny;-)

Top Diskussionen anzeigen