katalog für Bofrost verteilen... wer hat das schonmal gemacht??

#tasse Hallo an alle ,


meine Frage steht ja schon oben.

Ich habe die möglichkeit Kataloge zu verteilen.

Muss ich dafür einen Gewerbeschein haben oder macht Bofrost das auf 400,- oder Festanstellung? #kratz


Falls das einer von euch schonmal gemacht hat, was ist monatlich an Verdienst drinn? #schwitz



Danke
Sandra #klee


Sorry fürs crossposting

1

sie haben post.;-)

keine festanstellung und nicht auf 400.- € basis.
du bist selbständig, somit wird später die gewerbeanmeldung fällig.

grüßle
wolf

2

Das war schon vor 20 Jahren eine Todgeburt.

Hierbei geht es schließlich nicht darum, irgentwelche prospekte in Briefkästen zu stopfen, sondern um Kundenaquise. Das brachte schon vor 20 Jahren bestenfalls 2 Neukunden pro Tag. Heute, da durch die Lebensmitteldiscounter in Deutschland europaweit die niedrigsten LM - Preise hat, wirst Du wohl kaum noch jemanden finden, der die doch recht hohen Bo-Frost Preise zahlen will.

Scully

3

Hallo Sandra,

nicht für BoFrost, sondern für deren Konkurrenz (Eismann).

Voll die Verar.....!

Du arbeitest da selbstständig (Gewerbeschein) und hat bestimmte Bedingungen. Du musst pro Woche jede Menge Neukunden (Mindestbestellwert 50,- Euro!) an Land bringen, sonst gibt´s echt Ärger.

Seitdem Aldi und Co. ein umfangreiches und günstiges Tiefkühlsortiment haben, gehen bei BoFrost u. Eismann die Bestellungen drastisch zurück - also ist der Druck enrom.

Ich habe mal Vergleiche angestellt, hier nur ein Beispiel. Spinat bei Eismann kostet das 6-fache!!! als bei Aldi - die meisten Leute schmecken kaum einen Unterschied.

Und nun versuch das mal den Leuten an der Tür zu verkaufen.

Mein Rat: Lass lieber die Finger davon.

LG
Sambina #blume

Top Diskussionen anzeigen