Arbeitskolleginnen komisch nachdem ich in der Elternzeit arbeite

Hallo,

kennt das jemand von euch vielleicht auch?
Bin bis Anfang Januar 2008 noch in Elternzeit und gehe nun aber während dieser Zeit wieder alle 14 Tage SA.und SO. arbeiten(bin gelernte Krankenschwester,arbeite in der ambulanten Pflege)auf 400 Euro Basis!
Einige Kolleginnen(nicht alle)sind irgendwie total komisch geworden-entweder gehen se einem so "dezent" aus dem Weg oder tun so "unecht" freundlich(ich spüre sowas sofort,bin da sehr sensibel!).
Ich wüßte nicht,was ich denen getan hätte#kratz,aber eigentlich soll es mir doch auch wurscht sein,trotzdem ist das ein blödes Gefühl,so als hätte man was verbrochen#gruebel

Spinn ich mir da was zurecht oder kennt das jemand auch???

LG Ramona

1

Hallo

Mir geht es bis auf eine Kollegin nicht so.Die eine Kollegin meint das ich ja wieder Vollzeit kommen kann.Ich habe vier Kinder und mit dem AG ist es so abgesprochen das ich nur in der Stosszeit komme.(Gastronomie)Damit ist eigentlich allen geholfen.Außerdem habe ich ja im Gegensatz zu anderen Aushilfen feste Tage.Ich kann halt nicht Vollzeit arbeiten,dann würde ich ja garkeinen Schlaf mehr bekommen.Außerdem stille ich noch voll.Ich würde Deine Kollegin mal nett fragen was los ist.

lg

2

Hallo Ramona!

Bei mir was es ähnlich:
Ich bin auch KS und arbeitete vor der EZ im KH. Dort wollte ich auch auf 400 Euro-Basis arbeiten - aber bei uns ging es auch betreuungstechnisch nur am Wochenende. Tja, die anderen Kollegen war halt sauer, denn ihnen würden dann die Wochenendzuschläge fehlen (mei, wie gut kann ich mich aber noch erinnern, wie alle immer gemeckert haben, dass sie ja so viel am Wochenende arbeiten müssen und lieber frei haben wollen). Naja, jedenfalls hieß es dann: ok, du kannst am WE arbeiten, wenn du auch ein paar Nachtdienste machst. Tja, und da haben sich dann all die aufgeregt, die viel Nachtdienst machen mußten - denn diese Zuschläge wollten sie auch nicht verlieren. Kurzum dachte einfach jeder, ich nehme ihnen dann etwas weg. Ohne zu denken, dass ich da ja auch selbst dort gearbeitet habe und sich da dann eigentlich keiner beschwert hat, wenn ich diese Schichten mal hatte - so wie jeder andere eben auch.

Naja, nun arbeite ich auch im amb. Dienst. Bei einem "fremden" AG - und dort zählt jeder Tag gleich, also wir bekommen keinerlei Zuschläge. Dort bin ich dann akzeptiert worden und sogar herzlich willkommen - klar, welche Mutti arbeitet schon gern JEDES Wochenende (denn da ist es ja egal, jeder Tag zählt gleich, egal ob Wochentag, Feiertag oder Wochenende).

Ja gut und andere sind wirklich nur deshalb komisch, weil sie es nicht verstehen, warum Mütter nicht Vollzeit arbeiten und das nicht hinbekommen. Sind das denn selbst Mütter, die sich darüber aufregen oder sind es ahnungslose Kollegen - noch kinderlos oder schon erwachsene Kinder?!
Bei mir waren es nämlich die Kinderlosen / Singles und älteren Kollegen über 55, die sich (natürlich nur hinter meinem Rücken) beschwert haben.

Mein TiPP: Wenn dein AG deine Zeiten so akzeptiert hat, dann freu dich darüber, sei normal freundlich zu allen und kümmer dich nicht darum, was sie denken oder sagen. Du kannst es nicht allen Recht machen und mußt an dich denken.

Liebe Grüße,
Bianca

Top Diskussionen anzeigen