HILFE!!! Eigenheim-KREDIT und bald ARBEITSLOS, was übernimmt das Amt?

Hallo,

Ich frage im Namen meiner Feundin.
Und zwar geht es dadrum, dass der Mann meiner Freundin ab Dezember arbeitslos wird. Vor einem halben Jahr sind Sie, Er und die Tochter in eine 3 Zimmer Eigentumswohnung gezogen.
Der Kredit für diese Wohnung beläuft sich auf etwa 125000 €.
Alle Ersparnisse haben sie in die Wohnung investiert.

Wie sieht's aus, wenn HARTZ IV greift, was passiert in solchen Fällen? Übernimmt das Amt den Kredit, wenn ja wieviel?
oder müssen sie die Wohnung verkaufen,
bitte helfen!!

Danke!

1

Leider sind wir in unserem Sozialsystem noch nicht so human, daß der Staat ...also die Allgemeinheit...dem arbeitslos gewordenen Bürger die Eigentumswohnung finanziert bzw. abbezahlt.
Stell Dir bitte mal vor, 2 Hartzons haben ein Haus gekauft und Papa Staat bezahlt alles...

Unfassbare Grüße

Sunny

4

Was für eine fiese Antwort auf eine ganz normale und verständliche Frage!!!! **koppschüddel**


Stell dir mal vor, du baust gerade ein Haus oder hast eine Eigentumswohnung gekauft und wirst plötzlich UNVERSCHULDET ARBEITSLOS, Firma insolvent, Personalabbau, etc...

WIE WÜRDEST DU DENN DENKEN? Über was würdest du dir deine Gedanken machen? Wenn man eine Kündigung erfährt, denkt man im ersten Moment nicht daran, dass man schnell wieder einen Job hat. Man hat mehr Angst als Zuversicht, gerade bei der Arbeitsmarktsituation!!!


Und deshalb:

NOCH VIEL MEHR UNFASSBARE GRÜSSE


2

Hallo,


das Amt übernimmt nichts.aber...........

vielleicht könnten sie bei der Bank anklopfen und fragen,ob sie kurzweilig die Tilgung aussetzen könnten und eben nur die Zinsen zahlen könnten.

Manch eine Bank macht da mit,wenn es eben nur vorrübergehend ist.

Ansonsten vielleicht noch Wohngeld bzw.Lastenzuschuss beantragen ( gibts nämlich auch für Eigentümer)und schnell wieder neue Arbeit finden!!!!


LG asile

3

Hallo,

wenn ein ALg II Anspruch bestehen würde (erstmal gibt es ja auch noch Alg I), übernimmt das Amt die Zinsen, soweit diese angemessen sind (Miete würde ja auch übernommen). Nur die Tilgung wird natürlich nicht gezahlt.

LG,
die Landmaus

5

Den Spruch, dass man Hartz IV nicht erhalten kann verkneif ich mir mal, scheint wohl fest verankert in den Köpfen.

Wie lange hat er denn überhaupt gearbeitet?

wt

6

Ähm...

Sie schrieb doch nur was, "wenn Hartz4 greift".... Wenn schon denn schon richtig lesen. Da Hartz4 ein Gesetz/Reform ist, kann es auch greifen...

koppschüddel

7

Bei ALG2 werden die Unterhaltskosten und die Zinsen übernommen, nicht aber die Tilgung. Die Lösung ist eine Tilgungsstreckung (da muss man mit der Bank reden).

Gruß

Manavgat

8

Tut mir leid, aber ich find die Frage krass! Es gibt genügend Leute, die wegen ein paar Quadratmeter die Wohnung wechseln müssen, damit das Amt überhaupt die Mietkosten übernimmt und DU fragst allen ernstes, ob die nicht bezahlte Eigentumswohnung finanziert wird? Wie kann man sich bei so unsicheren Arbeitsverhältnissen überhaupt eine Eigentumswohnung leisten???

Top Diskussionen anzeigen