Second Hand Laden eröffnen - wie und was beachten ?

Habe heute mit einer Freundin so umgesponnen, ob wir nicht einen Second Hand Laden für Kinderbekleidung eröffnen wollen. War eigentlich nur eine Spinnerei - aber dann kam die Frage: warum nicht ???

In der Umgebung gibt es so was nicht und meine Freundin hat einen leerstehenden Schuppen / Garage genau neben dem Haus, was man etwas umbauen könnte und damit genial wäre. Miete würde also wegfallen. Ware würden wir auf Kommission verkaufen, somit kämen damit auch keine weiteren Kosten auf uns zu. Öffnen würden wir an drei Tagen die Woche - da wir in Elternzeit sind und der Laden direkt bei meiner Freundin wäre - kein Problem.

Hat jemand Erfahrung mit so was? Denke mal, Gerwerbe muss angemeldet werden. Und was dann ? Rentiert sich sowas überhaupt? Und wenn Ware auf Kommission, wieviel Prozent sollten wir dann für uns einbehalten?

Wäre toll, Tipps von euch zu bekommen und evtl. eure Erfahrungen zu hören. Rech werden wollen wir damit nicht - suchen eher die Herausforderung!

Gruss vom hopselchen

1

Meine natürlich "reich" werden #:-)

2

Hallo,

also grundsätzlich finde ich es prima wenn man selbst aktiv wird, Ideen hat und versucht diese umzusetzen.
Wenn man damit noch Geld verdienen kann um so besser.

Aber,
was einen Second Hand Laden für Kinderbekleidung betrifft habe ich so meine Zweifel.

Selbst bei uns hier "auf dem Land" gibt es fast wöchentlich Basare für Babys und Kinder.
Bei Aldi und Lidl werden Kinderklamotten für wenig Geld angeboten.

Hinzu kommen die Auktionshäuser, selbst hier im Forum wird gehandelt.

Wer sollte sich da auf den Weg zu euch machen um etwas einzukaufen. Zumal ihr nur an drei Tagen die Woche geöffnet habt?

Das ist meine Meinung, von einem aussenstehenden der weiter Hintergründe oder Details nicht kennt und nur von der Ferne antworten kann.

Trotzdem alles Gute und eventuell viel Glück.

3

Hallo!!!

Ich finde die Idee toll. Möchte sowas in der Art auch mal eröffnen.
Habe im Moment einen Blumenladen. Aber irgendwann kommt sowas dazu.
Bei uns in der Gegend gibt es sowas schon,und das läuft sehr gut.

Die Argumente, von wegen, es gäbe bei Aldi... billige Kleidung finde ich nicht sogut.

Ich persönlich kaufe meiner Tochter lieber gebrauchte Markenkleidung,statt neue Kleidung im Discounter.

Denn die haben Qualität.

Gruss Irene

4

Hallo,

die Idee an sich finde ich sehr gut! Aber: ich muss feststellen, dass sich diese Läden (zumindest im teuren Norden von Berlin) nicht sehr lange halten. Ihr solltet also Kinderklamotten mit irgendwas kombinieren (frag mich aber nicht, was ;-) )

Ebay wird euch keine Konkurrenz sein, denn wenn man das Porto einrechnet, ist es gleich weniger preiswert...

Ich persönlich würde mich freuen, wenn ich gescheite Markenware secondhand bekommen würde (weiß aber net, wo in Berlin), C&A, H&M, KIK kaufe ich niemals SecondHand, dafür ist die Qualität einfach zu schlecht.

Wenn ihr es langsam angehen lasst, habt ihr ja finanziell keine Risiken, also ab zur IHK und Infos holen.


Viel Erfolg!!


Irene

5

Lasst euch nicht kirre machen! Ich finde die Idee wirklich prima... hab hier bei mir sowas gesucht - aber natürlich nicht gefunden! Klar, das ihr nicht die Bedürfnisse aller befriedigen könnt, aber ich denke es gibt mit Sicherheit viele Frauen, die in euren Laden kommen würden (sofern sie denn davon wüssten). Passt auf, dass ihr keinen "Schund" verkauft... nehmt nur ordentliche Sachen an, das spricht sich rum!
Und wenn ihr keinen finanziellen Druck dahinter habt... warum nicht? Würde euch aber trotzdem ein Existenzgründer-Seminar (IHK z. B.) nahelegen... damit ihr auch über die formellen Sachen Bescheid wisst.

LG und viel Erfolg!
madalev

6

Ich empfehle Euch die Investition von 20 Euro:

http://www.amazon.de/schmeissen-Handbuch-selbst%e4ndig-machen-wollen/dp/3881043721/sr=8-1/qid=1160581080/ref=sr_1_1/303-0555337-2606606?ie=UTF8&s=books

Da steht alles drin was ihr braucht.

Viel Erfolg.

Manavgat

Top Diskussionen anzeigen