Hauskauf - wie schafft Ihr das?

Hallo,
ich muß mich immer wundern, wenn junge Paare es schaffen, sich ein Haus zu kaufen. Wir würden nie und nimmer das erforderliche Eigenkapital auf die Seite bringen, da ja die Mieten schon so hoch sind. Habt Ihr was geerbt, unterstützen Euch Eure Eltern oder wie geht das? Uns bleibt jedenfalls am Monatsende nie was übrig, denn irgendwas ist ja neben den normalen Kosten immer fällig: Diesen Monat der Auspuff mit über 300 Euro; die Waschmaschine gibt bald ihren Geist auf und Weihnachten ist auch nicht mehr weit. Wir zahlen wohl bis an unser Lebensende Miete.
LG
Linda

1

Hallo Linda,

wir haben es letztlich nur durch die Hilfe unserer Familien geschafft. Aber ein Teil unseres Eigenkapitals war selbst angespartes Geld.

Ich kann Dir nur einen Tipp geben: Warte nicht auf's Monatsende, ob was zum Sparen übrig ist. Mach' einen Dauerauftrag, mit dem Du schon am Monatsanfang Geld auf die Seite packst, z.B. auf ein stinknormales Sparbuch. Bringt zwar keine riesigen Zinsen, aber das Geld ist nicht mehr auf dem Girokonto. So fällt die Versuchung weg, das Geld doch auszugeben. Und wenn Du das Geld doch dringend wieder brauchst, kommst Du trotzdem dran.

In meiner aktiven Zeit als Bankerin hat sich der Tipp bei meinen Kunden bewährt...

LG, Sandra.

2

Hallo Linda,

wir sparen am Monatsanfang einen Betrag X in ein Depot (Geldmarktfond), genau wie die Riesterbeträge am 1. abgebucht werden.

Denn in der Regel "braucht" man soviel Geld wie man zur Verfügung hat.

Seit dem wir am 1. sparen, sparen wir deutlich mehr als wir früher am Monatsende sparen "konnten"!

Viel Erfolg
rosaundblau

3

Ich weiß es auch nicht. Bin zur Zeit auch total unzufrieden mit unserer Wohnsituation. Aber ein Hauskauf scheint bei unserem finanziellen Spielrahmen absolut unmöglich. Um uns herum bauen voll viele, und wir haben auch nicht wenig Geld zur Verfügung, aber eine 4 Zimmer Wohnung oder besser ein Haus sitzt nicht drin :(...

Na ja,.... vielleicht gewinnen wir ja heute im Lotto *lol*!

LG, Bianca

Sorry wenn ich dir keine Antwort eben konnte, aber zumindest weißt du jetzt, dass du nicht alleine solche Gedanken hast.

4

hallo!

ich bin 25, mein freund 26, vor über 3 jahren haben wir mit dem hausbau begonne - wir haben beide damals erst 2 jahre gearbeitet, einen wohnung eingerichtet, ich hatte ein nagelneues auto und mein freund ein etwas älteres.

klar, hab ich von meinen eltern eine unterstützung bekommen, das grundstück ist von ihnen und sie haben mir geld GELIEHEN.

trotzdem haben wir den großteil selber getragen - wir haben 100.000 euro kredit aufgenommen und 41.000 förderung vom land bekommen. wir leben im moment von einem gehalt, das gehalt von meinem freund wir gespart, ein teil für sein traumauto (das er in 4 jahren kaufen will) und der rest für die kredit. ..wir haben in den letzten 3 jahren schon sehr sehr sehr viele sondertilgungen gemacht. so dass wir wahrscheinlich in 6 jahren schuldenfrei sind!! und aber auch dann noch genug geld gespart haben..

nur zur info: unser monatl. nettoeinkommen liegt bei etwa 3.000 euro.

also möglich ist alles..

lg
moni

5

wenn mein Nettoeinkommmen 3000€ monatlich wäre - ohne Kinder............. also dann ist wirklich alles möglich #gruebel
lg bambolina

6

..naja, mein nettoeinkommen ist das nicht, sondern UNSERES! ..von den 3000 Euro werden monatl. etwa 1800 Euro gespart!!!!!

der rest (1200 Euro) ist dann für kredit, nebenkosten, lebensmittel, kleidung, auto etc...

..also selbst mit kind und wenn ich zu hause wär, ist das locker zu schaffen.
es kommt auf die richtige finanzierung an!!

lg
moni

weitere Kommentare laden
7

hallo,

wir haben mit 17 Jahren angefange zu arbeiten und seitdem liefen Bausparer und Sparbuch...

Wir haben auch seit wir 23 sind zusammen in Miete gewohnt. Also nicht daheim bei Mami. Und mit 26 kma noch unser Sohn auf die Welt.

Mit 28 haben wir schließlich gebaut...(kleine Doppelhaushälft mit kleinen Garten)

Geld haben wir nicht bekommen von irgendjemanden. Jeder Cent ist selbt gespart.

LG Bunny #hasi

Top Diskussionen anzeigen