Elterngeld / Elternzeit

Hallo zusammen. Ich mache mir momentan Gedanken, wie lange ich in Elternzeit gehen werde und ob ich Elterngeld für 1 Jahr oder für 2 Jahre beantragen werde. Bei zwei Jahren ist das Geld ja dann schon ziemlich knapp, andererseits kann ich mir nicht vorstellen nach einem Jahr wieder direkt zu arbeiten...außerdem schwebt mir vor,mir nach der Elternzeit eine andere Arbeitsstelle zu suchen da mein Chef generell keine Teilzeitstellen vergibt und ich mir definitv nicht vorstellen kann, nach 1-2 Jahren direkt wieder 40 Stunden zu machen...

Wie habt ihr das gemacht ?

1

Hat dein AG mehr als 15 Arbeitnehmer? Dann würde ich 2 Jahre Elternzeit nehmen. 14 Monate EG (10 Basis-EG + 4 EG-Plus) um die volle Möglichkeit der für eine ggf. folgende Schwangerschaft möglichen EG-Monate zur Ausklammerung zu haben.

Dann im 2. Jahr mit Teilzeit in Elternzeit wieder einsteigen. Dein AG hat kaum eine Möglichkeit das abzulehnen da er dringende! betriebliche Gründe benötigt um die Teilzeit zu verwehren. Diese muss er genau begründen, allgemeine Floskeln gelten da nicht https://www.bing.com/search?q=dringende+betriebliche+gr%C3%BCnde+elternzeit+teilzeit&cvid=8b341ffc1f9241f68488c57828f78b3d&aqs=edge..69i57.11233j0j1&pglt=43&FORM=ANNTA1&PC=U531

Das 3. Jahr Elternzeit kannst du dynamisch dann noch verlängern und weiter Teilzeit in Elternzeit arbeiten bei Bedarf.

Möchtest du nach Ende der Elternzeit weiter Teilzeit arbeiten hast du nach Teilzeitbefristungsgesetz da auch ein Anrecht zu. Nun brauch der Arbeitgeber nur noch einfache betrieblich Gründe um dies abzulehnen, aber wenn du ja bereits Teilzeit in Elternzeit arbeitest ist es wesentlich schwerer für den AG dann weiter die Teilzeit abzulehnen, da die Arbeitsstelle ja bereits so existiert!

Wenn du weisst das der AG da so ablehnend ist, würde ich die Teilzeit für den gewünschten Zeitraum bereits zur Elternzeitanmeldung mit anmelden, damit kann der AG eine eventuelle Elternzeitvertretung entsprechend befristet (Sachgrundbefristung) einstellen bzw dann diese für die Abdeckung der Reststunden ggf weiterbeschäftigen.
Damit beugst du einer Ablehnung der TZ aufgund dessen das die Stelle ersetzt wurden ist vor.

Du hast bis 7 Wochen vor Beginn der Teilzeit noch Zeit ggf. die TZ zu ändern oder auch ganz auf 0 Std zu setzen.

2

Dankeschön für diese ausführliche Antwort, klingt nach einem ganz guten Plan , und ja, mein AG hat mehr als 15 Arbeitnehmer.

Top Diskussionen anzeigen