Beamtin auf Probe - Elternzeit = ProbezeitverlÀngerung?

Hallo liebes Forum,
ich habe zwar noch kein Kind, die Planung steht aber 😊. Deswegen beschĂ€ftigen mich einige organisatorische Dinge, mit denen ihr evtl schon Erfahrung habt.

Ich bin Beamtin auf Probe (Bund) und werde bei Beginn des Mutterschutzes (wenn die Planung klappt) erst mit dem zweiten von drei Probejahren durch sein. Nach dem Mutterschutz wĂŒrde ich gerne 6-9 Monate Elternzeit nehmen. Bis nach der Probezeit warten ist leider keine Option, da mich mein Kinderwunsch sehr quĂ€lt.

Wie wirkt sich das auf die Probezeit aus? Die Zeit des Mutterschutzes dĂŒrfte meines Wissens nach angerechnet werden. Aber wie sieht es mit der Elternzeit aus? VerlĂ€ngert sich die Probezeit um diesen Zeitraum? Und gibt es vor der Lebenszeitverbeamtung nochmal eine amtsĂ€rztliche Untersuchung oder bekommt man einfach seine Urkunde?

Danke schonmal
Liebe GrĂŒĂŸe Lilo

1

Hallo, ich bin bundesbeamtin und es hat auf deine Probezeit keine Auswirkungen, wenn du 1 Jahr absolviert hast.
Solltest aber Recht frĂŒh Bescheid geben, solltest du eine Zweitverwendung besetzen mĂŒssen. Dann kann das noch gemacht haben.

Aber anders als beim Land lÀuft diese mit Ablauf der 3 Jahre solange man 1 Jahr absolviert hat :)

2

Und ich weiß nicht, bei welcher Behörde du bist. Aber eine Untersuchung findet da normal nicht nochmal statt.

Bei uns werden die Urkunden teilweise gerade per PZU versandt wegen Corona.

3

Lange Rede, kurzer Sinn.

1 Jahr absolviert =keine VerlÀngerung :)

weitere Kommentare laden
6

Bei mir wurde die Probezeit um die Elternzeit verlÀngert. WÀre im November 2020 durch gewesen, durch die Elternzeit hat sich das verschoben auf Juli 2021...

7

Bei mir genauso

8

Du bist Landesbeamtin nehme ich an?

Top Diskussionen anzeigen