Finanzen - wie funktioniert das bei anderen?

Hallöchen,

was ich mich immer wieder frage: wie machen manche Leute das? In meinem Umfeld haben die meisten 2 Kinder, viele aber auch nur eins. Wir haben 3. Soviel erstmal dazu.
Ich kenne in der Umgebung tatsächlich keine Frau, die Vollzeit arbeitet. Die meisten arbeiten 20-25 Stunden, nur vormittags. Viele in normalen Büroberufen in Firmen, bei Steuerberater, Gericht, Behörde, Arzt und dergleichen.
Die Männer arbeiten alle Vollzeit. So. Nun gibt's haufenweise Familien, die Neubauten haben. Schon durchaus größerer Art. Schätzungsweise bis zu 200 Quadratmeter mit Garten, Terrasse, Garage.
Ok, der Verdienst der Frau geht dann sicherlich komplett dafür weg.
Aber: hinzu kommen bei allen 2 Autos, eine üppige Ausstattung, teils mit Pool, hochwertigen Möbeln, viel Elektronik, teuren Grills beispielsweise (ich rede da von 1000 Euro), an Klamotten, Friseur, Kosmetik mangelt es auch nicht. Auch die Kinder gehen Hobbys nach wie Reiten, was ja auch nicht eben billig ist.
Und dann: 1 - 2 x jährlich Urlaub. Flugurlaub mit Kindern. Das ist jährlich drin.
Und ich frage mich immer wieder: wie geht das?
Mir ist bewusst, dass die Frauen arbeiten und auch finanzieren. Bei uns ist es so, dass mein Mann voll arbeitet und ich nur stundenweise, da wir keinerlei (!) Betreuung für unsere Kinder bei Ferien und Krankheiten haben und natürlich 14 Wochen Ferien nicht mal getrennt abdecken können. Und nein, es gibt keine Omas (Pflegefall/berufstätig) und auch keine anderen Verwandten.
Homeoffice oder einfach daheim bleiben geht bei meinem Mann nicht wenngleich er noch Glück hat mit seinem Arbeitgeber was kurzfristiges tauschen und frei nehmen angeht.
Wir haben ein altes, geerbtes Haus und kommen über die Runden. Ein Kredit läuft bei uns nur für einen Ausbau/Anbau der fürs 3. Kind nötig war. Unser Familinwagen ist jetzt abbezahlt. Auch der war nötig wegen des 3. Kindes. Mein Wagen ist fast schon ein Oldtimer.
Uns geht's nicht schlecht, jammern möchte ich nicht. Wir leisten uns auch mal was vom Imbiss, kaufen den Kindern Eis, sie bekommen durchaus hochwertige Geschenke, haben Fahrräder, fahren 1 x im Jahr eine Woche in Ferienzeit. Mein Mann hat ein E bike. Aber es ist durchaus immer, seit wir Kinder haben, viel von den Großeltern dazu gegeben worden.
Aber wir können nicht mal eben einen Pool bauen, in Urlaub fliegen, alle naslang Klamotten shoppen (vor Corona hab ich fast alles auf Basaren gekauft), ins Restaurant Freizeitparks usw. Ich achte auf hochwertige Lebensmittel. Zum Beispiel bei Fleisch, Obst, Gemüse. Da spare ich nicht, weil ich nicht möchte, dass wir Billigfleisch essen oder überzuckerte Sachen mit 50 E-Nummern essen. An Feiertagen kommt zum Beispiel auch Filet auf den Tisch. Und ich schlage meinen Kindern auch Erdbeeren für 5 Euro die Schale nicht aus.
Trotzdem: die Frage bleibt. Wie kann man sich als Normalverdiener Neubauten, Urlaube etc. Leisten und dann noch nen Pool, neue Autos usw.?

6

Die Frage ist ja, was die anderen dann genau arbeiten. Wenn einer Vollzeit gut bis sehr gut verdient, der andere in Teilzeit vielleicht auch ein gutes Gehalt hat, weil er sehr gut ausgebildet ist, etc. Dann kommt da ja schon was zusammen an Haushaltsnettoeinkommen. Und dann gab es vielleicht noch einen Vorschuss zum Erbe als Eigenkapital fürs neue Haus und schon geht das. Viele haben dann auch Jobs in denen sie einen Firmenwagen bekommen, das sieht dann immer toll aus, aber letztlich ist es eben nicht das eigene Auto von dem man die ganzen Kosten am Bein hat (kostenlos ist es aber auch nicht!).

Vermutlich sind wir so eine Familie, ohne Neubau mit Pool aber mit Eigentumswohnung. Nur ein Kind. Mein Mann arbeitet Vollzeit, ich 30 Std. mit Firmenwagen. Ich bin einfach sehr gut ausgebildet und habe viel Berufserfahrung und halt nen echt gute Job und verdiene in den 30 Std. mehr als mein Mann in Vollzeit. Wir haben hier auch keinerlei familiäre Unterstützung. Wenn es hart auf hart kommt, dann müssen wir eben Kindkranktage nehmen, da müssen unsere AGs dann durch. Es ist alles eine Frage der Organisation, aber aus Angst vor fehlender Betreuung im Notfall würde ich niemals nur stundenweise arbeiten gehen.

Urlaub machen wir auch viel, fliegen weg. Aber oft müssen wir nur die Flüge bezahlen, weil wir vor Ort in Ferienhäusern von Freunden/Familie wohnen oder mit Oma/Opa fahren, die die Unterkunft bezahlen. Ansonsten machen wir auch bescheidenen Urlaube, fahren mit dem Auto (Firmenwagen, Sprit also „umsonst“) und mieten eine Ferienwohnung, verpflegen uns selbst.

Also was soll ich sagen: es ist fies, aber „der Teufel scheißt immer auf den größten Haufen“. Wer aus eher gut situierten Familien kommt, bei dem geht es selbst so weiter, weil er viel finanziellen oder auch nur emotionalen Sicherungs-Background hat.

Wenn du mit der Situation unzufrieden bist, dann rate ich Euch zum einen zu prüfen, ob dein Mann noch angemessen verdient. Ggf. ist er einfach zu lange beim selben AG, hat zu wenig für eine Gehaltserhöhung gekämpft,... und dir rate ich eben mit einer festen Stundenzahl arbeiten zu gehen. Auch um der Zukunft Willen.

1

Indem man viel auf Pump lebt?

Ich wundere mich auch manchmal, wer z.B. welche Autos fährt. Ein Kollege hat sich Mal nen gebrauchten BMW für die gleiche Summe gekauft, die ich zu dem Zeitpunkt in die Bodenplatte für unseren Anbau investiert habe. Aber: Sein Leben, sein Geld, seine Prioritäten.

21

Nein, das geht auch ohne, wenn der Mann dementsprechend verdient!
Nicht jeder, der so ein Leben führt, lebt auf Pump.

42

Oder die Frau so viel verdient...

weiteren Kommentar laden
2

Eine Freundin, die Finanzberatung beruflich macht, hat mir mal erzählt, dass unglaublich viele Leute über ihre Verhältnisse leben oder als Erwachsene immer noch von den Eltern finanziell unterstützt werden. In unserem Bekanntenkreis gibt es auch einige, die von den Eltern entweder einen Bauplatz oder eine ordentliche sechsstellige Summe geschenkt bekommen haben. Und außerdem gibt es tatsächlich sehr gut verdienende, bei denen der Mann in Vollzeit 4-5k und die Frau in Teilzeit 2,5-3k nach Hause bringen.

3

Wir verdienen einfach gut . Deswegen geht das . Aber wir arbeiten auch viel . Wir haben aber auch noch immobilen die abgezahlt sind und wir zusätzlich noch Miete bekommen , ich denke auch bei einigen spielt auch woher man kommt ne Rolle . Gut geerbt zb ?
Und ja wie schon gesagt einige Leben einfach über ihre Verhältnisse

4

Vielleicht haben die einfach vor dem Neubau genug Geld gespart, zahlen dadurch nur wenig ab oder haben allgemein viel beiseite gelegt bevor solche großen Anschaffungen zustande kamen. Aber ja, es gibt auch viele Leute die über ihre finanziellen Möglichkeiten hinausleben. Nicht ohne Grund werden viele Neubauten auch wieder verkauft nach ein paar Jahren.

5

Hallo.

Die Antwort ist ganz einfach: SCHULDEN (meist über den Kopf hinaus)

Bekannte von uns haben sich auch vor Jahren ein Haus gekauft, welches ihre Kinder irgendwann mal abbezahlt haben (sofern eines davon die Erbschaft antritt).

Aber sie dachten sich: Lieber Kredit abbezahlen, als monatlich ne Stange an Miete.

Sie haben die Finanzierung so geregelt, dass sie trotzdem nicht jeden Cent zweimal umdrehen müssen und sich noch was leisten können.

LG

7

Hallo,

wie das alles geht?

Kleine Kreditrate und laaaaange Laufzeiten bzw. hohe Restschuldbeträge. Und einen Pool kann man mittlerweile für 10€ pro Monat finanzieren. gerade erst im Prospekt von irgendeinem Supermarkt gesehen. Bis der abbezahlt ist, muss zwar schon der nächste her. Aber darüber macht man sich ja in der Regel keine Gedanken.

Viele Grüße
lilavogel

8

Es geht ja nicht nur darum, wieviele Stunden Mann / Frau arbeiten, sondern viele eher darum, wieviel man verdient.

Zwischen dem Monatslohn einer Sekretärin und einer Steuerberaterin können durchaus Tausende Euros liegen, obwohl beides Büroberufe sind.

Ich finde die Antworten 'bestimmt alles auf Pump' etwas vorschnell.

Grüsse
BiDi

9

Hallo,

die Frage stelle ich mir auch öfter mal. Nicht weil ich es den anderen nicht gönne, sondern weil es mich einfach interessiert - ist bei dir wahrscheinlich ähnlich.

Ok - ich geb es zu - ich bin ,je nach Tagesform, auch mal echt neidisch ;))))

Darauf gibt es mehrere Antworten:

1) sie verdienen (Vollzeit als auch in Teilzeit) viel Geld (Mist, meine Eltern hatten also doch recht - ich hätte studieren sollen ;-) )
2) sie haben viel Vitamin B (Geldgeschenke, Sachgeschenke - eine Freundin hat ein Auto von den Eltern geschenkt bekommen - nicht zum Schul-Abschluss o.ä., sondern weil sie nen neuen Wagen für die Familie brauchten)
3) sie leben über ihre Verhältnisse (bin gelernte Bankerin - hab das sehr häufig gesehen und mir vorgenommen, dass ich das vermeide)
4) von allem ein bisschen - wenn man mehr verdient ist der (innere) Druck manchmal groß, es auch nach aussen NOCH besser darstellen zu wollen, als es soundso schon ist.

Egal was es ist, ich kann bzw. möchte da eh nix dran ändern (bin jetzt zu alt um beruflich umzusatteln :-p).

Da bleibt uns einfach nur, leben und leben lassen. Viele Menschen, denen es finanziell super geht, haben dafür andere Sorgen/Defizite. Man schaut ja eh erstmal immer nur auf die Fassade eines Menschen.

Schönen Sonntag und lass dich nicht runterziehen #winke

Tanja

Top Diskussionen anzeigen