Kündigung von Versicherungen, Mitgliedschaften ...durch Corona

Hallo,

mich würde mal interessieren, wie ihr darüber denkt oder ob es einige machen. Es geht um die Kündigung von Auto-Schutzbriefen, Mitgliedchaften in Vereinen, Fitnessstudios, Abmeldung von Wohnmobilen und solche Dinge, auch Anpassung von Versicherungsverträgen, ÖPNV-Abos und solche Dinge.

Lasst ihr die weiterlaufen oder kündigt ihr die, weil sie vielleicht aufgrund der "unendlichen" Pandemie-Zustände sowieso auf Sicht nicht mehr gebraucht werden?

Ich meine das jetzt in Bezug auf Kostenoptimierung/Sparen, vielleicht haben ja auch einige den (Mini-)Job verloren oder Kurzarbeit und so auch weniger Geld.

Vielen Dank für Eure Antworten.

LG

3

Uns hat die Pandemie finanziell keinerlei Einbußen gebracht. Ich war in Elternzeit und habe eine unbefristete Anstellung im ÖD, mein Mann arbeitet in der Pflege.

Wir haben gebau das Gegenteil von dem gemacht was du beschreibst. Wir haben uns direkt am Jahresanfang eine Jahreskarte für den örtlichen Tierpark gekauft. Wenn wir sie im Laufe des Jahres nicht nutzen können, so haben wir aber den Tierpark unterstützt und hoffen, dass es ihn noch lange gibt.

Wenn es uns finanziell schlecht ginge, würden wir rigoros abschaffen was geht und uns einschränken.

1

Die BahnCard habe ich gekündigt. Kleinkram zu Reisen nicht. Sollte ich mal machen. Werde wohl deutlich weniger reisen, auch nach der Pandemie.

Ich bin aber mehr Auto gefahren und muss das mal der Versicherung melden.

Vereinsmitgliedschaften oder sowas lassen wir weiter laufen. Guthaben Schwimmkurs haben wir als Spende verbuchen lassen.

2

Das mit der Versicherung ist wichtig.

Hatte jetzt am Wochenende mal geschaut, also Auslandsschutzbrief und Krankenschutz werde ich kündigen, kann man auch kurzfristig abschließen.

Vieles kann man besser kündigen, um es dann günstiger neu abzuschließen.

4

Würde ich echt nur machen, wenn mir finanziell das Wasser bis zum Hals stehen würde.

Denn stell dir mal das Szenario für die Angestellten deiner aufgezählten Branchen vor:
Was denkst du wäre in der Zulassungsstelle los, wenn sämtliche Kfz-Halter ihr Auto erst stilllegen, dann ein paar Wochen/Monate später wieder anmelden möchten. Und zwar so ziemlich jeder gleichzeitig, denn keiner will warten ... #zitter

Vereinsmitgliedschaften... Viele Vereine leben von den Mitgliedschaften und die Beiträge sind nun wirklich nicht hoch. Was, wenn diese Vereine dann gar nicht mehr "öffnen"? Ist es dann besser?

5

Stimmt schon!

Mir ging es hauptsächlich und Schutzbriefe, Versicherungen mit dem Fokus auf Ausland und Reisen. Wenn für meine Tochter nun die Schule endet, hat sie auch keinen Anspruch mehr auf ein Schülerticket. Da stellt sich dann schon die Frage, ob man da ein anderes Abo abschließt und ob sie es überhaupt braucht ...

Aus einem Verein austreten wäre jetzt auch nicht so mein Ding.

6

Bei uns worde die Bahnkart nicht erneuert, die Schülerabos gekündigt, Vereine gekündigt

Meine Konzert Karten habe ich sein über einem Jahr , es soll nächstes Jahr einen auftritt geben....

7

Das einzige was ich gekündigt habe ist mein Vertrag im Fitnessstudio. Das aber nicht aus finanziellen Gründen sondern weil mir das Fitnessstudio sich in der Pandemie wirklich dämlich angestellt hat
- so gut wie keine Ersatzangebote in Schließzeiten
- auch in Zeiten geschlossen in denen geöffnet werden könnte (wir müssen ja sowieso bald wieder schließen)
- keinerlei Informationen über das geplante vorgehen
- trotzdem weiter kassieren

Bis hin zu dem Versuch bei der Kündigung noch eine rechtswidrige Bearbeitungspauschale zu erheben.

8

Das einzige, das bei uns nicht mehr notwendig gewesen wäre, ist die Sportvereinsmitgliedschaft. Aber das zu kündigen, um in zwei Monaten dort wieder auf der Matte zu stehen, ist irgendwie asozial.
Alle anderen Dinge benötigen wir (Auslandsversicherungen) oder haben wir nicht (Nahverkehrsabo).

9

Hallo,

wir haben eine Vereinsmitgliedschaft meiner Tochter gekündigt, das war jetzt nicht nur der Pandemie, sondern auch nachlassendem Interesse geschuldet.

Wohnmobil, ÖPNV-Tickets oder Mitgliedschaft im Fitness-Studio haben wir sowieso nicht.

Versicherungen und Auto-Schutzbrief haben wir gelassen; wer weiß, ob ich auch wirklich an den Neu-Abschluss denken würde, wenn man endlich wieder ins Ausland fahren kann. Da traue ich mir selbst nicht so richtig.

Viele Grüße
H.

Top Diskussionen anzeigen