Kita und Beruf ...

Wie macht ihr das ?? Wir sind das erste Mal Eltern und fragen uns mittlerweile täglich , wie wir das später handhaben sollen.
Vll könnt ihr mal etwas erzählen , was wir übersehen villeicht.
Ich bin 2 Jahre in Elternzeit , werde voraussichtlich aber das 3.Jahr nehmen und im 2.Jahr au 450€ arbeiten gehen , aber Abends bei meiner Schwester in der Firma.Angemeldet im Kindergarten ist er ab 3 Jahre ( Warteliste ) hier gehen die Kinder immer ab August rein . Bringzeit ist um 08.30 ( frühdienst 07.30)
Krippenplatz ab 2Jahre habe ich auch angefragt , brauche dann eine Bescheinugung vom AG wie ich arbeite. Aber ich gehe ja noch nicht dann arbeiten im 2.Jahr , wie gesagt dann nur Abends. Also kein Anspruch. Außerdem bin ich ja auch zu Hause und er muss dann ja auch nicht notgedrungen rein.

Ich arbeite im Einzelhandel ( Beginn 06.00 Uhr )
Ich habe vor kurzem schonmal mit der Firma gesprochen ( Personalabteilung ) wie das später ausschaut wegen den Arbeitszeiten. Muss ich dann mit der Filialleitung besprechen, die wiederum mir sagte , Arbeitsbeginn 06.00 Uhr .
Mein Mann fängt Morgens um 06.30 Uhr an zu arbeiten ( GartenBau )
Unsere Zeiten auf der Arbeit sind i.mer 06.00 - 14.00 Uhr und 14:00 - 21.00 Uhr
Es gibt keine Zwischen schichten. Ich weiß garnicht so genau wie ich das dann machen soll 😒
Denke ich zu kompliziert ??
Ich hatte mal mit einer Dame gesprochen vom.Betriebsrat , ob ich Anspruch habe auf andere Zeiten , die habe ich leider nicht.

Wie macht ihr das also ??
So wie es aussieht, einen neuen Job suchen ??
Aber so wie ich jetzt nach den Jahren verdiene , werde ich doch nicht mehr bekommen.
Habt ihr Anregungen ??
Lg

1

Huhu, wenn ihr beide vor der Kita anfangen müsst zu arbeiten bleibt nur dass sich einer umorientiert beruflich oder ihr sucht jemanden der das Kind bis zur Kita betreuen kann. Tagesmutter, Oma o. Ä. Einen Anspruch auf angepasste Arbeitszeiten habt ihr leider nicht. Alles Gute

4

Vielen Lieben Dank für deine Antwort.
Ich werde nochmal mit meinem Mann sprechen.
Lg

2

In so einem Fall bleibt nur der Rückgriff auf Verwandte, wie die Großeltern.
Oder ihr müsstet paar Jahre in Wechselschicht arbeiten.
So haben es meinen Eltern paar Jahre gemacht. Würde ich aber nur notgedrungen machen, falls sich nicht schnell ein neuer Job findet.
Ist ja auch net so dolle, wenn man sich als Ehepartner quasi nur Wochenende sieht oder spät abends im Bett.

5

Danke für deine Antwort. Großeltern ist schwer. Die eine 84 Jahre und benötigt Pflege und meine Eltern , wohnen nicht hier und meine Mutter selbst ist krank.
Ich werde nochmal mit meinem Mann sprechen.
Lg

3

Hallo.

Schwierige Situation.
Habt ihr Familie in der Nähe, die Zeit und Lust hätten, das Kind morgens zu betreuen und in die Kita zu bringen? Bzw. abzuholen und den Nachmittag zu betreuen? Ob das eine Dauerlösung ist weiß ich auch nicht.... Nanny/au pair?

Wie viel Einfluss habt ihr darauf, welche Schicht ihr arbeitet bzw. wie häufig wird gewechselt und können die Schichten von dir und deinem Mann entgegengesetzt laufen? Dann könnte evtl einer hinbringen und der andere abholen?

Ansonsten bleibt nur ein Jobwechsel, mit familienfreundlichen Arbeitszeiten.

Alles Gute!
mavikelebek

6

Ich danke auch dir für deine Antwort.
Familie ist schwer. Großeltern zu alt oder krank .
Geschwister , selbst am arbeiten.
Ich werde nochmal mit meinem Mann sprechen .
Liebe Grüße

7

Wir haben immer entgegengesetzt gearbeitet ,anders ging es nicht.Mein Mann arbeitete in 3 Schichten ,ich nur nachts als Krankenschwester.Hatte ich Nachtschicht ,musste mein Mann Spätdienst machen. Ich bin wegen der Kids schon vorab aus dem 3 Schichtsystem raus u. habe mir bewusst eine Stelle als Dauernachtwache gesucht u. somit habe ich auch einen festen Dienstplan.
Zur Überbrückung brauchte ich aber abends noch teilweise eine Babysitterin für 1h.

Ja oder aber Du schaust eben ,ob Du im Einzelhandel etwas mit and. Öffnungszeiten/Arbeitszeiten findest.

LG K

8

Herzlich willkommen in der Elternwelt. Ich kenne viele aus meinem Umfeld da hat der Part der weniger verdient umgesattelt. Geht zum Teil nicht anders, ist zum Teil aber auch sehr schwer da einfach unheimlich viele Berufe mit quereinstieg im Schicht sind. Eine Nachbarsfamilie arbeitet im gleichen Unternehmen. Er früh, sie spät und dann umgekehrt. Sie haben sich damit arrangiert und sind zufrieden.

9

Vielen Dank für deine Antwort.
Ich werde mich mit meinem Mann nochmal hinsetzen,und mit ihm die ganzen netten Antworten hier einmal durch gehen und uns einen schlachtplan ausdenken 😅
Danke dir und Lg

10

Eigentlichen hat man einen gesetzlichen Anspruch auf Betreuung ab dem 1. Lebensjahr

11

Guten Morgen. Was genau heißt das ??
Lg

12

Hat dein Mann mal gefragt, ob er vielleicht zweimal pro Woche erst um 7:45 anfangen kann, damit er das Kind vorher in die Kita bringen kann?
Wir hatten in unserer Firma diesen Fall noch nicht. Ich halte es aber für möglich, dass einem solchen Gesuch stattgegeben würde, weil wir jeden Mitarbeiter brauchen und keinen verlieren möchten. Dann arbeitet er eben nachmittags entsprechend länger.
Es kommt immer darauf an, wie wichtig einem AG sein Mitarbeiter ist. Entweder man macht Raum für solche Mutti-Schichten, oder muss Leute gehen lassen.
Zu diesen Kita-Zeiten sage ich nicht viel, nur dass sie fernab von jeglicher Realität erwerbstätiger Eltern sind #augen

13

Musst du denn vollzeit arbeiten? Oder kannst du vllt nur spät arbeiten? Also wenn man nur 2x/Woche arbeiten müsste wäre es eine Alternative. Wenn man vollzeit arbeiten muss wäre es für die Familie natürlich richtig blöd.

Ich würde ggf den AG wechseln. Hier gibt es viele die anders arbeiten.

14

Hi. Also ich arbeite auf Teilzeit ( 25 Std / Woche)
Ich bin aber laut Vertrag zu Überstunden verpflichtet, falls diese anfallen.
Ich könnte auch mal spät arbeiten , das ist nicht das Problem. Ich hab nur keinen der ihn abholen könnte, selbst wenn er bis 16uhr bleiben würde.
Es kommt immer drauf an wo mein Mann gerade arbeitet , wegen der Fahrt nach Hause . Er kann schlecht auf der Baustelle sagen , so ich bin dann mal weg. Da gucken die anderen Arbeitskollegen dann blöd, da sie ja auch nicht nach Hause kommen dann 😅
Das ist alles echt nicht so einfach.
Wir müssen uns irgendwie einen Plan machen.
Vielen Dank für deine Antwort
Lg

15

Hey☀️

Wir haben dieses Problem mit einer Tagesmutter gelöst.

Oder frage doch mal andere Mütter in deiner Gegend, wie die das machen? Vielleicht könnt ihr euch auch zusammen schliessen (zb mo und di nimst du die Kinder von Mami X zu dir dafür kannst du dein Kind am mi und do zu ihr bringen?)..

Alles Gute☀️

16

Hi über eine Tagesmutter haben wir tatsächlich schon nachgedacht. Wir müssen mal schauen wo es in der Nähe welche gibt. Aber kann ich den Kleinen da davon Morgens um halb 6 schon abgeben??🙈 Wenn ich z.B früh habe.
Andere Mamis kenne ich leider überhaupt nicht. Außer meine Schwestern und eine Freundin . Der kleine geht allerdings ab Juni in die Kita, sie selber ist Schwanger.
Ach das dass alles so schwer ist hätte ich nicht gedacht.
Aber danke für deine Antwort :)
Lg

17

Das ist natürlich von Tagesmutter zu Tagesmutter sehr unterschiedlich.. Bei unserer Tagesmutter war das aber kein Problem.. Musste die kleine eine Zeitlang sogar um 5:30 schon bringen und sie war auch sehr flexibel, wenn ich Überstunden machen musste. Die Tagesmutter verdient somit ja auch mehr Geld. Vielleicht gibt es bei euch ja auch einen Tageselternverein oder etwas Ähnliches.

Mach dir keine Sorgen: Es gibt immer eine Lösung. Manchmal muss man nur etwas suchen.😊☀️

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen