Was steht uns zu?

Hallo ihr Lieben, mein Partner und ich haben eine gemeinsame Tochter aber wir leben noch nicht zusammen, durch die Arbeit meines Partner's. Ich bekomme derzeit Elterngeld und Wohngeld. Ich bin nun am überlegen wie es wäre wenn ich mit meinem Partner zusammen ziehe wie schaut es dann finanziell aus? Mein Elterngeld fällt ab Mai weg, dann bin ich noch ein Jahr in Elternzeit. Wenn wir zusammen ziehen würden hätten wir dann nur noch das Kindergeld von der kleinen und sein Einkommen (rund 2000 Netto). Davon gehen aber schon alleine rund 500 Euro Unterhalt für seine anderen Kinder ab, Miete rund 700 und 600 Kredit ab. Unterm Strich bleibt da nicht wirklich was übrig. Was würde uns zustehen?

1

Keine Ahnung, da würde ich mich mal fachkundig beraten lassen bei der Behörde.
Nein, ich persönlich würde wohl arbeiten gehen... aber ansonsten: beraten lassen. Ohne konkrete Infos/Angaben kann man da nicht viel zu sagen ...
LG

2

Ob euch noch Staatsgelder zustehen, würde ich auch fachlich abklären lassen.

Was aber am naheliegendsten ist: du gehst wieder arbeiten, wenn ihr drei von einem Gehalt nicht leben könnt.

3

Ich habe mir 2 Jahre Elternzeit genommen bei meinem Arbeitgeber bekomme ja aber nur das eine Jahr Elterngeld. Wenn ich nun zu meinem Freund ziehe müsste ich bei meiner Arbeit kündigen, da wir dann etwa 400km weit weg wohnen. Einen Kitaplatz hätten wir dann ja auch nicht gleich das ich schon eher einen neuen Job antreten könnte. Alles bissl kompliziert

4

Hast Du denn an Deinem jetzigen Wohnort einen Kita-Platz? Kann Dein Freund zu Dir ziehen? Wie war denn Euer Plan für das zweite Elternzeitjahr?

weitere Kommentare laden
6

Nichts. Dann musst du wieder arbeiten gehen. Kredit ist ja insbesondere sein Problem, er kann ja nicht erwarten, dass die Allgemeinheit seinen Kredit zahlt

9

Sagt ja auch keiner. Das ist aber im Moment eine Ausgabe die er hat und auch trägt.

14

Er ist der Vater und verpflichtet, euch zu unterhalten!

11

Wahrscheinlich würde Euch nichts weiter zustehen, da Ihr mit 2.000,- netto + Kindergeld Euren Bedarf decken könnt.
https://www.hartziv.org/hartz-iv-rechner.html

Eventuell kommt Wohngeld in Betracht:
https://www.bmi.bund.de/DE/themen/bauen-wohnen/stadt-wohnen/wohnraumfoerderung/wohngeld/wohngeldrechner-2020-artikel.html

Bedenke auch, dass Du Dich selbst versichern musst, wenn Du aus der Elternzeit bist/keinen Arbeitgeber mehr hast. Wenn Du dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehst, bekommst Du auch kein Alg I und wärst nicht darüber krankenversichert.

Der Kredit spielt keine Rolle; eventuell muss der Unterhalt neu berechnet werden, da jetzt 3 Kinder vorhanden sind und Du auch mitgerechnet wirst.

Wenn Du nicht mit Deinem Partner zusammenziehst, wäre er Dir zum Unterhalt verpflichtet und Du würdest wahrscheinlich aufstockendes Alg II bekommen.

15

Wieso 3 Kinder?

17

"Davon gehen aber schon alleine rund 500 Euro Unterhalt für seine anderen Kinder ab"

Da war ich von mindestens 2 alten + 1 neuem Kind ausgegangen.

weitere Kommentare laden
12

Nichts. Ihr habt dann mit Kindergeld 2200 Euro. Der Alg II Satz mit Miete ist weniger.

21

"Der Alg II Satz mit Miete ist weniger."

Das kann man nicht pauschalieren.

25

Doch, für 3 Personen sicher.

weitere Kommentare laden
16

Kredit ist Privatvergnügen.
Der Unterhalt wird wohl neu berechnet werden müssen, da er ja nun 3 Kinder und dich unterhalten muss.
Du kannst dir an seinem Wohnort dann einen 450 Euro Job suchen.

31

"Du kannst dir an seinem Wohnort dann einen 450 Euro Job suchen."

Wovon sie dann aber noch ihre KK selbst tragen müsste.
Bleibt auch nicht viel übrig ...

33

Man kann sich auch über einen 450 Euro Job krankenversichern

weitere Kommentare laden
40

Wenn ich mal rechne, reicht sein Gehalt ja jetzt schon nicht zum Leben.

41

Ich würde jetzt schon eine Kita oder eine Tagesmutter für das Kind am neuen Wohnort suchen und sobald der fest steht selbst Bewerbungen schreiben. Beim alten AG kann man ja dann kündigen und die EZ beenden.

Habt ihr denn am neuen Wohnort Familienanschluss? Also Schwiegereltern o.ä.? Die können ja ggf. noch etwas unterstützen, damit der Jobeinstieg besser klappt.

Ggf. könnt ihr mich temporär Kinderzuschlag bekommen am neuen Wohnort.

42

Ich würde erstmal zur Bank gehen und diesen Kredit für 1 Jahr tilgungsfrei stellen. Da du nicht arbeiten gehst ist das so ziemlich eure einzige Chance.

Ansonsten ist ein Zusammenzug ja durchaus positiv für euch. So entstehen euch ja auch viel weniger Kosten monatlich. Auch das musst du in deiner Kalkulation berücksichtigen. Sowohl diese regelmäßige Fahrerei kostet (und ab und an werdet ihr euch sicher mal treffen, oder?), als auch 2 Wohnungen kosten Geld.

Ist bei dem Unterhalt der beiden älteren Kinder das dritte Kind und du bereits berücksichtigt?

44

"Ansonsten ist ein Zusammenzug ja durchaus positiv für euch. So entstehen euch ja auch viel weniger Kosten monatlich. (....) als auch 2 Wohnungen kosten Geld."

Die Rechnung geht ja nich auf.
Im Moment kann sie sich ja über Elterngeld, Wohngeld und Kindergeld selbst finanzieren.

Nach dem Zusammenzug und Wegfall des Elterngeldes kann sie zur gemeinsamen Haushaltskasse ja nur das Kindergeld beisteuern.

50

Offensichtlich können sie es nicht selbst finanzieren. Wohngeldbezug ist ja nun nicht gerade ein Indikator dafür.

Ihr Freund wohnt 400km entfernt. Das sind pro Besuch 800km zu fahren. Das ist weder bei der DB preiswert, noch im eigenen PKW. Zumal diese ständige Fahrerei beim PKW einen echten Wertverlust darstellt.
Dann haben mit ziemlicher Sicherheit beide einen PKW - schon weil sie so weit auseinander wohnen. Solange sie aber in Elternzeit ist, braucht man vielleicht gar keinen 2. PKW.
Die doppelten Kosten für Miete und einen Teil der Nebenkosten werden auch eingespart.

Ja, sie verliert das Elterngeld. Das verliert sie am jetzigen Wohnort aber auch bloß...nur eben 7 Monate (?) später. Logisch wäre also umgehend umziehen und sofort eine Arbeitsstelle und einen Kitaplatz suchen. Nicht erst noch sinnlos warten.

Mal ganz abgesehen vom finanziellen Aspekt ist es natürlich für die Vater-Kind-Bindung besser, wenn sie umzieht.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen