Antrag Elterngeld ohne Elterngeldberatung?

Hallo ihr Lieben, ich bin das erste mal schwanger und mach mir jetzt Gedanken wie das mit dem Elterngeld dann laufen wird. Man liest so oft, dass eine Elterngeldberatung empfohlen wird, weil Anträge oft falsch ausgefüllt werden und somit der Antragsteller weniger Geld erhält. Habt ihr sowas auch gemacht? Ist das wirklich sinnvoll und sind die Anträge wirklich so umständlich? Wir wollen ganz normal Elterngeld erhalten, sprich mein Mann 2 Monate und ich 12.

Liebe Grüße, Franzi 😊

1

Halte ich in der Konstellation für überflüssig. Die "Fehler", die dazu führen können, dass man weniger Geld bekommt, liegen dann weit vor Antragsstellung.

2

Bei eurer gewünschten Konstellation und wenn Dinge wie gemeinsame Teilzeit etc sowieso raus sind, dann ist das nicht notwendig.

3

>>>Man liest so oft, dass eine Elterngeldberatung empfohlen wird<<<

Das habe ich noch nie gelesen, sondern eher, dass davon nicht abgeraten wird, wenn jemand das unbedingt will, es aber eigentlich nicht nötig ist. Und schon gar nicht kostenpflichtig.

4

https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/familie/familienleistungen/elterngeld/elterngeld-und-elterngeldplus/73752
Steht alles da. Und in ausführlich gibts ganz unten eine Broschüre zum nachlesen. Elterngeldrechner ebenfalls.
Da du ja Gehaltsabrechnungen einreichst und eure Konstellation echt einfach ist Spar dir das Geld!

5

Hallo, danke für eure Antworten! :) Dachte mir schon, dass es dann eher auf die Konstellation drauf ankommt.. aber wollte mir natürlich trotzdem sicher sein.

Liebe Grüße 🙂

6

Ich konnte mich bei beiden Schwangerschaften von unserer Elterngeldstelle beraten lassen. Ich hatte schon einiges vorbereitet, habe einen Termin vereinbart und der Sachbearbeiter hat die Unterlagen durchgesehen bzw. jetzt wegen Corona mit mir telefonisch besprochen.
Solche Stellen haben (eigentlich) Beratungspflicht. Leider machen es nicht alle.

Top Diskussionen anzeigen