Alg 1 und sperre ?

Hallo
Wir ziehen Ende Mai 400km weiter weg. Da wir zurück zu meiner Familie möchte
Nun muss mein mann sein job kündigen zu ende Mai.
Heisst er würde ja die sperrzeit kriegen von 3 Monaten.
Diese geht dann ab Kündigung los oder ab Beendigung des Arbeitsverhältnis heisst ab 1.6?

Mein mann könnte noch 4 Monate elternzeit und elterngeld beanspruchen. Kann in der derzeit die sperrzeit vom alg1 ablaufen?

Ich würde dann mein elterngeld pausieren und die Zeit vollzeit arbeiten ( da ich im home office bin behalte ich mein job

1

Mein spontaner Gedanke: Job suchen und dann erst umziehen.

2

Auf die Entfernung

Mit 3 Monaten Kündigung der wohnung
Und baby zuhause

Nicht immer leicht
Natürlich wird er ab April auf Job suche gehen

3

Warum geht er nicht bereits jetzt auf Jobsuche? April ist doch viel zu kurzfristig.

Das macht man ja online, einige Firmen führen zu dieser Zeit auch erste Gespräche online und dann fährt man zu einem weiteren Gespräch hin.

Ansonsten müsst ihr beachten, dass er ohne AG keine Elternzeit hat. Aber ich kann mir schon vorstellen, dass ihr die Sperrzeit, die mMn ab Jobende läuft mit Elterngeld überbrücken könntet.
Wichtig für den ALG1 Bezug ist aber auch, dass ihr eine Kinderbetreuung habt.

weitere Kommentare laden
6

Also prinzipiell läuft die Sperre ab Eintritt der Arbeitslosigkeit, die könntet ihr tatsächlich mit EG überbrücken, aber Sperre heißt natürlich auch Kürzung des Anspruchszeitraums, sprich zB statt 12 Monaten gibt es nur noch 9 Minate ALG.

Zudem: 3 Monate vor Eintritt der Arbeitslosigkeit oder spätestens wenn man es weiß, falls das kürzer ist: Arbeitssuchend melden


Wobei ihr das ganze geplant macht, da würde ich erst nen Job suchen und dann umziehen.

10

Okay

Das er schon Bewerbungen schreibt ist klar
Aber vollzeit arbeiten und Familie zuhause da ist es eben nicht super einfach 400km für ein Gespräch zu fahren.

Deswegen wollte ich mich nur mal informieren was so für Möglichkeiten da sind.
Weil ich ja auch nur elterngeld und mein 450 Euro Job hab und davon kann man nicht leben mit Miete und allem

17

Ich denke dank Corona stehen die Chancen bestens für ein Vorstellungsgespräch online 🙂

7

Ob das mit dem Überbrücken der Sperre durch Elterngeld klappt, bezweifle ich ein bißchen.

Die Sperrzeit beginnt mit der Meldung der Arbeitslosigkeit, also am 1.6. Um ALG1 zu beziehen, muss Dein Mann dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Wenn er in Elternzeit ist und Vollzeit das Kind betreut, steht er dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung, also kann er sich nur arbeitssuchend aber nicht arbeitslos melden. Ergo beginnt auch seine Sperrzeit (noch) nicht.

Grüsse
BiDi

8

Man bekommt nicht in jedem Fall von Eigenkündigung eine Sperre beim ALG1. Ich schließe mich zwar im Prinzip den anderen Postern an, dass man besser jetzt schon Bewerbungen schreibt und Vorstellungstermine vereinbart, aber manchmal passt es eben doch nicht nahtlos beim Übergang, und das wissen die Sachbearbeiter beim Arbeitsamt auch. Genau dafür ist der vorübergehende Bezug von ALG1 doch gedacht? Ich denke, Anbindung an Familie, bessere Kinderbetreuungssituation sollten Argument genug für den Umzug sein.

Schön für einige User, wenn sich deren Leben immer perfekt planen lässt, aber nicht immer ist das auch bei anderen der Fall.

9

Danke
Das stimmt.
Natürlich schreibt mein mann schon Bewerbungen.
Aber mal eben so 400km für 1 Vorstellungsgespräch ist mit Familie und Baby auch nicht mal eben so gemacht
Zumal ich in Elternzeit auf 450 Euro auch arbeite.

Ich bin gespannt ein Sachbearbeiter vom Arbeitsamt meldet sich nächste Woche bei uns.

12

Das machen andere auch. Oder wie soll man sonst einen Job bekommen?

11

Ich verstehe da ehrlich gesagt auch das Problem nicht. 400 km schafft man doch relativ schnell zu fahren, notfalls übernachtet er mal eine Nacht woanders und kommt nach dem Bewerbungsgespräch am nächsten Tag zurück. Das Baby ist ja durch dich betreut und mit deinem 450€ Job bist du ja sicher auch nicht tagtäglich 8 Stunden am arbeiten.
Er wird halt wohl entweder einen Tag Urlaub machen müssen oder "krank", bzw seine Dienste/Schichten anders legen. Das Problem haben ja aber alle Arbeitnehmer, die einen neuen Job suchen. Ich kann davon auch ein Lied singen, meine weiteste Anfahrt für ein Bewerbungsgespräch waren 950km.

Wenn dein Mann aber noch Anspruch auf Elternzeit hat, dann würde ich ehrlich gesagt nicht auf Ende Mai kündigen, sondern Elternzeit und Elterngeld anmelden und dann während der Elternzeit kündigen auf Ende der Elternzeit. Während der Elternzeit kann er sich ja aufhalten wo er will.

16

Man bekommt nicht immer eine Sperre. Bei plausiblen Gründen der eigenkündigung kann es auch sein das man nicht gesperrt wird.

Das liegt aber im Ermessen des Sachbearbeiters.

Ich hab meinen Job mal gekündigt weil ich nach der Elternzeit nicht in meinen Job zurück konnte.
Die Arbeitszeiten passten nicht zu den Kinderbetreuungszeiten.
Ich wurde nicht gesperrt.

Top Diskussionen anzeigen