Unterhalts Neuberechnung beantragen?

Hallo,

Ich bin frisch gebackene Mama von Zwillingen und habe eine Frage bezüglich des Unterhaltes.
Mein Ehemann ist seinem Kind aus einer alten Beziehung unterhaltspflichtig. Heute hat er beim JA angerufen und nachgefragt wie das jetzt ist weil er zwei "neue" Kinder hat. Der Mann am tlf erzählte ihm das sei nicht so einfach er müsse sich einen Anwalt nehmen oder das mit seiner Ex klären.
Die Ex soll die Neuberechnung beantragen. Wer macht das schon?!

Kennt sich jemand mit dieser Thematik aus?
Müssen wir uns einen Anwalt nehmen?

1

Er wird sich einen Anwalt nehmen müssen.
Er hat ja nun mit dir 4 unterhaltsberechtigte mit dir.
Somit wird er weniger zahlen müssen!

4

Vielen Dank.
Das werden wir dann tun 🤷‍♀️

2

Der Mann am Telefon hat da schon Recht.
Das Jugendamt vertritt die Rechte und Ansprüche des Kindes. Der Unterhaltsanspruch ist ein Anspruch des Kindes.
Solange das Kind minderjährig ist, übernimmt derjenige Elternteil, der das Sorgerecht hat auch die Vermögenssorge. Deswegen kann - in Eurem Fall - die Mutter quasi im Namen des Kindes eine Neuberechnung über das Jugendamt veranlassen, Dein Mann aber nicht.

Wenn Dein Mann es sich nicht zutraut, den Unterhalt korrekt selber neu zu berechnen, muss er zum Anwalt.

3

Hmm okay.. und unsere Zwillinge sind keine Kinder die Ansprüche und Rechte haben oder wie muss ich das verstehen?
Geht das erstgeborene immer vor?

5

Alle Kinder sind gleich.
Dann könnt ihr natürlich für eure Kinder berechnen lassen!

weitere Kommentare laden
25

Hallo,
hat die Ex einen Titel, der vom Vater unterschrieben wurde, oder war der Unterhalt nur eine Einigung der Eltern unter sich?

In erstem Fall kann weder dein Mann, noch du groß etwas machen. Eine „Neuberechnung“ hilft da auch nicht, solange die Ex den Titel nicht freiwillig herausgibt. Und wie du schon festgestellt hast: Wer verzichtet schon freiwillig auf Geld, was ihm eigentlich zusteht. Es geht also nur über den Anwalt und dann über das Gericht.

Im zweiten Fall kann er den Unterhalt selbst ändern. Das Beste, was ihm dann passieren kann, ist eine Unterhaltsneuberechnung, die durch die Mutter veranlasst wird.

Aber den Unterhalt ändern (auch mit Absprache und Zustimmung der Mutter) solange die Mutter einen Titel hat, das sollte man nichtmal in Erwägung ziehen. Die Mutter kann mit dem Titel den Lohn direkt beim Arbeitgeber pfänden lassen.

Grundsätzlich sind natürlich alle 3 Kinder gleich unterhaltsberechtigt. Aber wenn dein Mann einem Kind mit pfändbaren Titel eine monatliche Summe X zusichert, dann geht das jetzt über den Unterhalt hinaus und ist einfach dem Titel geschuldet.

Top Diskussionen anzeigen