Mann Alg1, Frau Elternzeit?

Hallo zusammenūüėä

Ich habe das Internet schon durch sucht aber keine Antwort gefunden daher die Frage an Euch.

Ich bin schwanger und m√∂chte elternzeit nehmen. Der Geburtstermin ist 1 Monat bevor der Arbeitsvertrag von meinem Mann ausl√§uft. Was w√§re jetzt wenn er keine Arbeit findet und Alg 1 bekommt und ich in elternzeit bin. Geht das √ľberhaupt? Weil dann w√§ren wir beide ja zu Hause.

1

Wenn ihr euch das finanziell leisten k√∂nnt geht das ūüėÄ

2

Ich wei√ü halt nicht ob der Staat das √ľberhaupt duldet das beide Elternteile zu Hause sind. Weil ich habe ja eine Arbeitsstelle.

3

Der Staat 'duldet' (fast) alles, solange ihr keine staatlichen Leistungen zur Existenzsicherung in Anspruch nehmt - also ALG2. ALG1 ist eine Versicherungsleistung.
Tatsächlich könnte es schwierig mit dem ALG1 Anspruch Deines Mannes werden, wenn die Kinderbetreuung nicht gesichert ist. Denn dann wäre er nicht vermittelbar und dass ist Voraussetzung um ALG1 in Anspruch zu nehmen.

Gr√ľsse
BiDi

weitere Kommentare laden
5

Auch wenn dies nicht wirklich deine Frage beantwortet, w√§re es doch sinnvoller, dass du dann arbeiten gehst und dein Mann in EZ, zumal dies auch im Lebenslauf deine Mannes besser aussehen w√ľrde als Arbeitslosigkeit. Er kann sich ja weiter bewerben und sollte er etwas entsprechendes finden, tauscht ihr einfach und die gehst in EZ. Ist doch alle (finanziell) besser als eure jetzige √úberlegung!

6

Ich glaube nicht das das funktioniert dann die elternzeit zu tauschen da ich das ja rechtzeitig mit meinem Arbeitgeber besprechen m√ľsste.

7

Die Frist zur Anmeldung der Elternzeit beträgt nur 7 Wochen. Daher sollte das möglich sein.
Ich w√ľrde es davon abh√§ngig machen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass dein Mann zeitnah wieder Arbeit findet.

weitere Kommentare laden
14

Das Elterngeld hat nichts mit deinem ALG 1 zu tun( mMn)
Es w√§re sogar eher kontraproduktiv,dass er die Betreuung √ľbernimmt,da dann das Arbeitsamt sagen kann.dass er dem Arbeitsmarkt nicht zur Verf√ľgung steht und somit kein Anrecht auf ALG hat ( wurde mir so aus dem entfernten Bekanntenkreis mitgeteilt)
Du bekommst dein Elterngeld und er sein ALG,das haben Freunde von mir auch gerade. Somit sind sie gerade beide Zuhause. Wenn ihr es euch leisten k√∂nnt,genie√üt die Zeit Zuhause oder er k√ľmmert sich einfach um einen neuen Job/Vertrag so wie auch ohne Kind vllt der Plan war.

16

Ja, das geht. Die Arbeit deines Mannes ist unabhängig von der Elternzeit. Mein Mann hat auch durch Corona bedingt einige Monate ALGI in meiner Elternzeit bezogen. Das war gar kein Problem.

Zwischendurch hat er auch noch ALGI unterbrochen und Elternzeit angemeldet. Auch das war kein Problem. Er musste aber in Vollzeit f√ľr den Arbeitsmarkt zur Verf√ľgung stehen und nachweisen, dass er sich bewirbt.

Ich w√ľrde vorschlagen, dass ihr berechnet, wie viel ALGI-Anspruch dein Mann hat und dann seht, ob das f√ľr euch zum Leben reicht. Wenn er z.B. die ersten zwei Monate nach Vertragsende die Partnermonate und damit das Mindestelterngeld von 300 Euro bezieht, dann verschiebt sich sein ALGI-Bezug um zwei Monate nach hinten und er muss in der Zeit nicht zur Arbeitsagentur. Er sollte sich aber so fr√ľh wie m√∂glich arbeitssuchend und arbeitslos melden, damit ihm die Bez√ľge vom ALGI nicht gek√ľrzt werden.

17

Es geht schon. Inwieweit es (finanziell) sinnvoll ist, sei mal dahingestellt.
Da der Arbeitsvertrag deines Mannes gerade erst beendet wurde, w√§re sein Elterngeld nicht viel geringer als sein ALG1. Aber dein Mann ‚Äěverbraucht‚Äú seine ALG1-Tage beim Elterngeldbezug nicht. Er kann durchaus w√§hrend des Elterngeldbezuges bereits auf Jobsuchende gehen und Weiterbildungen (online) besuchen. Und falls er nicht erfolgreich ist, bleibt ihm doch noch die ALG1-Zeit danach erhalten. Das ist schlichtweg 1 Jahr l√§nger Geld, 1 Jahr l√§nger Einzahlungen in die Rente. Und letztendlich macht das eine Menge Geld aus.

Top Diskussionen anzeigen