Steuererklärung Elterngeld usw.

Hallo,

heute wollte ich mal im Elster mit der Steuererklärung 2020 anfangen. Allerdings haben sich gleich ein paar Probleme ergeben 🙈
Kurz zu mir:
Ich habe im Mai 2020 meine ersten Kind bekommen. Vorher habe ich Vollzeit gearbeitet. Seit März bin ich in Mutterschutz und anschließend für das komplette Jahr 2020 in Elternzeit.
Mein Mann arbeitet Vollzeit und hatte im Jahr 2020 ein Monat Elternzeit.
Wir haben beide Steuerklasse 4.
Ich beziehe Kindergeld und Elterngeld.

Nun zu meinen Fragen...

Muss ich immer eine Anlage Kind in der Steuererklärung angeben??
Was hat es damit auf sich?

Ich habe mein Mutterschutzgeld gemäß dem Schreiben von der Krankenkasse angegeben.
Aber was ist mit dem Elterngeld? Addiere ich das einfach selber oder bekommt man da in Bayern auch nochmal eine Aufstellung?

Im Elster Programm habe ich im Hauptvordruck sowohl mein Elterngeld und Mutterschutzgeld als auch das von meinem Mann angegeben.
Bei der vorläufigen Berechnung finde ich die Daten jedoch nicht 🤔
Weiß jemand ob das so richtig ist?

Sorry für die vielen komischen Fragen...
Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen.


DANKE

1

Anlage Kind ist für Kinder. Wer eins hat, benötigt diese Anlage.

Das Elterngeld kann man selbst addieren, ja. Die L Bank in BW versendet mit dem Bescheid eine Auflistung der Beträge. Ansonsten nimmt man die Kontoauszüge zur Hilfe.
Mutterschutzgeld: neben dem eigentlichen Geld der Krankenkasse muss auch der Zuschuss des Arbeitgebers berücksichtigt werden. Dieser sollte aber auf der Lohnsteuerbescheinigung des AG auftauchen.

Dass die Beträge nicht in der Berechnung auftauchen, ist logisch. Denn die Entgeltersatzleistungen werden nur für die Ermittlung des Steuersatzes berücksichtigt. Eine Versteuerung findet nicht statt.

4

Danke 👍

2

"Muss ich immer eine Anlage Kind in der Steuererklärung angeben??"

Ja. Pro Kind eine Anlage.

Was hat es damit auf sich?"

Es wird überprüft, ob dir Kindergeld oder Kinderfreibetrag zustehen.

"Aber was ist mit dem Elterngeld? Addiere ich das einfach selber oder bekommt man da in Bayern auch nochmal eine Aufstellung?"

Ob es in Bayern eine Aufstellung gibt, weiß ich nicht. Das EG wird dem Finanzamt elektronisch übermittelt. Du trägst dort das Elterngeld ein, dass du in 2020 erhalten hast. Zusätzlich musst du das Mutterschaftsgeld von der KK und vom AG erfassen.

"Bei der vorläufigen Berechnung finde ich die Daten jedoch nicht 🤔
Weiß jemand ob das so richtig ist?"

Es ist richtig. Die Zahlen findest du bei der Ermittlung des Steuersatzes oder den Hinweis auf §32b EStG.
EG, Mutterschutzgeld unterliegen dem sogenannten Progressionsvorbehalt. Sie erhöhen den Steuersatz auf das Einkommen ohne diese Entgeltersatzleistungen.

3

Ja, du musst, solange du für dein Kind kindergeldberechtigt bist, immer die Anlage Kind abgeben. Irgendwann fällt es also weg. Die Anlage Kind erlaubt dir vereinzelte Kosten, die du für dein Kind hattest, in deiner Steuererklärung berücksichtigen zu lassen. Bestimmte Pauschbeträge, auf die dein Kind Anspruch haben könnte stehen hier auch und können so auf dich übertragen werden. Außerdem wird so das Kindergeld berücksichtigt bzw. auf den Freibetrag geprüft.
Die Anlage Kind ist also kein leerer Mitläufer, sondern wird je nach Alter des Kindes auch mal voller.

Die Entgeltersatzleistungen sind ganz unten bei der Ermittlung des Steuersatzes berücksichtigt. Schau mal da den Jahresverdienst an, der als Grundlage dient. Dieser Jahresverdienst müsste entsprechend deutlich höher sein.

Top Diskussionen anzeigen