BV vor der 12. SSW?

Hallo ihr Lieben,

mich beschäftigt seit ein paar Tagen, dass meine FA mich direkt nach dem ersten Besuch ins BV schicken möchte. (Persönliche Vorgeschichte + derzeige Coronalage)
Das hatte mich etwas überrumpelt und ich habe die Entscheidung vorerst verschoben, da ich jetzt eh Urlaub bis ins neue Jahr habe.
Wie habt ihr das geregelt - noch vor der 12. SSW ins BV oder erstmal Krankenschein?
Da ich mir gut vorstellen kann, wie "glücklich" meine Firma mit der Info ist, überlege ich direkt ins BV zu gehen, damit es vorher nicht noch 4 Wochen herumeiern sind.
Vielleicht habt ihr euch damit ja auch schon auseinandergesetzt.

Dankeschön und viele Grüße,
Stie

1

Du musst doch wissen, ob ein Risiko für dich und/oder das Baby besteht?

2

Aufgrund der meiner Vorgeschichte defintiv.
Meine Unsicherheit besteht eher darin, was die beste Lösung wäre, da ja auch immer ein höheres Risiko bis zur 12. SSW besteht und dann natürlich auf Arbeit jeder bereits Bescheid weiß.

4

Eine Fehlgeburt ist immer ein trauriges Ereignis aber keine Schande die man unbedingt verheimlichen muss.

weiteren Kommentar laden
3

Also ich bin jetzt das dritte mal schwanger und würde jedesmal nach dem Herzschlag ins bv geschickt. Ich habe halt immer gewartet meiner Chefin bis dahin bescheidzusagen und dann bin ich ins bv da in einer Krippe arbeite und nicht immun gegen CMV bin.

Wenn tatsächlich eine Gefahr für dich oder das ungeborene besteht dann solltest du das natürlich machen.
Sich erst noch einen Monat krankschreiben lassen wäre für mich nicht in frage gekommen da ich meiner Chefin schnellstmöglich die Möglichkeit geben wollte Ersatz zu finden damit meine Kollegen nicht meine ganze Arbeit mittragen müssen.

5

Das war auch mein Gedanke. Die Überlegung hatte ich nur, wegen des erhöhten Risikos bis zur 12. SSW. Da durch das BV dann schon jeder auf Arbeit Bescheid weiß.
Danke für deine Antwort.

7

Also ganz ehrlich ... ja man hat bis zur 12 Wochen ein erhöhtes Risiko. Aber es kann tatsächlich immer was passieren auch wenn die 12 Wochen Rum ist. Da hat man einfach keine Garantie.

Die Frage ist ja auch immer wie man mit dem Chef und den Kollegen zurecht kommt.
Ich komme mit meiner Chefin und meinen Kollegen sehr gut zurecht und da unser kinderwunsch auch bekannt war und mein Vertrag unbefristet hatte ich da auch keine Angst vor irgendwelchen Auswirkungen.
Ist natürlich was anderes wenn man da nen kolleriker sitzen hat 😅

Ich habe mich weder auf der Arbeit, noch innerhalb der Familie oder Freundeskreis an diese "12 Wochen regel" gehalten
Auch obwohl ich schon eine Fehlgeburt hatte

weiteren Kommentar laden
8

Ich bin 2018 direkt mit dem Ultraschall ins BV geschickt worden, wo ein Herzschlag zu sehen war. Er wollte mich vorher krank schreiben, aber ich hab darum gebeten, meine 3 24h- Schichten bis zum Ultraschall noch zu machen, da ich noch ein paar Sachen klären wollte (war u. a. für die Teamkasse verantwortlich, anderes organisatorische Zeug). Dann kam besagter Ultraschall, da war ich 5+6 meine ich und hab erstmal für die Zeit bis zur 13. Woche das befristete BV und direkt im Anschluss das unbefristete BV bis Mutterschutz bekommen. So konnte ich meine Firma darauf vorbereiten und alles klären.

10

3x 24h Dienste sind wirklich enorm. Gut zu wissen, wie du damit umgegangen bist, danke!

11

Hallo!

Meine Gyn wollte mich auch schnell ins BV bringen aufgrund Corona und Vorgeschichte. Ich habe allerdings bis zur 10. SSW gewartet mir das zu überlegen, mit meiner Chefin gesprochen und war dann abends beim Termin in der Praxis, wo mir das BV ausgestellt wurde.
Mir war das auch zu früh - allerdings war es mir auch nicht geheuer an 3 Terminen zu hören, welche Risiken es für mich birgt. Meine Chefin hat es sehr gut aufgenommen und sofort gesagt, wir vertrauen der Expertin - der Rest ist lösbar.

12

Auch eine gute Herangehensweise.
Und das hört sich nach einer verständnisvollen Chefin an.

Top Diskussionen anzeigen