Kündigung beim alten Arbeitgeber?

Hallo

Wie gehe ich am besten vor, bei einer Kündigung? Gibt man es zuerst bei der Teamleitung bekannt oder schickt man die zuerst an die Personalabteilung? Ich bin mir da unschlüssig und weiß nicht wie ich vorgehen soll? Es könnte sein, dass die Teamleitung die Kündigung nicht annimmt und mich an die Personalabteilung verweist. Wie ich die Kündigung schreiben muss, natürlich unter Einhaltung der Kündigungsfrist ist mir bekannt. Nur weiß ich nicht, wen ich zuerst informieren muss oder sollte.

Kennt jemand die Vorgehensweise und kann mir einen Tipp geben, wie ich vorgehen kann, ohne einen Fehler zu machen oder den alten Arbeitgeber zu verärgern?

Vielen Dank im voraus!


LG

1

Hi,

das ist in jedem Unternehmen anders, aber:

Normalerweise schreibt man an die Personalabteilung. Dorthin würde ich die Kündigung per Einschreiben / Rückschein schicken.

Den direkten Vorgesetzten würde ich nur mündlich in Kenntnis setzen.

Gruß
Kim

2

Du kündigst - das alleine wird schon ärgerlich für den alten AG, aber lässt sich nicht vermeiden. Das gehört zum Geschäftsleben dazu und daraus dreht dir sicher niemand einen Strick.

Oder was meinst du mit der Frage "ohne den alten AG uz verärgern"?

3

Hallo

Vielen Dank für deine Antwort.
Ja genau das meinte ich. Ich möchte ein ordentlichen Abschluss mit meinem jetzigen Arbeitgeber.
Das kann gut sein, dass sie verärgert sein werden, für mich ist dieser Schritt aber unausweichlich. Mein jetziges Arbeitsverhältnis ist befristet und ich wechsel in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis.

LG

6

Hast du in deinem Vertrag geschaut, ob eine Kündigung ausgeschlossen ist? Das ist nämlich in den meisten Fällen so!

weitere Kommentare laden
4

Schriftlich reicht man eine Kündigung immer bei der Personalabteilung ein. Ich würde aber fairerweise meinen direkten Vorgesetzten vorab informieren, damit er von der Info aus der Perso nicht überrascht wird

5

Hallo

Vielen Dank für deine Antwort.

LG

8

Man teilt das zuerst seinem direkten Vorgesetzten im persönlichen Gespräch mit und gibt ihm auch das Schreiben. Dann kann man fragen, ob man auch die Personalabteilung informieren soll.

Wenn man sich unsicher ist, wo der Brief landet, dann kann man direkt nach dem persönlichen Gespräch die vorher eingespannte Kündigung per pdf an die Personalabteilung senden mit der Info „Wie ich xy soeben im persönlichen Gespräch mitgeteilt habe, kündige ich mein Anstellungsverhältnis zum xx.xx.xxx. Eine Kopie des persönlich übergebenen Schreibens finden Sie anbei. Ich bitte um kurze Bestätigung des Erhalts.“

9

Hallo

Vielen Dank für deine Antwort. Das wäre auch eine Möglichkeit, daran habe ich noch gar nicht gedacht. Noch habe ich etwas Zeit mit der Kündigung, da ich noch keinen Arbeitsvertrag vom neuen Arbeitgeber habe. Ich hatte bis jetzt nur ein mündliches Angebot bekommen, was ich auch angenommen habe.

LG

15

Ich würde es andersrum machen, der Personalabteilung die Kündigung per Einschreiben und die Kopie an die Teamleitung, beides eventuell parallel.

weiteren Kommentar laden
14

Ich hab es so gemacht:

Kündigung geschrieben und ausgedruckt
Um einen Termin beim direkten Vorgesetzten gebeten
Mündlich gekündigt und den Ausdruck dem Chef überreicht
Dann alles mit der Personalabteilung geregelt.

LG

Top Diskussionen anzeigen