Wieviel Einkommen bei 2 Kindern

Hallo. Wir haben vor knapp 2 Jahren unsere Tochter bekommen. Ich bin nach 1 Jahr wieder vollzeit arbeiten gegangen. Eigentlich hätten wir gerne ein 2 Kind aber mein Mann( und auch ich muss mir eingestehen )dass unser Einkommen nicht reicht. Wir haben zusammen netto 3700€(Mann 1900€ , ich 1600€, Kindergeld 200€)
Wir wohnen in einer teuren Stadt wegen der Jobs brauchen wir aber trotzdem 2 Autos,da ich morgens um 5 Uhr anfange und da die Öffis so schlecht fahren von unserem Vorort.
Miete ist warm 1300€ (110 qm 4 Zimmer)
Autos inkl Versicherung und Sprit : 400€
Versicherungen ( rechtsschutz ,2 x BU, Rente und Zahnzusatz und Hausrat und Hapftpflicht: 400€
Kindergarten inkl essen 380€
Lebensmittel und Getränkeund Drogerie: 600€
Kleidung 100€
Geschenke und Freizeit : 100€
Telefonieren und DSL: 50€
Urlaubskasse :150€
Sparen :200€

Ich sehe hier kein Potenzial mehr für ein 2. KIND. irgendwann kommt ja auch 2 x Klassenfahrt und 2 x Laptop o.ä. für die Schule das geht dann schon ins Geld.

Sieht irgendwer Sparpotenzial ohne sich nicht völlig einzuschränken ? Eigentlich sollte es doch möglich sein bei 3700€ 2 Kinder zu haben,trotzdem habe ich Angst davor,allerdings haben wir Freunde mit weniger Einkommen und mehr Kindern.

3

Es gibt massenhaft Familien die mit deutlich weniger leben können/müssen. Ich finde der Kinderwunsch sollte nicht nur allein vom Geld abhängig gemacht werde. Man kann auch mit wenig Geld Kinder großziehen.

Zu Euch:

Es kommt ja dann auch nochmal Kindergeld dazu.

Etwas weniger sparen/ Urlaubskasse..

Schule kostet im Gegensatz zum Kindergarten nichts. Damit wird das Geld für Klassenfahrten und Schulmaterial frei. Ein Kind brauch kein eigenes Laptop. Es reicht einer für die Familie. Zur jetzigen Zeit jedenfalls.

1

Puh also wir haben in der elternzeit 2900 zusammen und kommen damit super klar mit 2 Kids dann.

Mein Mann hat Versicherungen für uns beide haftpflicht, Hausrat, Rechtsschutz, Unfall für 65 Euro im Monat abgeschlossen. Also bei euren Versicherungen sehe ich großes sparpotenzial.

600 Drogerie und Lebensmittel finde ich in Ordnung. 350 spart ihr, das ist doch schonmal gut. Je nachdem wo ihr wohnt ist die Miete total in Ordnung.

Zahlt ihr eure Autos auf Finanzierung?
Dann würde ich als zweitauto lieber ein Auto aus dem ersparten kaufen. 400 monatlich finde ich extrem viel. Wir zahlen 50 Euro monatlich an Versicherung vollkasko für einen neuwagen aus 2014. Allerdings wurde dieser direkt gekauft.

Also das mit dem zweitwagen würde ich mir überlegen.

Mit euren Fixkosten wird es allerdings schwer die elternzeit zu überbrücken. Dafür müsstest ihr ansparen.

Bei den Versicherungen sollte sich ja was machen lassen.

5

Meine BU kostet schon 125€ uns wurde gesagt eine BU wäre extrem wichtig.

7

Wenn Sie euch wichtig ist, behaltet sie.

Wir haben keine und alle aus unserem Umfeld bisher auch nicht.

Sinnvoll ist sie natürlich, falls so etwas Eintritt. Kommt natürlich auf den Job an.

weitere Kommentare laden
2

Auto abschaffen

4

Hey!

Eigentlich sollte man doch mit dem Geld und zwei Kindern hinkommen.

Könnt ihr eine kleinere Wohnung finden und dadurch einsparen? Wir haben auch 116qm und ich denke schon manchmal, dass wir bei einer besser geschnittenen Wohnung auch mit weniger qm hinkommen würden.
Könnte ihr besser bezahlte Jobs finden? Ist es möglich, da noch mehr herauszuholen? Wenn ihr in einer teureren Stadt wohnt, sollten Jobs ja schon besser bezahlt werden.

Ich möchte noch bei den Schulkosten einhaken:
Klassenfahrten finden an meiner Schule in der 6.und der 10. Klasse statt und kosten so um die 250 Euro. Wenn eure Kinder 3 Jahre Abstand haben, werdet ihr nicht ständig 2 Klassenfahrten zahlen müssen. Außerdem bin ich ein Gegner von Kinderlaptops. Bis zur 10. Klasse kommen die wenigsten selbst damit zurecht. Zugriff auf einen Laptop, falls mal für ein Referat recherchiert werden muss, ist gut. Aber ein eigener ist nicht notwendig. Meist versacken die Kinder, die ich kenne, unkontrolliert davor. Falls das Kind mal in einer Ipad-Klasse landet; gibt es speziell für den Schulgebrauch Zahlungsmodelle.

Ich würde dann vielleicht noch am Urlaub sparen. Meine Eltern hatten früher weniger Geld. Wir waren dann alle 2 Jahre im Ferienhaus. Wenn ihr jeden Monat 150 Euro dafür spart, dann kann man für 1800 Euro jährlich auch zu viert weg. Vielleicht habt ihr da ja noch Möglichkeiten, durch günstigere Ziele einzusparen oder im worst case eine Klassenfahrt zu bezahlen.

Liebe Grüße
Schoko

6

Ich hätte bei dem verdienst null Bedenken für 2 oder 3 Kinder . Mit Sicherheit finden sich für das Auto andere Lösungen (va in der Stadt !) Fahrgemeinschaft ,Fahrrad oder eben die schlechte Bus Verbindung . Oder wenn ihr eh zwei Autos habt und fahrt günstiger wohnen . Essen wird mmn auch nicht soo viel teurer pro Kind . Vor allem am Anfang. Und wenn die Kinder älter sind hat sich arbeitstechnisch vll auch was positives getan . Ich verstehe Bedenken wenn man echt am Minimum lebt aber davon seid ihr so weit entfernt . Bisschen Mut und Flexibilität .

9

Uff, ich sehe bei euch eine Menge Sparpotenzial:

400 € für eure Mobilität ist zu viel! Wenn du keine Öffis nehmen kannst, wie wäre es mit einem Fahrrad? Roller? E-Bike? Investiere lieber einmalig in ein sehr gutes Fahrrad und spare die nächsten Jahre - und tu etwas für die Gesundheit. Das ist aber natürlich von den örtlichen Begebenheiten abhängig.
400 € für Versicherungen empfinde ich auch als zu viel, aber wenn das für euch wichtig ist, behaltet sie. :)
600 € für Lebensmittel und Drogerie ist krass viel! Wir zahlen zu zweit etwa 50 €/Woche (letzte Woche 30 €...). Wir kaufen, sofern möglich, Biolebensmittel, kochen aber täglich selbst. Wir suchen und am Wochenende immer 7 Rezepte aus den Essensplänen von Eatsmarter raus (Für die aktuelle Woche sind diese Sachen vorgeschlagen: https://eatsmarter.de/rezepte/wochenplan/kalenderwoche-42). Die Zutaten sind saisonal und dadurch auch noch einmal günstiger. Zusätzlich backe ich pro Woche einen Kuchen. Es fallen so gut wie alle Fertiggerichte und Snacks weg und die Ernährung ist echt gesund. :-) Vorher waren wir auch immer bei 100 €/Woche.
150 € für Urlaub + 200 € für Sparen: Ich bin ein schlechter Sparer und fahre ungern in den Urlaub, aber ist das notwendig? Für was spart ihr?

Klassenfahrten werden frühzeitig angekündigt. Wenn es da eng sein sollte, wovon ich aber nicht ausgehe, denn ihr legt pro Jahr 2400 € zurück, könnt ihr den Jahresurlaub einschränken, denn die Kinder waren ja schon im Urlaub. Über die technischen Geräte würde ich mir keine Gedanken machen. Wer weiß von uns schon was in 10 oder 15 Jahren nötig ist? Aus heutiger Sicht braucht ein Kind keinen eigenen Computer. Es reicht, wenn im Haushalt ein Computer vorhanden ist. :-)

12

Eatsmarter ist ja ein guter Tipp- davon habe ich noch nichts gehört.

14

Und es schmeckt auch echt gut! :) Uns hat das häufige Einkaufen genervt und wir haben ursprünglich Wochenpläne von Fit for Fun gemacht. Die waren allerdings sehr teuer, sodass wir davon abgekommen sind. Dank Corona sind wir wieder auf wöchentliche Einkäufe gekommen und ich habe das auf der Suche nach günstigeren Wochenplänen gefunden. :) Einiges ist gar nicht sättigend, aber das erkennt man schon an den Zutaten ganz gut. Essen seitdem auch deutlich weniger Fleisch. Bin bisher echt davon begeistert. Die haben eigentlich zu allen Themen eine Menge leckere Rezepte :)

10

Hallo, naja ist schon recht knapp. Also zumindest sollte nichts größeres anstehen zb ne kaputte Waschmaschine, kaputtes Auto ect. Von den Rücklagen würden ja wahrscheinlich ein paar Euro für den Ausgleich zum jetzigen Einkommen angezogen werden. Wir hatten beim zweiten Kind zusammen 5000 € Einkommen. Zahlen hier für 100 qm auch nur 860 € warm. Ich persönlich finde es sehr schade das man solche Entscheidungen abhängig von den finanziellen Bedingungen machen muss, aber es ist nunmal elementar. Wir haben mittlerweile 3 Kinder und haben uns gegen nr 4 entschieden, weil wir da nicht mehr ein so gutes Polster hätten.

11

Ich möchte jetzt nicht so genau aufzählen wofür wir unser Geld benötigen, weil es ja auch nicht unbedingt nötig ist.
Mein Mann verdient im Monat 2.300€
Ich bekomme Elterngeld in Höhe von 375€
Und dann noch das Kindergeld in Höhe von 853€
Das heißt wir kommen insgesamt auf ca. 3.500€ und das ist weniger als ihr im Monat habt. Wir haben 4 Kinder und kommen super mit unserem Geld zurecht. Wir sparen sogar noch für Urlaub etc.
Es muss letztendlich jeder selber wissen wie er leben möchte und welche Ansprüche er hat. Ich bin der Meinung ihr würdet mit euren Geld gut klarkommen mit einem 2. Kind.

15

Wir haben etwa 4000 Eur netto, ich arbeite allerdings nur 50 Prozent und könnte die Stunden erhöhen wenn es mit älteren Kindern mal knapp wird.

Wir kommen sehr gut aus. Wir leben in einem abbezahlten Eigenheim. Ich finde eure Miete für euer Einkommen sehr hoch. :-(

Vermutlich ist es aber nicht möglich da noch einzusparen? Ihr könntet bestimmt noch ein zweites Kind ernähren, falls es in der Wohnung Platz findet sind die zusätzlichen Kosten erstmal überschaubar. Oft kostet der Kindergarten für zwei Kinder weniger, es gibt 204 eur Kindergeld und man kann auch einiges vom großen Kind weitervererben.

Aber rechnen und auf einiges verzichten müsstet ihr wohl. Kündigt die Rechtsschutz- im Bedarfsfall habt ihr mit 4 Kindern Anspruch auf PKH. Die Urlaubskasse kann man auch etwas abspecken, dann gibt es eben nur ne Ferienwohnung und es wird mit Auto angereist.

Ich würde tatsächlich wohl lieber auf ein 2. Kind verzichten an eurer Stelle, weil mir mein Komfort wohl wichtiger wäre. Wenn ich schon Vollzeit arbeite und nebenher ein Kind erziehe würde ich mir wenigstens ab und zu was gönnen, oder mal ne Flugreise machen wollen. Du könntest ja nicht mal Stunden reduzieren wenn es dir mit 2 Kindern mal ein bisschen über den Kopf wächst Vollzeit zu arbeiten..

Nur weil andere zwei Kinder haben musst du nicht mitziehen. Wenn es euer Herzenswunsch ist geht es irgendwie- aber muss man wollen.

Top Diskussionen anzeigen