Erstes Gehalt frustriert mich ..

Guten Tag liebe Urbia Gemeinde,

Ich habe heute mein erstes Gehalt bekommen..
vor genau einen Monat habe ich Raumpflegerin angefangen und arbeite täglich 3 Stunden.
Verheiratet/ 3 Kinder und Steuerklasse 5.
Mir war schon klar das ich finanziell schlecht dastehe.. aber das sich das irgendwie gar nicht lohnt, hätte ich nicht gedacht.
Brutto verdiene ich 648€ und auf dem Konto hatte ich 319€

Steuerklasse wechseln, wird sich sicher nicht lohnen oder? Mein Mann verdient knapp über 2.000 netto.

Ach man :-(

1

Wie viel Stunden arbeitest du im Monat? 3 Stunden täglich würde ja auch bedeuten samstags und sonntags das kann ich mir nicht vorstellen. Wäre es nicht besser du würdest auf einen 450 Euro Job wechseln das wäre zumindest für die Steuer besser. Eventuell ist das ja möglich einfach mal bei deinem Arbeitgeber nachfragen ob er dir keinen 450 Euro Job anbieten kann?

6

Sorry vergessen zu schreiben von Montag - Freitag

9

mit dem aktuellen Job hat sie aber Renten- und Arbeitslosenversicherung. Beim 450€ Job fällt das weg. Macht später zwar nicht so wahnsinnig viel aus, aber wenigstens ein wenig. Und es zählt zu den Rentenzeiten überhaupt dazu. Anders käme sie vermutlich nie auf die 35 oder 40 Jahre.

weiteren Kommentar laden
2

Die Kinder zählen bei dir ja nicht.
Arbeitest du nur Montag bis Freitag?

5

Entschuldigt, Mo-Fr.

3

Nein, lohnt kein Wechsel.

Aber du wusstest doch vorher deinen Verdienst.

7

Mein brutto verdienst wusste ich, aber was letztendlich netto ankommt wusste ich nicht. Mit 200€ hatte ich gerechnet, aber mehr als 50% wusste ich nicht

4

Mmh. Gebe ich deine Daten ein, komme ich auf 452 Euro.

10

Auf Steuerklasse IV wechseln, was du auch ohne das Einverständnis deines Mannes kannst, und du hast mehr Gehalt.

12

Am Ende kommt das Gleiche raus.

16

Theoretisch ja, praktisch ist es aber häufig so, dass das monatliche Mehreinkommen die Männer als "ihr" Einkommen sehen und ggf. Nachzahlungen oder geringere Rückzahlungen in/aus dem gemeinsamen Konto getätigt werden

weitere Kommentare laden
11

Wenn Du vor einem Monat angefangen hast, wurde ja kein voller Monat abgerechnet,sondern z.B.vom 15.09.-30.09..Das wäre dann ja nur ein anteiliges Gehalt für den September.

Wechseln würde ich in Deinem Fall nicht.Dein Nettogehalt ist zwar dann höher, das Deines Mannes aber deutlich niedriger, d.h. ihr habt insgesamt weniger Geld/Monat zur Verfügung.

Achtung! Bei der Kombi III/V kommt es meistens zu einer Steuernachzahlung!

13

wieso hat sie erst Mitte September angefangen?

Ich kenne einige Firmen, die zum 10./15. d. M. zahlen, aber den Monat vom 01. - 30. als Grundlage nehmen.

30

„ wieso hat sie erst Mitte September angefangen?“

Weil sie es im Ausgangsthread selber geschrieben hat („vor genau 1 Monat angefangen) und später genauer ausgeführt hat(14.9.)

weitere Kommentare laden
15

Hallo !
15 Stunden in der Woche ? Als mein Sohn noch klein war habe ich mal 16 Stunden in der Woche gearbeitet ( allerdings in meinem erlernten Beruf -kein Akademiker Beruf ) und habe 850 netto raus bekommen, Steuerklasse 5.
Also ich finde das lohnt sich bei dir nicht, dann lieber einen 450 Euro Job. Alles Gute !

35

du hast dabei aber einen Denkfehler:

für diesen Job bekommt sie Rentenpunkte & Zeit gutgeschrieben, sie hat Anrecht auf ALG1, ist selbst krankenversichert. Und wenn sie wirklich ein volles Gehalt bekommt, dann hat sie auch 453€ raus. Also bietet dieser Job definitiv mehr Vorteile.

36

Ja, so gesehen hast du natürlich recht !!

17

Wann genau bist Du angefangen?
Am 1.9.? Dann prüfe Deinen Bruttolohn auf der Gehaltsabrechnung und anschließend den Nettolohn, angesetzte Lohnsteuerklasse etc.

Bist Du mitten im Monat angefangen? Dann reduziert sich Dein Monatsbrutto.

21

Am 14.9 habe ich angefangen.
Also einen vollen Monat gearbeitet..

25

Für die Gehaltsabrechnung wird meist der Kalendermonat genommen, also ein halber Monat.
Schau Mal auf den Zeitraum der Gehaltsabrechnung.

weitere Kommentare laden
19

Warte doch erst mal ab und lies dir zudem die Abrechnung durch.

Du hast ja noch gar keinen ganzen Abrechnungsmonat gearbeitet. Da kannst du selbstverständlich auch nicht einen Monatslohn erwarten

22

Eigentlich schon oder?
14.9 angefangen und zum 15. des Monats gibt’s Lohn..?!

27

Normalerweise sind Abrechnungsmonate die Kalendermonate.

Schau mal auf deine Lohnabrechnung, da ist doch alles aufgeführt.

Ach ja, wenn du dein Bruttogehalt wusstest, dann verstehe ich nicht, warum du dein Netto nicht wusstest...

Top Diskussionen anzeigen