BasisEG oder evtl Steuer-Vorteil bei EGplus wenn man nicht Teilzeit arbeiten geht?

Hallo ihr

Bin grad in der 40woche angelangt und habe mir den online Antrag fürs EG versucht anzulegen. Ich finde aber einfach keine Erklärung auf die Frage ob es sich auch lohnt (sei es vor allem steuerlich oder aus anderen Gründen noch ?) Elterngeldplus zu beziehen wenn man vermutlich zwei Jahre garnicht arbeiten geht. Könnt ihr mir helfen oder habt Gründe dafür außer dass man sich dann nicht selbst das Geld einteilen muss weil man ja im zweiten Jahr sonst garnichts mehr bekommen würde beim Basis EG. Das würden wir schon hinkriegen es auf die Seite zu legen fürs zweite Jahr wenn das mehr Sinn macht.
Also ich werde zwei Jahre Elternzeit einreichen und habe nur vor etwas früher in Teilzeit zu starten (frühestens nach 1 1/2 Jahren) wenn sich wirklich zufällig was gutes im alten Team bzw. In der Firma ergibt, wovon ich jetzt mal nicht ausgehe aber es ist mal so kommuniziert und im Hinterkopf.
Vor dem Mutterschutz jetzt (Kind 3) hatte ich ein Teilzeitvertrag mit 17.5 Stunden und würde jetzt so ca. 800 Euro Basiselterngeld bekommen. Mutterschutzgeld bekomme ich auch, d.h die ersten zwei Monate wären ja eh Basis EG wenn ich es richtig verstanden habe. Mein Mann nimmt nächstes Jahr die zwei Partnermonate in Anspruch.

Was macht da jetzt Sinn ? Beim zweiten Kind gabs die Varianten noch nicht 😆..
vielen Dank euch
Lg babybel

1

Huhu, da das Elterngeld dem Progressionsvorbehalt unterliegt halte ich EG plus für etwas sinnvoller da man so die Summe etwas aufteilt. Ein anderer Vorteil wäre mir nicht bekannt. Da du einen AG hast ist für dich die Frage der Krankenversicherung ja erledigt, das wäre sonst noch das Einzige was mir einfällt. LG

3

Ok Danke , d.h an der Gesamtsumme ändert sich ja nix, also nach 22 Monaten hab ich das gleiche in Summe bekommen wie beim Basis EG nach 12 Monaten

5

Genau die Gesamtsumme bleibt gleich. Es ändert sich nur was an deinem Jahreseinkommen und das hat ja Einfluss auf den Steuersatz.

2

Wir haben auch EG+ und dadurch im Jahr weniger Familieneinkommen. Ich rechne da schon mit etwas Steuererstattung trotz III/V.

4

Ja das wäre dann ja der Vorteil. Was wäre wenn ich dann doch früher anfangen würde zu arbeiten also zb nach 18 Monaten ? Kann man das dann nochmal abändern und sich die restlichen Monate dann doch basis EG auszahlen lassen wenn man früh genug weiß dass man wieder arbeiten geht. Oder macht das garkeinen Sinn weil sich dadurch nix ändert ?

6

Basiselterngeld kann man sich nur bis einschließlich Lebensmonat 14 auszahlen lassen, danach geht nur noch EG plus.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen