Frage an welche die ähnlich finanziell aufgestellt sind !

Hallo zusammen. Ich bin ein totaler Kopfmensch und rechne hin und her .
Mein Mann und ich überlegen wieder zurück in meine Heimatstadt zu ziehen dort sind die Mieten aber echt hoch.
Wir sind beide kein Großverdiener kommen aber sehr gut zurecht.
Mein Mann verdient ca 1600 Euro netto plus dann 400 Euro Kindergeld ( bin mit dem zweiten schwanger ) und während der Elternzeit ca 400 Euro wären wir bei 2400 Euro netto Einkommen . Nach meiner Elternzeit kommen wir auf ca 3200 Euro zzgl Urlaubs und Weihnachtsgeld .
Fixkosten mit zwei Autos , Versicherungen , Handy und sonstiges haben wir grob hoch gerechnet 400 Euro . Für den Monat benötigen wir momentan ( Mann, Frau , Baby ) ca 400 Euro plus ca 150 Euro im Monat für DM. Ich achte dabei zwar aufs Geld aber wir kaufen uns eigentlich was wir möchten. Wenn es passt Bio und Regional. Benutzen echte Pampers und und und ....
was gebt ihr bei dem Einkommen prozentual für die Miete inklusive Nebenkosten mit Gas/ Strom aus . Wir wohnen derzeit Recht günstig, weil das Haus dem besten Freund meines Mannes gehört . Und zahlen momentan 600 warm plus 240 Strom/ Gas . Wir müssen auf nichts groß verzichten und schaffen es Geld beiseite zu legen. Ich bin ein totaler Kopfmensch und frage mich was man so für Miete ausgeben kann, sollte muss. Deswegen würde es mich mal bei euch interessieren.

1

Wir sind bald zu fünft, haben ein Familieneinkommen von gut 4200€. Mietkosten sind 1115€ warm und dazu kommt noch Strom mit 80€.

Wir haben aber eine 180qm Wohnung mit 2 Bädern und und und.
Zur Seite legen wir monatlich ca 800-1000€ für Urlaub, Versicherungen etc.

Bausparen, Rente etc läuft alles extra.

Einkaufen mit Supermarkt, Metzger, DM und Getränken sind um die 500€.

5

Ich glaube, ich bin wirklich zu teuer beim einkaufen 🙈
Wir haben exakt die gleichen Voraussetzungen, auch bald zu fünft, auch Einkommen gleich.
Aber hier werden nur 500€ monatlich beiseite gelegt. Mehr ist kaum drin 🙈
Ich glaube, an der Schraube sollte ich mal drehen.

7

Wir machen Mittwochs immer einen Wochenplan. Anhand dessen kaufe ich ein. Das meiste bei LIDL, Rest Edeka, Getränke vom regionalen Getränkehändler und Fleisch direkt vom Metzger.

Durch den Plan kaufe ich meist wirklich nur das ein was benötigt wird. Dadurch geben wir bestimmt 150€ monatlich weniger aus. Funktioniert super. Ich achte auch darauf pro Woche mindestens 2 vegetarische Gerichte zu kochen und/oder koche direkt für 2 Tage.

Durch das nur 1x wöchentliche Einkaufen sparen wir ja auch Sprit. Bei mir reicht daher pro Monat locker 1 Tankfüllung.

2

Hey!

An eurer Stelle würde ich maximal 1000 Euro für die Miete ausgeben. Max. 1/3 des Einkommens.

Momentan liegt ihr mit 600 Euro also nicht so verkehrt.

Liebe Grüße
Schoko

3

Kinderbetreuung ist nicht kalkuliert? Bei uns in der Region eine recht teure Angelegenheit. Allein das Geld für die Mahlzeiten beläuft sich hier bei 2 Kindern auf 180 €.

4

Ich glaube die Mieten steigen überall, hm? 🙈
Wir haben uns deshalb bewusst für ein Eigenheim entschieden, da zahlen wir monatlich zwar auch 1100-1200€ ab, aber irgendwann gehört es uns...
wäre das eine Option in der neuen Heimat? Bei uns liegt der monatliche Kredit so hoch wegen der Größe unseres Hauses, bauen mit 220qm. Aber wenn man zB etwas kleiner baut, bleibt die Rate auch unter 1000€...

6

Hallo,
wir sind zu dritt. Kind 11 Jahre. Haben ein Nettoeinkommen von 3800 Euro.
An eurer Stelle würde ich nicht mehr als 900 Euro warm für Miete kalkulieren .
Ach so, für Lebensmittel, Drogerie und Getränke brauchen wir etwa 550 Euro im Monat.
Lg und alles Gute !

8

Ich würde Mal ein Haushaltsbuch führen und die tatsächlichen Kosten erfassen.
Dann würde ich Mal schauen, was Wohnungen in eurer zukünftigen Wunsch-Gegend kosten und die Differenz zu eurer jetzigen Wohnung jeden Monat weg legen.
Dann könnt ihr ganz gut einschätzen, wie es sein wird, die Miete zu zahlen

9

Was kann für Miete ausgeben möchte und was man an Miete in einer bestimmten Gegend ausgeben muss, sind ja leider zwei verschiedene paar Schuhe. Ich wohne im Rhein-Main-Gebiet, da kommst du mit 900 Euro warm nicht sonderlich weit. Schon garnicht, wenn es über drei Zimmer hinausgehen soll und einigermaßen stadtnah ist. Pauschal sagt man, die Miete sollte nicht mehr als 30% des Einkommens betragen, ich kenne aber viele bei denen das aufgrund der Mietpreise einfach nicht hinhaut. Habt ihr euch denn mal schlau gemacht, was an Miete für eine Wohnung, die auf eure Bedürfnisse passt, auf euch zukommen würde? Ansonsten müsstet ihr vielleicht mal eure Ausgaben genau hinterfragen und schauen, wo noch Einsparpotential ist

10

Hi :-) ich glaube ich würde so lange wie es geht in der günstigen Wohnung bleiben. Wir sind zu dritt und haben 3200€ zahlen aber 1400€ fürs Eigentum ab... Bei uns kostet eine Mietwohnung mit ca 3 Zimmern und 75-90 qm 800-1000€ kalt.

Top Diskussionen anzeigen