Krankschreibung wegen Morgenübelkeit?

Huhu,

Ich hab mal eine Frage, weil mir echt nicht ganz klar ist, wo ich jetzt hin muss.
Ich bin in der 5. Woche schwanger und heute hat mich die Morgenübelkeit so richtig gepackt. Erbrechen, Kreislauf etc.
Ich bin jetzt von der Arbeit nach Hause gefahren, weil ich 4 Etagen vom nächsten Klo entfernt mit Kunden arbeite und es gerne 5 Minuten dauert, bis mich jemand ablöst, wenn ich Bescheid sage, dass ich wohin muss.
Das verträgt sich mit dem Übergeben leider gar nicht.

Jetzt bin ich daheim und frage mich: Kann ich mich wegen des Erbrechen Krankschreiben lassen? Muss ich mich da beim Hausarzt oder beim Frauenarzt melden?

Ich bin gerade ein wenig überfordert =(

1

Als es bei mir so schlimm war, dass ich nicht mehr arbeiten konnte hat mich mein Hausarzt 2 Wochen krank geschrieben. Wünsche dir eine gute Besserung :-)

4

Danke für deine Antwort <3

Wenn es morgen früh nicht besser ist, gehe ich dann auf jeden Fall beim Hausarzt vorbei =)

2

Hallo,

Klar kannst du dich deswegen krankschreiben lassen! 4 Etagen vom nächsten Klo entfernt ist ja gelinde gesagt mehr als ungünstig.

Es gibt nur Ärzte, die da etwas zäher sind als andere. Mein FA hat mich deswegen nicht krankgeschrieben, da habe ich mich halt zur Arbeit geschleppt (Klo war aber nicht so weit weg, und da ich nur erwachsene Schüler unterrichte, hätte ich außer bei Klassenarbeiten theoretisch auch jederzeit raus rennen können ;-)). Eine Freundin von mir wurde ohne mit der Wimper zu zucken 6 Wochen lang krankgeschrieben. So unterschiedlich ist es. Wenn es überhaupt nicht gegangen wäre, wäre ich eben zum Hausarzt gegangen.

LG und gute Besserung!

5

Danke für deine Antwort <3

Wenn es bei mir kein solches Problem wäre, würde ich weiterarbeiten. Letzte Woche war mir immer nur latent übel, das war auszuhalten, aber heute...

6 Wochen will ich gar nicht krankgeschrieben werden... Ich mache noch eine Ausbildung, wenn ich zu lange fehle, dann muss ich Zeit hinten dran hängen und eigentlich mag ich das vermeiden.
Ich hoffe echt, dass das nicht dauerhaft ist, aber wenn es morgen auch so scheiße ist, ruf ich auf jeden Fall beim Arzt an ♥️
Vmtl erst einmal beim Hausarzt, meine Frauenärztin lerne ich am Freitag erst kennen, das kann ich nicht einschätzen, wie meine Chancen da stehen.

3

Klar, ab zum Arzt. Wenn es dir nicht gut geht, dann ist es okay, sich krank schreiben zu lassen.

6

Ich bin jetzt erst mal im Bett und wenn es morgen auch so scheiße ist, gehe ich auf jeden Fall zum Arzt ♥️

7

Ich arbeite mit Patienten u musste dann auch während der Behandlung ständig rausrennen. Der für Patient noch für mich angenehme. Ich wurde dann auch 2 Wochen von Hausarzt kränkelt geschrieben, mein gyn hatte Urlaub. Bin danach dann aber wegen Corona eh ins bv gekommen. War gerade die Phase wo es mit Corona hier richtig los ging

8

Hallo,

Damit kannst du zum Hausarzt gehen denke ich. Das hat auch den Vorteil, dass dein Arbeitgeber nicht sofort am Arztstempel schon sieht, weshalb du wahrscheinlich krankgeschrieben bist ;)

Ich finde diese Doppelmoral nebenbei ganz grässlich: Wenn ein Mann auch nur einmal kurz spuckt, lässt er sich selbstverständlich krankschreiben. Eine Frau soll sich zusammenreißen und sich elend durch den Arbeitstag schleppen nur weil sie ja "schwanger und nicht krank" ist. Das ist nicht eher zeitgemäß. Ich habe selbst durch die Übelkeit durchgearbeitet bei Kind Nr. 1 aber die Toilette war wirklich nebenan und ich habe meistens eher nachmittags/abends gespuckt. Damals war ich noch im Rettungsdienst und wurde in die Leistungsabrechnung versetzt für die Dauer der Schwangerschaft.

In der 2. Schwangerschaft war ich sowieso zuhause wegen Lockdown (Kitaschließungen....) und weil meine Famulantenstelle nicht einmal über Masken oä verfügt hat. Das war schwanger einfach zu heiß bei so vielen hustenden und fiebernden Patienten am Tag. Ich hätte mich aber diesmal auch krankschreiben lassen weil es mir wirklich so dermaßen mies ging, dass ich nur noch im Bett liegen und über der Toilette hängen konnte. Mein Kreislauf war auch komplett im Keller über Wochen. Ich habe also vollstes Verständnis für so etwas.

Lg :)

9

Du kannst zu beiden Ärzten gehen. Das ist gar kein Problem. Alles Gute!

10

ich würde bei übelkeit oder erbrechen generell nicht zur arbeit gehen.. also krank schreiben lassen.

11

Ich konnte beruflich nicht fehlen und habe immer Vomex genommen . Das hat sehr gut geklappt. Und da es ein wenig sediert, war die ganze Mannschaft froh...alles gute 🍀

Top Diskussionen anzeigen