Arbeit-Pflege-Beschäftigungsverbot

Hey ihr Lieben , ich hoffe euch geht es allen gut.

Ich habe das Glück seit zwei Tagen positiv testen zu dürfen , und denke positiv und hoffe dass alles gut geht .

Ich habe allerdings eine Frage .

Ich bin exam. Altenpflegerin , und bei uns bekommen alle Frauen AB BEKANNTGABE der Schwangerschaft , ein sofortiges Beschäftigungsverbot ( aufgrund von Corona ect.)

Aber eigentlich möchte ich Dort ja noch nichts bekannt geben , Weil es wirklich noch sehr frisch ist .

Soll ich mich jetzt Krankmeldung bis zum GYN Termin? Und dann wenn alles passt die Schwangerschaft bekannt gegeben ? Oder wie würdet ihr das machen?

Absolutes Wunschgeschwisterkind❤️

1

Hallo 🥰
Erstmal herzlichen Glückwunsch
Ich bin selber Fachkraft und habe es in der 7 Ssw verkündet und bin dann auch direkt ins BV gegangen.
Würde es also sagen nachdem deine SS bestätigt wurde🙃
Alles gute 🍀

2

hallo ich bin krankenschwester. laut gyn darf ich Nachtdienst machen. habe erst einen termin am mittwoch.

ich wollte es persönlich nicht vor der 10 SSW in BV.

würde mich jetzt auch nicht krank melden . PS war heute noch zum SD

10

Was der Gyn sagt und das Gesetz, sind 2 paar Dinge.
Laut Gesetz darfst du es nicht.

15

Wer soll ihr das denn verbieten, wenn keiner von der Schwangerschaft weiß? Solange sie dem AG nicht Bescheid sagt kann sie Nachtschicht machen wie sie will. 🤷‍♀️

3

Ich hatte in der 9. ssw den ersten Termin, da habe ich auch eine Krankmeldung bekommen, weil ich seit dem mit tierischer Übelkeit zu kämpfen habe und mich den gesamten Tag nur übergeben habe.
Ich hatte recht zeitig positiv getestet, aber da meine Arbeit in der Psychiatrie körperlich doch recht 'entspannt' ist, hab ich bis zu der Übelkeit normal weiter gearbeitet. Und in der 12. Woche habe ich es dann verkündet und BV bekommen.

Liebe Grüße

4

Hi. Ich bin auch PFK und hab ab positiven Test nicht mehr gearbeitet. Da ich eh nur 50% gearbeitet hab, hatte ich viel frei und hätte vor dem 1. Termin beim Gyn nur einen Dienst gehabt, da hab ich dann mit meiner Chefin gesprochen und sie hat mir frei gegeben.
Bei der letzten Schwangerschaft war ich vorm Gyn Termin beim Hausarzt und hab mich krankschreiben lassen, ich wollte kein Risiko eingehen, hatte zuvor eine Fehlgeburt und bei meiner Tochter haben wir die Kinderwunschklinik in Anspruch nehmen müssen. Dennoch kam sie als Frühchen zur Welt, vlt bin ich deswegen übervorsichtig, aber ich hab echt Angst...

Lg.

5

Ich habe es in der 7. SSW verraten, nach dem Arzttermin. Ich hatte allerdings schon zwei FGs und das haben meine Chefs auch irgendwie mitbekommen und es hat mich irgendwie nicht gestört. Wir sind sehr familiär.
Bis zum Arzttermin hab ich normal mit ND und allem weitergearbeitet. Hab natürlich n bissi besser auf mich geachtet. Aber ich wollte mich jetzt nicht krankschreiben lassen auf Grund eines Pipitests.

Du kannst auch länger warten und dich Krankschreiben lassen oder doch noch arbeiten gehen. So wie dein Gefühl es für sagt, ist es gut und richtig für dich.

6

Herzlichen Glückwunsch ❤️
Also war bei mir genauso arbeite im Behindertenpflegebereich.. Ich habe mich krank schreiben lassen bzw krank gemeldet wegen Migräne oder sowas und dann NACH dem Frauenarzttermin wo man das Herzchen hat schlagen sehen, habe ich bei meinem Arbeitgeber angerufen und Bescheid gegeben. 🤷🏽‍♀️

7

Eine Krankmeldung wäre gesetzeswidrig, da du nicht krank bist. Du hast 2 Optionen: Es sagen, auch wenn es früh ist, und den Mutterschutz greifen lassen, oder auf deinen eigenen Wunsch abwarten und still halten, bis du es sagen willst.

8

Hab gerade beim Frauenarzt angerufen , sie meinte weil ich in der Pflege arbeite soll ich am Montag kommen . Sie nimmt Blut ab und bestätigt ggf. Die Schwangerschaft .

Dann werde ich es nur meiner pdl sagen .
Und die sollen dann entscheiden ob ich noch kommen soll oder nicht .

Nicht falsch verstehen, ich bin eine die selbst stark erkältet oder so arbeiten geht . Aber im Dezember habe ich das auch gemacht und ich hatte eine fg.

Deswegen habe ich Angst, da ich eh nur mit clomifen oder allg. Hormonen schwanger werde .

11

Jetzt sei mir bitte nicht böse, aber die Arbeit gefährdet eine so frühe Schwangerschaft überhaupt nicht. Was soll denn passieren? Du bist nicht mal in der 5. Woche.
Ich kann die Angst vor einer Fehlgeburt wirklich verstehen, aber in diesem Stadium wird sie nicht von einer Arbeit ausgelöst, sondern hat natürliche Gründe.

Der Termin am Montag und dann die Bekanntgabe - okay, aber heute zur PDL finde ich übertrieben. Sorry...meine Meinung...

weitere Kommentare laden
9

Bin Krankenschwester und bei uns ist es genauso wie bei dir, auch vor Corona schon.
War die ersten 2 Wochen bis Bestätigung vom FA krank geschrieben und dann ab der 7. SSW im Beschäftigungsverbot.

Alles Gute dir. 😊

12

Bin auch zur Leitung in Kita und bin direkt zum Betriebsarzt geschickt worden... Darf nicht im u 3 Bereich arbeiten aber corona bedingt sieht man vor das ich im BV bleibe

16

Krankmeldung ohne Krank zu sein ist ja nicht richtig. Sag einfach deinem AG Bescheid und gut ist!

Top Diskussionen anzeigen