Freiwillig gesetzlich versichert in der Elternzeit

Hallo,
mein Mann ist freiwillig gesetzlich krankenversichert und ich wollte mal fragen wie das bei euch war? Wie hoch waren die Beiträge wenn ihr ganz daheim wart und Basiselterngeld bezogen habt?
Oder Ist es besser er würde Teilzeit in der Elternzeit weiterarbeiten und Elterngeld Plus beantragen?
Habe auch gelesen, er könnte sich dann über mich familienversichern aber geht das überhaupt wenn ich auch in Elternzeit bin und kein Einkommen habe?
VG

1

Das würde gehen, wenn du in der GKV bist und derzeit eben nur beitragsfrei wegen Elternzeit.
Es geht nicht, wenn du in der PKV bist.

Die Beiträge werden wie immer anhand des Einkommens berechnet. Da Elterngeld nicht zu den beitragspflichtigen Einnahmen zählt, wäre das, wenn er keine anderen Einnahmen hat, der Mindestsatz von knapp 200€.

2

Ja bin ich, das wäre dann kein Problem.
Ich verstehe nur nicht ab wann mein Mann dann die Beiträge zahlen müsste?
Gilt das auch Wenn er jetzt zwei Monate EG beantragen würde Und diese aber nicht am Stück nehmen würde zB vom 15.01.2021-14.02.2021und vom 15.05.2021-14.05.2021, dann hätte er ja quasi trotzdem noch 1/2 Monat jeweils sein Gehalt mit dem er schon Beiträge zahlt? Hoffe du Verstehst wie ich das meine? VG

3

Ja, denn es spielen die tatsächlichen Beschäftigungszeiten eine Rolle.

weiteren Kommentar laden
4

Das ist überhaupt kein Problem.

Es gibt eine Vereinbarung zwischen den Krankenkassen: wenn dein Mann zu dir in die Familienversicherung wechseln könnte , dann kann er beitragsfrei in seiner bleiben während der Elternzeit.

6

Danke! Müssen wir da was beantragen bei der KK oder läuft das vom selber?

7

Das weiß ich leider nicht, aber ruft mal bei den Krankenkassen an 😊

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen