Wann AG Bescheid sagen

Hallo!

Ich bin inzwischen in der 10 ssw angekommen und überlege so langsam, wann ich dem AG Bescheid sage.
Seit Ende August bin ich, wegen einer geplanten und beim AG angekündigten OP krankgeschrieben. Die warten nun also, dass ich wieder komme.
Eigentlich wollte ich bis zur 12 ssw warten, nun kam eine Krankmeldung aber nicht richtig an (zuständige hat Urlaub und ich wusste es nicht, daher lag sie schön in ihrem Fach - ich hatte sie unten abgegeben) und ich habe per Telefon unschöne Vorwürfe bekommen. Plötzlich hat die Vorgesetzte mich wieder gesiezt, was das letzte Mal beim Vorstellungsgespräch der Fall war.
Naja. Ich muss mich nun übermorgen entweder weiter krank oder eben schwanger melden. Sobald ich mich schwanger melde, bin ich im BV.
Nächste Woche wäre die eigentliche Leitung wieder da. Einerseits komme ich besser mit ihr zurecht, andererseits würden da bestimmt auch noch Kommentare zur Krankmeldung kommen.
Andererseits wäre ich es dann nun los. Es könnte ja aber immer noch was passieren und dann stehe ich doof da..

Was würdet ihr machen? Vielleicht sehe ich es auch zu kompliziert..

1

Ich habe meinen AG direkt informiert, als ich es wusste. Ich arbeite in der Pflege und wollte einfach kein Risiko eingehen.
Letztendlich kann immer was passieren, ob innerhalb der ersten 12 ssw oder später. Leider.
Ich würde deinen AG defintiv Bescheid gegen, über lang oder kurz wird er es eh erfahren.

2

Wenn die Leitung nächste Woche wieder da ist, dann würde ich mich solange noch vom HA krankschreiben lassen und es danach direkt sagen.

3

Also du kannst ja wohl nix dafür, dass jemand die Krankmeldung bei jemsnden ins Fach legt, der grad Urlaub hat. Da muss sich drin AG selber mal überlegen, wie er möchte das mit einer AU verfahren wird, dass sowas nicht passiert.

Wenn du lieber mit der anderen Leitungen sprechen magst, dann meld dich noch mal nebeichr krank. Dann biste ja eh fast aus der Risikozeit raus. Würde doch gut passen.

4

Ich würde es auch bekannt geben. Allein auch schon weil sie ja komisch sind zu dir wegen der krankheit. Wenn du angibst das du schwanger bist dann können sie dich auch nicht kündigen, machst du weiter krank können sie dich kundigen.

5

Eine Schwangerschaft ist auch keine Krankheit....
Klar kanns einen miserable gehen, kenn ich auch von mir....
Sprich offen mit deinem AG! Dann greift wie hier schon erwähnt das Mutterschutzgesetz.
(Kündigungsschutz usw).

7

Ja das ist richtig mir geht's die ganze ss schon nicht gut ... Hab aber das Privileg das ich mit mein Partner selbständig bin und Zuhause bin ...

Aber es geht ja um Kündigungsschutz ...

6

Da du nicht krank bist, sondern schwanger, solltest du dich auch nicht krank melden. Entweder gehst du arbeiten und verschweigst deine Schwangerschaft oder du sagst es und dein Arbeitgeber kann sich an die Mutterschutzrichtlinien halten. Alles andere finde ich ehrlich gesagt asozial. Was, wenn keine OP geplant gewesen wäre? Hättest du dich dann wegen Schwangerschaft 12 Wochen krank gemeldet?? Ich hoffe nicht!

9

oh mann , wie leichtsinnig mit dem Wort asozial umgehen 🤦‍♀️
Die, die immer einen auf heilig machen sind meistens eh die Schlimmsten.
Es geht um 2 Tage krank melden, mein gott, die Welt geht unter

10

*manche

weitere Kommentare laden
8

Hallo,
Am Besten kurz und schmerzlos. Ich hab es tagelang vor mich hergeschoben hab nen kopf gemacht und dann stand die chefin vor mir und ich dachte mir jetzt sage ich es. Und raus war es. Das war unglaublich erleichternd und die Reaktion war auch nicht sooo schlecht wie ich erwartet habe. Je früher du dich von diesem "Gewicht" befreist desto besser. Ich hab es übrigens in der 13. Woche gesagt

14

Danke!
Ich denke, ich werde es heute sagen. Auch wenn ich weiß, dass ab dann das Telefon nicht mehr still stehen wird und ich mir nette Dinge anhören kann...

11

Finde dein Verhalten nicht ok.
Sag doch was Sache ist, was soll das immer mit dem Warten, wenn du eine FG hast, wird es dein AG auch mitbekommen, was soll daran problematisch sein.

15

Hätte ich nun eine FG, würde mein AG es nicht mitbekommen, weil dann die geplante OP stattfinden würde. Nur eben etwas zeitversetzt. Die OP wäre nämlich wegen der Endometriose etc gewesen.

17

Du bist wegen einer OP, die du nicht hattest krank geschrieben. Warum?

Wenn du krank geschrieben bist kannst du kein BV bekommen. AU ist vorrangig.

Wo genau ist das Problem, Sag deinem AG Bescheid und gut ist. Es gibt auch keine magischen 12 Wochen...

Top Diskussionen anzeigen