Krankgeschrieben vor und in der Elterngeldzeit

Mein Mann wollte gerne in Elternzeit gehen ein Jahr lang und dabei natürlich Elterngeld beziehen. Leider ist er vor der Elternzeit krank geworden und bis jetzt krankgeschrieben. Jetzt kam der Elterngeldantrag zurück mit der Frage ob er sich noch um unsere Tochter kümmern kann obwohl er krank ist. Die Frage ist sollen wir bei der Elterngeldstelle sagen nein er kann nicht unsere Tochter betreuen wisst ihr was dann passiert? Verlagert sich die Elternzeit danach hinten? Oder fällt das Elterngeld dann aus? Über Antworten wäre ich sehr dankbar liebe Grüße und danke schonmal.

1

Elternzeit verschiebt sich nicht nach hinten. Dein Mann hat diese bestimmt schon beim AG angemeldet, oder?

Dann ist er ab da auch in Elternzeit. Wenn er nicht Teilzeit in Elternzeit arbeiten wollte braucht er keine Krankschreibung.

Wenn er bei der Elterngeldstelle angibt, dass er sich NICHT um euer Kind kümmern könnte bekommt er kein Elterngeld.

2

Kann er sich denn um euer Kind kümmern oder nicht ?
EG steht nur den Personen zu, die sich auch wirklich um das Kind kümmern.
Sollte er also in EZ gehen, aber aufgrund seiner schweren Krankheit wird das Kind zb von der Oma betreut, steht ihm theoretisch kein EG zu. Deswegen überlegt euch gut, was für Angaben ihr macht.

Wie lang ist er schon AU ? Ihr wisst, dass sdie Monate, in denen er nur Krankengeld bezieht, mit 0 Euro in die EG Berechnung einfließen ?

Top Diskussionen anzeigen