Ab wann private Insolvenz und was passiert dann?

Hallo
Ich habe Schulden bei mehreren Gläubigern. Auch Kontopfändung besteht und ich musste vor knapp einem Jahr die Eidesstadtliche Versicherung abgeben.
Aufgrund meiner damals plötzlichen Arbeislosigkeit brach alles finanzielle bei mir zusammen und so kam ein Mahnbescheid nach dem anderen ins Haus. Der Gerichtsvollzieher stand hier öfters und ich weiß nicht mehr weiter.
Ich lebte mit meinem Partner zusammen der sehr viel Mist baute und noch mehr Schulden verursachte...
Ich bin jetzt allein lebend, habe ein Kind und ein haufen Schulden.
Durch zwei Kontopfändungen war es nicht einmal möglich eine Überweisung an andere Gläubiger zu tätigen.
Dazu fehlt mir jetzt eh jeder Cent.,
Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Dreh jetzt schon jeden Cent um und weiß nicht wie ich das alles schaffen soll....ich hoffe so sehr das ich bald wieder Arbeit habe, aber was mache ich bis dahin?
Bei der Schuldenberatung wurde mir auch nicht dolle geholfen (nur Stundung wurde einmal gewährt aber diese war nun auch wieder abgelaufen und seit dem passiert nichts mehr, außer das Mahnungen wieder eintreffen).
Es geht hier um mehrere Tausend Euros und wenn es so weiter geht werde ich NIE mehr aus der Schuldenfalle kommen. Es sind ja nicht nur die Schulden, es häuft sich ja auch an durch die Zinsen.....
Ich habe nun Private Insolvenz aufgeschnappt....
Was genau heißt das, bedeutet das für mich und wie gehts weiter? Wenn ich das beantragen sollte, ab welchen Schuldenbetrag, wie / wo stelle ich diesen Antrag, was für spätere Folgen könnte das haben ect.
Danke für Antwort
K.S.

1

Hallo,

in dieser Sitation würde ich mich an einen Anwalt wenden, der sich auf Privatinsolvenzen versteht.

Privatinsolvenz bedeutet, dass Du innerhalb von sechs Jahren all Dein verfügbares, pfändbares Einkommen für die Gläubiger zur Verfügung stellst. Du wirst in dieser Zeit sicherlich kein Darlehen oder irgendetwas "auf pump" bekommen, da sich die Insolvenz in der Schufa wiederfindet.

Nach sechs Jahren kannst Du aber sagen, "jawoll, ich bin schuldenfrei."

Viel Glück dabei,
sonnenschein

3

Hallo Sonnenschein
Vielen Dank für die sehr schnelle Antwort!
Also ich bekomme noch Alg1 + Kindergeld + Unterhalt
Sind knappe 850€ im Monat, davon muss ich allerdings Miete 480€ warm, Essen / Windeln ect für mich und die Kleine ca. 250€ und eben laufende Rechnungen wie Arcor, Haftpflicht bezahlen.
Also es bleibt nicht wirklich viel monatlich übrig.
Daher meinte ich ja, ich muss wirklich jeden Cent umdrehen und 4mal überlegen was ich genau kaufen muss und was nicht. Ich schränke da schon eher bei mir ein als bei meiner Tochter. mein einzigster Luxus Arcor für 44€ monatlich)
Daher frage ich mich, falls es sich im schlimmsten Falle mit der Arbeitslosigkeit und dem späteren Alg2 hinzieht, wie ich dann in 6 Jahren meine Schulden los werden soll?
Ich rede nicht von ein paar Euronen, sondern von mittlerweile 5800€ + Zinsen die sich netterweise ansammeln.
Ich habe hier auch keine Verwandte / Bekannte / Freunde bei denen ich mir eine solche Summe borgen könnte, zumal ich es wahrscheinlich nicht einmal denen zurück geben könnte.
Gruß K.S.

6

Hallo moppsel,

dann wirst Du um eine professionelle Beratung nicht herumkommen. Aber es wird Dir langfristig helfen, auch wenn jetzt eine unangenehme Zeit vor Dir steht.

Viel Glück,
sonnenschein

weiteren Kommentar laden
2

Hallo,


Schaue mal hier, und viel #klee

http://www.insolvenzrecht.info/verbraucherinsolvenz.htm

http://www.insolvenz-infos.de/privatinsolvenz.php

http://www.turnaround.de/veroeffentlichungen/files/4.pdf#search=%22voraussetzungen%20%20privatinsolvenz%20%22


http://www.caritas.de/shared_data/caritas_data/pulltop.htm

Gruß Manu

4

Hallo K.S.Ich weiß zwar nicht,bei welcher Schuldenberatung du warst aber die würde ich ganz schnell haken! Mir hat die Diakonie sehr gut geholfen! Sie haben alle Gläubiger angeschrieben und den Antrag bei Gericht für die Private Insolvenz gestellt! Vom Gericht wurde mir ein Treuhänder gestellt und der hat auch die Kontopfändung wieder weggekriegt! Jetzt läuft 5Jahre die Wohlfälligkeitsperiode das heißt ich darf keine Schulden machen,muß mir einen Job suchen und gucken das ich vielleicht irgendwas bezahlt kriege von den Schulden! Nach 6Jahren ist man schiuldenfrei!

LG Bea

5

Hallo Bea
ich war bei der AWO gewesen
Bei den Caritas habe ich auf die schnelle damals keinen Termin bekommen gehabt.
Wenn ich mir z.B. einen Termin bei den Caritas geben lasse, dann eben einige Monaten warten muss, dann mit meinen ganzen Rechnungen, Mahnungen ect hingehe können diese mir besser helfen, als die AWO?
Muss man in den 6 Jahren die kompletten Schulden bezahlen? Denn das schaffe ich beim Besten Willen nicht!
Gruß K.S.

7

Hallo K.S. nein mußt du nicht aber wenigstens versuchen was von den Schulden zu bezahlen! versuch es einfach bei der Caritas oder Diakonie! Ich hatte innerhalb von 2Wochen einen Termin gekriegt und auch heute kriege ich immer noch Hilfe von meinem Berater! Wenn du noch weitere fragen hast dann kannst du mich über meine VK ansprechen!

LG Bea

Top Diskussionen anzeigen