Neuer Job und Schwanger

Hallo bin neu hier und direkt mal eine Frage . Ich hab vor ein paar Tagen erfahren das ich schwanger bin. Habe dann davor erfahren das ich die neue Arbeitsstelle bekomme.
Soll am 01.08 anfangen . Vertrag wurde letzte Woche unterschrieben .
Jetzt kann ich mich aber über die Schwangerschaft nicht freuen weil ich nicht weiß was ich machen soll. Muss nachste Woche nochmal zum neuen ag wegen Papieren bin am überlegen ob ich es ihm da schon sagen soll oder erst am 15.08 wenn die 12 Wochen rum sind. Hab Angst das er jetzt sagen könnte vor Beginn: ne dann können wir sie nicht einstellen.Bin bei einer Behörde angestellt worden. Bei meinem jetzigen ag hab ich ja schon gekündigt . Wenn es blöd lauft stehe ich ab 01.08 ohne alles da und schwanger .
Bin total überfordert . Ich will auch nicht das die direkt blöd von mir denken. Ich gehe in Mutterschutz wenn die Probezeit gerade rum ist. Hab noch nicht richtig angefangen und schon schwanger .
Oh man Hilfe ..........

1

Das ist ja wirklich eine Zwickmühle! Aber erst mal Glückwunsch zur Schwangerschaft 😊
Rechtlich gesehen hast du keinerlei Verpflichtung, deinem neuen AG von der Schwangerschaft zu erzählen.
Wie das mit deinem alten AG ist, weiß ich nicht, aber ich glaube es kommt darauf an, wann du gekündigt hast und ob du da schon schwanger warst? Evtl ist die Kündigung dann auch nicht rechtskräftig. Aber damit kenne ich mich nicht aus, nur vom hörensagen.

Ich persönlich würde, bevor ich mit Kind und ohne Job da stehe, meinem neuen AG nichts sagen. Erst wenn die Probezeit rum ist. Wenn der Zeitpunkt dann gerade mit den 12 Wochen zusammen liegt, noch besser! Dann bist du geschützt. Ist zwar doof für den AG, aber damit kommt der auch klar 😉

14

Durch die Schwangerschaft hat sie keinen Probezeit. Die fällt sofort weg.

2

Hallo :-) Mir ist ziemlich genau das selbe passiert und es war mir auch sehr unangenehm, aber bei uns hat die Schwangerschaft länger auf sich warten lassen.
Ich habe es meinem AG erst nach 12 Wochen gesagt, hatte in der 07. Woche angefangen und habe ihm aber angeboten nach 6 Monaten in Teilzeit wiederzukommen, das hat gut geklappt und der Ausfall war zu verkraften.
Muss man natürlich wollen, wenn du drei Jahre Elternzeit nehmen willst und dann vielleicht noch Nr 2 im Anmarsch ist, ist das bestimmt nicht super für den AG, aber rechtlich bist du natürlich auf der sicheren Seite.
Vielleicht kannst du auch nach einiger Zeit einiges von zu Hause machen. Das mache ich jetzt z. B. direkt nach dem MuSchu so, bin nämlich wieder schwanger ;-)
Alles Gute für deine Schwangerschaft und den richtigen Zeitpunkt gibt es ja bekanntlich nie bzw dann klappt es nicht. Also, freu dich 🙃

7

Herzlichen Gluckwunsch und danke für die Antwort 😊

3

Solange deine Stelle den Mutterschutzrichtlinien entspricht, musst du deine SS gar nicht bekannt geben.

Der Vertrag ist unterschrieben und du hast den Kündigungsschutz einer Schwangeren. Zusätzlich ist deine Probezeit ausgesetzt, wenn dein Vertrag nach der Probezeit unbefristet ist, dann hast du bei deiner Rückkehr einen unbefristeten Job.

5

Vielen Dank fur die schnellen Antworten da sahst mir schon weitergeholfen in meiner Entscheidung .
Mein Vertrag ist nach der Probezeit unbefristet.

4

Nachtrag zum letzten Beitrag:
Die Kündigung bei dem alten AG kann nicht zurückgenommen werden, die ist durch.
Aber, du stehst aufgrund der Schwangerschaft bei deinem neuen AG sowieso unter Kündigungsschutz, d. h. dieser beginnt nicht erst nach 6 Monaten. Deswegen würde ich persönlich schon nach den 12 Wochen mit offenen Karten spielen, dann habt ihr genug Zeit, euch einen Plan B zu überlegen und iwann sieht man es dir ohnehin an😉

6

Hallo

Ist der Vertrag unbefristet?

8

Ja ist unbefristet

15

Dann brauchst du dir keine Sorgen machen.

9

Auch von mir herzlichen Glückwunsch - zur Schwangerschaft und zum neuen Job.
Ob du es dem neuen Arbeitgeber sagst, würde ich davon abhängig machen, ob du es sagen willst oder net.
Ich persönlich würde es tun (hab meinen AG in der 9. Woche informiert), weil man die Zeit, die du noch da bist, besser planen kann.
Deine Probezeit läuft zwar normal, allerdings stehst du mit der Schwangerschaft unter Kündigungsschutz, von daher droht dir maximal ein frustrierter Vorgesetzter. Was für mich ein weiterer Grund wäre es gleich zu sagen, denn besser wird die Info für ihn in zwei Wochen auch net. Macht aber auch keinen Riesen Unterschied in der Planung.
Also Kopf hoch, meist ist die Reaktion weniger schlimm als wir erwarten, meine Vorgesetzten haben sich übrigens auch gefreut - und das obwohl ich kurz vorher erst befördert wurde.

10

Sehr doofe Situation.
Bin gerade in einer sehr ähnlichen!
Habe mich persönlich dazu entschieden nichts zu sagen, bis nach der 12ten Woche und davor (kurz) zu arbeiten, ohne was zu sagen (danach natürlich auch bis Mutterschutz).

Viel Glück 🍀

11

Mir ist genau das Gleiche passiert. Ich fange nächste Woche an und bin mit Zwillingen schwanger. Bin 10. SSW und man sieht es schon. Ich werde versuchen, es noch bis zur 12. SSW geheim zu halten. Aber ich fühle mich furchtbar deswegen und habe große Angst vor dem Jobantritt. Und noch viel mehr vor dem Gespräch mit meinem neuen Chef 😐

Aber da müssen wir jetzt durch und schaffen das auch 🍀

12

Hi,
erstmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft :-)
Du schreibst du bist in einer Behörde, also gehe ich mal davon aus, dass du vor allem am Schreibtisch tätig bist und weniger in einem für Schwangere gefährlichen Umfeld arbeitest (keine Pflege? kein schweres Heben? kein Lärm? keine Kinderkrankheiten? Corona-Ansteckungsgefahr?). Wenn dem so ist, würde ich die 12. Woche abwarten und dann die Schwangerschaft mitteilen. Fühlst du dich denn gut oder hast du Beschwerden? Wenn du so starke Beschwerden hast, dass du arbeitsunfähig und krankgeschrieben bist, würde ich es früher sagen. Man kann es auch nur dem Vorgesetzten sagen und um Diskretion bitten bis die 12 Wochen vorüber sind (hab ich so gemacht und es dann später den Kollegen selbst mitgeteilt).
Die werden natürlich nicht vor Freude in die Luft hüpfen, aber sobald du mitteilst, dass du schwanger bist, hast du auch Schutz vor Kündigung.
Ist natürlich kein angenehmer Start für beide Seiten, aber wenn sie wissen was los ist, kannst du geschützt werden und man kann überlegen wie man dich am besten in der kurzen Zeit einsetzt. Also Kopf hoch, Bauch raus und freu dich auf dein Baby, denn das zählt mehr als jeder Job :-)
LG und alles Gute

13

Ich arbeite dann mehr am Schreibtisch . Mir geht es relativ gut. Hab wenige Anzeichen 😊
Können aber noch kommen. Ok die 12 Wochen sind am 15.08 vorüber denke bis dahin kann ich noch warten. Ja es ist blöd dann fur den Vorgesetzten 😞aber ich hoffe er reagiert ganz ok. Er kommt mir auch sehr freundlich vor . Aber vielen vielen Dank an alle fur die guten Worte und Ratschläge 😘

16

Mit corona kann man sich überall anstecken!

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen