Bewerberprozess Heute normal?

Hallo zusammen,

kurze Zusammenfassung:
Anfang des Jahres beworben und ein erstes Gespräch gehabt.
Wegen Corona kein Probearbeiten möglich .
Im Mai dann für einen kurzen und einfachen Einstellungstest eingeladen worden.
Alles sehr freundlich und positiv und es hieß sie melden sich in der Woche danach ob ein Vorstellungsgespräch stattfindet. Es war auch ein Entscheider im Urlaub. Kam aber die Woche danach wieder.

Naja, der Test war in einer kurzen Woche mit Feiertag.
Das ganze ist jetzt 2,5 Wochen her.
Bisher keine Rückmeldung auch keine Absage.
Ist das normal dass es so lang dauert? Es geht um eine Ausbildung und September ist nicht mehr lange hin.
Wäre es zu früh nächste Woche mal freundlich nachzufragen wie der Stand ist?

Viele Grüße

1

Hallo,

ich war ja auch die letzte Zeit auf Jobsuche und es ist alles im Moment mehr als merkwürdig.

Ich habe mich bei vielen Stellen beworben, direkt nachdem die Stellenausschreibung online war (hatte da so eine Alarm-Funktion eingestellt). Bereits am Tag darauf bekam ich absagen und die Stellenausschreibung wurde gelöscht und am folgenden Tag wieder neu veröffenticht. Ich meine, dass ich vielleicht nicht die gesuchte Person war, kann ich ja verstehen. Aber ich meine was soll das? Dass sich da wirklich niemand passendes beworben hat, kann ich fast nicht glauben. Und das ist mir nicht nur bei einem Arbeitgeber passiert.

Dann hatte ich mich auch bei einem Unternehmen beworben, dass sich damit gebrüstet hat, dass JEDER Bewerber innerhalb von 48 Stunden eine Rückmeldung bekommt, ob er generell zu der ausgeschriebenen Stelle passt. Ich warte heute noch auf entsprechende Rückmeldung. Meine Bewerbung ist gut 4 Wochen her.

Von daher kann ich Dir keinen wirklichen Rat geben aber ich denke, was hast Du groß zu verlieren? Im Zweifel zeigt die Rückfrage ja nur Dein Interesse! Du könntest auch bluffen und sagen, dass Du eine andere Zusagen vorliegen hast allerdings lieber bei diesem Unternehmen arbeiten möchtest.

Aber vermutlich ist es wie immer im Leben, wie man es macht, man macht es verkehrt :-)

Liebe Grüße
Tiffy

4

Danke für deine Antwort, sehr seltsam alles.
Die Firma hatte auf her Azubimesse ausgestellt also viel Arbeit rein gesteckt und bildet jedes Jahr zig Leute aus. Von daher bin ich eben sehr verwundert.

2

Probearbeiten würde ich sowieso generell nicht. Was soll bei einem eintätigen Probearbeiten denn großartiges herauskommen?

3

Das ist bei Ausbildungsplatzsuche heute normal. Das wäre auch kein Arbeiten gewesen sondern eher ein dabei sein und einen Tag mit erleben ob der Job das ist was man sich vorstellt...hatte ich schon einmal bei einem AG und da hab ich halt zwei Leute bei Ihrer Arbeit begleitet. Hab selbst aber keine Aufgaben übernommen.

5

Wir lassen mittlerweile fast alle für 1-2 Tage zum Probearbeiten kommen. Das bringt, dass man mehr Zeit hat als in einem doch recht kurzen Bewerbungsgespräch und beide Seiten können zumindestens mal gucken ob es für sie soweit erst ein Mal passen könnte.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen