Weniger Bezahlung nach Elternzeit

Folgender Hintergrund
Rückkehr in Beruf in TZ (30h). Mir wurde nun eine Stelle angeboten mit weniger Verantwortung und weniger Gehalt (ca. 2 Gehaltsstufen). Etwas anderes hätte man nicht.
Nachträglich hab ich das nun als TZ in EZ angemeldet, fristgerecht.
Großer Konzert, langjährige Betriebszugehörigkeit.

Ich werde nun nachverhandeln, wenn erfolglos Anwalt einschalten.

Wem ist es auch so ergangen und was ist daraus geworden?

Ist am Ende wieder ein vertrauensvolles Arbeitsverhältnis daraus geworden oder kam gerichtlich doch irgendwie die Trennung?

1

Ich arbeite auch TZ in EZ. Vorher als Abteilungsleiterin mit Personalverantwortung und jetzt als... naja etwas mehr als Sachbearbeiterin. Keine Leitung, keine Personalverantwortung. Aber auch keine Überstunden und kein Stress. Entsprechend bekomme ich jetzt auch keine Tantiemen mehr. Für mich ist es Okay

4

Wie ist das vertraglich bei dir geregelt? Hast du deinen alten Vertrag noch oder wurde er durch einen Neuen ersetzt?

10

Ich habe einen neuen Vertrag für die Dauer der TZ in EZ mit entsprechender Befristung und Stunden.

2

Was ist denn mit deiner alten Stelle?

3

Diese wurde in meiner Abwesenheit im Rahmen einer Umstrukturierung gestrichen. Und nun wird eine neue geschaffen mit den selben Tätigkeiten mit weniger Gehalt.

5

Dir steht nach der Elternzeit eine vergleichbare Stelle zu. Gleich Tätigkeit für weniger Geld solltest du ablehnen.

Dein AG ist da im Zugzwang.

weitere Kommentare laden
11

Hallo :)
Wenn es ein großes Unternehmen ist, gibt es bestimmt einen Betriebs- oder Personalrat. Den würde ich involvieren.
Ansonsten: die Gewerkschaft hilft auch weiter (wenn man den Mitglied ist. Ich plädiere ja immer dafür, Mitglied einer Gewerkschaft zu werden. Schon alleine wegen der Rechtsberatung).

14

Ich bin total unerfahren mit dem BR. Was kann dieser denn machen?

15

Der BR setzt sich für die Interessen der Mitarbeiter ein und vermittelt ggf zwischen AN und AG - ist aber ganz klar eine Mitarbeiter Vertretung.
Keine Vertragsänderung unterzeichnen, ohne den BR kontaktiert zu haben. Der BR weiß i.d.R. auch, was erlaubt ist - also ob der AG dir nach der Elternzeit einen Arbeitsplatz mit schlechteren Konditionen anbieten darf.

Top Diskussionen anzeigen