Schwanger in Fabrik mit Maskenpflicht

Hallo zusammen, zu meiner Frage. Ich soll ab kommender Woche wieder anfangen zu arbeiten. Nun ist es leider so das Schwangere jetzt in der jetztigen Lage als „Risikopatienten“ gehändelt werden. Deshalb sollte ich 8 Std täglich bei einer Innentemperatur von 30-34 Grad mit der Maske arbeiten. Das macht mir schon etwas Sorgen. Mir reicht es schon damit einkaufen zu gehn und man bekommt so schlecht Luft. Kann der Frauenarzt mir aus diesem Grund ein Beschäftigungsverbot ausstellen?? Jemand Erfahrungen hierzu?

1

Der Frauenarzt eigentlich nicht unbedingt. Dein Chef muss mir dir eine Gefährdungsanalyse machen, ggf kann der Betriebsarzt weiter helfen

2

Mein Chef hat mit mich heute angerufen und mich gebeten mit meinem FA darüber zu sprechen.

7

Der Frauenarzt ist aber nicht dafür zuständig, was auf der Arbeit passiert. Wenn es medizinisch notwendig ist, weil das Kind oder du gefährdet ist, dann macht der Gyn das. Sonst muss dein Chef das machen.

weitere Kommentare laden
3

Der FA kann nur aufgrund von gesundheitlichen Beschwerden ein BV ausstellen. Das musst du mit deinem AG regeln :)

4

Was für eine Maske sollst du denn tragen? Wenn es dich schützen soll, müsste das ja mindestens FFP2 sein oder? Das ist zumindest laut dem Link auch unabhängig von der Temperatur nicht zulässig, wenn ich das richtig lese: https://www.arbeitsinspektion.gv.at/Gesundheit_im_Betrieb/Gesundheit_im_Betrieb_1/Schwangere_Arbeitnehmerinnen.html

5

Achtung, dein Link ist aus Österreich. In Deutschland könnten die Bestimmungen anders sein und sogar von Bundesland zu Bundesland.

6

Im Deutschland sind ffp2 masken für schwangere ebenso nicht für den dauerhaften Einsatz zugelassen

weiteren Kommentar laden
9

Hallo.

WER hat gesagt, dass du 8 Stunden mit Maske arbeiten sollst? Dein Chef? oder dein Gyn?

12

Nein.

Top Diskussionen anzeigen