Krankschreibung kurz vor dem Urlaub

Hallo,
Aktuell bin ich auf meiner Arbeit sehr unglücklich. Ich habe auch schon gekündigt. Ich habe noch 2 Wochen dort.
Jedenfalls gibt es dort immer mehr Differenzen. Es handelt sich um eine schlecht bezahlte Tätigkeit, für die man keine Ausbildung braucht.
Meine Chefin genehmigt mir nicht meinen ganzen Urlaub.
Meine Kollegen sind dort auch total unglücklich und beschweren sich viel über die Arbeit. Als sie von meiner Kündigung erfahren haben, hat die eine mir schon zugezwinkert, wieso ich mich denn für die nächsten 4 Wochen nicht krankschreiben ließe.
Bis jetzt habe ich dort keinen Tag gefehlt.
Jedenfalls geht es mir aber schlecht (ich glaube ich leider unter Depressionen) und ich würde mich gerne krankschreiben, am liebsten in die Zeit des nicht genehmigten Urlaubs, weil diese Tage ganz zum Schluss sind. Ich weiß auch, dass ich mit dem nicht genehmigten Urlaub im Recht bin, da mir es von einem Anwalt bestätigt wurde.
Ich habe aber das Gefühl, egal wann und mit was ich mich krankschreiben lasse, dass alle dort denken werden dass ich eh nur simuliere. Was würdet ihr machen?
Die andere Kollegin hat neulich auch wieder viel herumgemeckert, und dann habe ich sie gefragt wieso sie sich nicht wieder krankschreiben lässt bzw. dass sie krank werden könnte (sie war die letzten 3 Wochen krank.)
Könnte man auch aus so etwas den Schluss ziehen, dass ich simuliere (aus diesem dummen Spruch)?

1

Du kannst Dich nicht krankschreiben. Du kannst versuchen, einen Arzt zu finden, der Dich krank schreibt. Dem würde ich allerdings nur die Symptome schildern, und das ganze arbeitsrechtliche Gedöns unerwähnt lassen. Denn mit der Geschichte klingt es schon gewaltig nach "ich bin nicht krank, will aber meinen Urlaub wie beantragt nehmen".

2

Mit dem Urlaub ist es so, dass ich laut Vertrag X Tage Anspruch habe, mir aber nur weniger Tage genehmigt werden und zwar mit einer gesetzlich nicht haltbaren Begründung. Jedenfalls wäre das mit dem Krankschreiben noch mit ein paar Tagen davor vor dem eigentlichen Urlaubstermin.
Mir geht es wirklich sehr schlecht auf der Arbeit-ich habe Kopfschmerzen, kann schwer schlafen und will da allgemein nicht mehr hin. Bzw. gehe ich nur mit Bauchschmerzen zur Arbeit.

4

Entweder, Dein Anwalt sorgt dafür, dass Du den Dir zustehenden Urlaub nehmen kannst, oder aber Du bist krank genug, dass Dein Arzt Dich AU schreibt.

Ansonsten wäre es ein Gefälligkeitsattest, weil Dein AG so doof ist und Dein Arzt Mitleid mit Dir hat.

weitere Kommentare laden
3

Hey!
Wenn du doch eh schon beim Anwalt warst, kann der doch fix einen Zweizeiler aufsetzen und deinem Chef die Gesetzeslage erklären? Dann sollte sich das Problem mit dem Urlaub fix erledigen.

Liebe Grüße
Schoko

5

Hast du schon Zeugnis bekommen?
Hast du dort noch irgendetwas zu verlieren?

6

Wenn du dich so krank fühlst, wie du schreibst, dann geh zum Arzt, denn dann brauchst du Hilfe. Unabhängig vom Urlaub. Dann bespricht du mit deinem Arzt, wie es für dich am Besten weiter geht und was dir helfen kann, egal was die anderen sagen.

9

Ich habe aber das Gefühl, egal wann und mit was ich mich krankschreiben lasse, dass alle dort denken werden dass ich eh nur simuliere.

Das tust du doch auch! Entweder du BIST krank, dann gehst du zum Arzt und der sieht es auch so und schreibt dich krank oder du bist halt nicht krank.
Ich verstehe auch deine Gedankengänge nicht. Wenn ich krank war, bin ich zum Arzt gegangen und habe mich krankschreiben lassen. Wenn ich gesund war, bin ich arbeiten gegangen. Ganz einfach.

10

Naja was heisst simulieren? Du willst dich einfach so krank schreiben lassen. Das ist simulieren 🤔🤷🏻‍♀️ und ja aus deinem Spruch ggü der Kollegin wird man das daraus denken.

Andererseits könnt es dir egal sein, da du eh gehen wirst 🤷🏻‍♀️

Ich persönlich würde es aber nicht tun. Man sieht sich immer zwei mal im Leben. Mach einen sauberen Abschluss.

Und mal ganz davon abgesehen, dass man das einfach nicht macht....

12

Dein Resturlaub muss dir genehmigt bzw. ausbezahlt werden, wenn Urlaub nicht möglich ist. Du warst beim Anwalt, also warum legst du deiner Chefin nicht ein Zettelchen von ihm auf den Tisch?
Du willst dir doch nicht deine freien Tage oder das Geld davon durch die Lappen gehen lassen.
Ich würde bis zum letzten Tag arbeiten und zusehen, dass ich das ausstehende Geld bekomme. Wozu warst du eigentlich beim Anwalt, wenn da nix mit Hand und Fuß raus kam?

14

Du glaubt, du leidest unter Depressionen?
Wie kommst du darauf?

Möchtest du dich deshalb krankschreiben lassen?
Hast du schon einen neuen Job oder bist du auf ALG1 angewiesen? Falls zweiteres der Fall ist, wäre ich vorsichtig mit dem Thema. Nicht daß du keinen Anspruch auf das ALG1 hast, weil du mit Depressionen nicht arbeitsfähig bist.

Und ja, meine ehrliche Meinung: soviele Gedanken, wie du dir machst, könnte man wirklich meinen, daß du einfach keinen Bock hast und den leichten Weg gehen willst.
Manchmal sollte man die Pobacken zusammen kneifen und eine Sache korrekt zum Abschluss bringen.
Und wenn dein Anwalt dir bestätigt, daß dein Urlaub falsch berechnet wurde, dann wehr dich. Aber hör auf, dich so kindisch zu verhalten und dich als Rache krankschreiben zu lassen. So agiert keine erwachsene Person!

Top Diskussionen anzeigen