Krankengeld und Elterngeld? Auswirkungen

Ich habe leider eine Krebsdiagnose in der Schwangerschaft erhalten. Ich bin seitdem (4 Wochen) krankgeschrieben. Ich würde gern mindestens 2 Jahre Elternzeit nehmen. Jetzt befürchte ich natürlich, dass sobald ich Krankengeld bekomme, das Elterngeld stark gekürzt wird. Ich hab leider auch vorher kein Wahnsinns Gehalt gehabt - letzter Arbeitstag wäre Ende November. Es ist also noch eine relativ lange Zeit... Gibts da irgendwelche Regelungen/Hilfen? Besser wieder arbeiten gehen, wenn ich es mir zutraue?

Wer könnte mich bei der Frage denn beraten? Profamilia oder Sozialdienst?

Liebe Grüße

1

Hallo

Oh je, das tut mir leid. Leider ist es so, das es sich negativ auf das Eg auswirkt, wenn die Au nicht schwangerschaftsbedingt ist.
Hast du einen Partner?

2

Hab ich mir gedacht! Ja, den Partner gibt’s. Dann sollte ich vielleicht besser schauen, dass ich kein Krankengeld bekomme. Evtl. kann ich mich ja auch über meinen Frauenarzt krankschreiben lassen? Ich hab keine Ahnung... Das ist alles ein riesiges Chaos!

3

Das tut mir wirklich leid.
Hast du jetzt irgendwelche Beschwerden ? Oder schon Therapien ?
Vielleicht könnte dich dein FA ins BV schicken, dann bekommst du weiter dein Gehalt und es wirkst sich nicht negativ aufs Elterngeld aus.

4

Beschwerden gibt’s außer einer noch bevorstehenden OP, ständigen Untersuchungen und bangen um die Schwangerschaft bis zum Ende keine. Ist halt alles eine große psychische Belastung..

Das BV stellt doch aber der AG aus, oder? Der Arbeitsplatz ist ja eigentlich nicht das Problem. Und wegen einer Super-Risikoschwangerschaft allein werd ich wahrscheinlich nicht krankgeschrieben, oder?

Was wäre denn, wenn ich jetzt wieder arbeiten gehen würde und dann wegen der selben Diagnose nochmal länger als 6 Wochen krankgeschrieben wäre. Dann bekäme ich gar kein Krankengeld?

Alles so kompliziert...

Liebe Grüße

5

Ein BV kann dir der AG ausstellen, falls dein Arbeitsplatz nicht Mutterschutzkonform ist oder der Arzt, wenn dein Leben oder das Leben deines Babys gefährdet sind.

Ich würde an deiner Stelle mit dem FA sprechen, vielleicht kann er dir ja trotzdem eins aufstellen.
Der AG wird es nicht können.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen