Elterngeld.de Erfahrungen

Hallo jemand Erfahrung mit dem Angebot von Elterngeld . Diese bieten ja mehrere Angebot um mit einem die Unterlagen und Antrag durchzuführen . Bzw füllen sie diesen Antrag auch vollständig aus ! Kostet 190€ jemand Erfahrung gesammelt ? Lohnt sich das zu zahlen ist der Antrag echt so schwer zum ausfüllen kann man da vieles falsch machen , das man wirklich weniger Geld bekommt ? Um jede Meinung und Antwort dankbar . LG

1

Also eigentlich ist der Antrag selbsterklärend. Du musst eigentlich nur jeden Schritt nach und nach durchgehen. Außerdem hast du immer noch die Möglichkeit, deinen Antrag drei Monate lang rückwirkend zu ändern, falls wirklich etwas schief gelaufen sein sollte.

Wie hast du denn Elterngeld geplant, vllt kann man ja Licht ins Dunkle bringen 😊

2

Danke für deine schnelle Rückmeldung. Also würdest du dir das Geld sparen ? Also mein Et ist der 20.10 ich möchte zwei Jahre Elternzeit nehmen . Bis zum 15.12 bekomme ich das Mutterschaftsgeld . Ab wann müsste ich dann ich Kreuze setzten für Elterngeld plus . Ich möchte mir das Geld auf 2 Jahre aufteilen . Vielen Dank für deine Hilfe .

3

Ab dem 3. Monat. Die beiden ersten sind immer Basiselterngeld. Bedenke aber dass du dann insgesamt 22 Monate hast, keine 24. Also 2 Monate ohne Geld wenn du 2 Jahre zuhause bleibst.

weitere Kommentare laden
4

Was?! Das ist ja totale Abzocke!
Die passenden Daten und Unterlagen für den Antrag müsst ihr denen dann doch auch mitteilen, da könnt ihr in der Zeit auch den Antrag selber ausfüllen.
Das ist wirklich nicht schwer und wenn man Mal nicht weiter weiß, einfach die Elterngeldstelle anrufen. Die beraten und sagen auch, wie es weitergeht.

LG

9

Ja das sagte mein Mann auch schon . Nur wir sind völlig unerfahren . Und haben wirklich keine Ahnung ! Ich denke wir werden es dann lassen weil es ja Schon echt viel Geld ist

14

Ja, also wenn Fragen aufkommen, macht einen Termin bei der Elterngeldstelle. Die beraten ja kostenlos und helfen notfalls auch beim Kreuzchensetzen 😉 so viel würde ich niemals für den „Service“ ausgeben, bei dem man eh die Hälfte selbst machen muss.

13

Ich hatte darüber nachgedacht, es dann aber doch alles selber gemacht. Einfach finde ich die Sache nicht, aber ich wollte auch wirklich alles ausnutzen. Hab also sehr lange rumgerechnet wer wie lange, mit wie vielen Stunden bei welchem Elterngeld etc. Wir nutzen allerdings auch die Partnerschaftsbonus Monate. Das macht irgendwie kaum jemand. Warum sich das so viele entgehen lassen, weiß ich nicht 🤷‍♀️

Selber machen geht, ist aber eventuell sehr zeitaufwendig

16

Weil nicht jeder sich so organisieren kann oder möchte, dass beide Partner parallel 25-30 Stunden arbeiten. Das kollidiert entweder mit den Betreuungszeiten (oder -vorstellungen) oder der beruflichen Situation oder dem Geldbeutel.

17

Naja, ich lese auch immer von gaaanz vielen, dass sie 2-3 Jahre zuhause bleiben. Geht ja anscheinend auch bei einigen 🤷‍♀️
Ich muss auch wieder arbeiten. Mein Mann reduziert dann für die 4 Monate auf 30h während der Eingewöhnung und ersten Monate in der Krippe. Wir haben finanziell kaum einen Verlust wegen dem zusätzlichen Elterngeld.
Finde es einfach schade, dass das wenige gar nicht kennen bzw. auf dem Schirm haben. Für diese Personen kann eine Beratung manchmal ganz neue Möglichkeiten eröffnen.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen