Fragen zu Kurzarbeit

Hallo,

ich habe ein paar Fragen zur Kurzarbeit. Da die arge ihre Anrufe nicht mehr entgegen nimmt, hoffe ich, dass sich hier vielleicht jemand auskennt.

Die Firma meines Freundes will Kurzarbeit anmelden. Sie will dies rückwirkend für alle mit 0 Stunden zum 01.März tun und dann für die Führungskräfte (darunter fällt auch mein Freund) festlegen, ob sie auf 50%, 75% weiterarbeiten. Aber erstmal soll heute jeder etwas unterschreiben, damit sie 0 Stunden rückwirkend zum 01.März beantragen können.

Mein Freund hat aber bis gestern normal gearbeitet. Darf er dann sowas überhaupt unterschreiben und wäre das klug? Sie könnten dann ja behaupten er wurde nicht aufgefordert normal weiter zu arbeiten.

Wenn er auf 0 gesetzt ist, dann muss er ja trotzdem bereit stehen falls Arbeit anfällt. Gibt es da irgendwelche Regelungen? Wie weit vorher muss er informiert werden? Kann das auch auf Stundenbasis passieren? Was ist dann mit der Anfahrt etc, wenn es sich zum Beispiel nur um einen Termin handelt.

Für antworten wäre ich dankbar 🙏🏻

1

Warum bespricht er seine Bedenken nicht mit seinem Vorgesetzen und fragt dort, warum er rückwirkend für 0 unterschrieben soll, wenn das ja für März nicht der Wahrheit entspräche. Sicher gibt es dafür eine Erklärung. Und wenn er zu den Führungskräften zählt, dürften sich Nachfragen „erlaubt“ sein.

2

Weil sich die Personalleiterin null mit der Thematik auskennt und schon einige Dinge gesagt hat, wo man ganz schnell über Google rausfindet, dass es nicht stimmt. 🤷🏻‍♀️

Top Diskussionen anzeigen