Elternzeit wie ist es am schlausten?

Hallo ich überlege gerade was am besten ist. Also folgende Situation ich werde 1 Jahr Elterngeld beziehen. Einen Kitaplatz habe ich jedoch erst mit 2 Jahren. Ich würde dann gerne nach dem ersten Jahr auf 450€ Basis arbeiten bei meinem Arbeitgeber und dann wenn die kleine 2 ist wieder mit 20 bis 25h einsteigen. Zuvor hab ich Nachtwache gemacht. D. H. für 45€wären es ca. 3 Nächte pro Monat. Mit der Coronakrise hat mein AG gerade viel zutun daher ist es jetzt unpraktisch dort nachzufragen wie ich idealerweise Elternzeit beantrage. Es ist ein großer Jugendhilfeträger. Kann mir später auch vorstellen, also wenn die kleine 2 ist wieder etwas anderes zu machen als Nachtwache. Das hab ich im Grunde nur angefangen, da es mit meinem Kleinen und den Arbeitszeiten meines Mannes gut zu vereinbaren ist.


Also sollte ich 1 oder 2 Jahre ez beantragen.

Liebe Grüße und danke für die Antworten.
Jule

1

Grundsätzlich ist es sinnvoll bei deinen Vorstellungen zwei Jahre anzumelden, denn dann hast du auch ein Recht auf Teilzeit(!). Soweit ich informiert bin, gilt dies leider nicht für 450€-Jobs. Hier bist du darauf angewiesen, dass dein AG zustimmt.

2

Bei Fragen zur Gestaltung der Elternzeit fragt man nicht den Chef sondern schaut, was für sich selbst passt und meldet so an(nicht beantragen!).

An deiner Stelle würde ich jetzt erst 2 Jahre anmelden.

TZ in Elternzeit ist kaum abzulehnen, allerdings mindestens 15 Std/Woche. Alles darunter kann dein AG ablehnen.

3

Eben darum geht es ja. Er könnte es ablehnen. Daher wäre es schon schlau vorher mit ihm zu sprechen, denn 0 Einkommen meinerseits ist nicht denkbar für uns. Und den Kitaplatz den ich will hab ich halt erst mit 2...und Kitas hin und her wechseln find ich auch nicht gut. Das hatte ich schon bei meinem Sohn.

4

Eben deshalb solltest du 2 Jahre anmelden. Damit bist du am flexibelsten. Zudem kann er zwar den 450€ Job ablehnen, muss dir aber erlauben, den woanders auszuüben.

Allerdings würde ich an deiner Stelle schon über mehr Stunden nachdenken.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen