Elternzeitantrag zurück ziehen

Hallo,
mein Mann und ich haben für Ende des Jahres nochmals 3 Monate Elternzeit beantragt und diese auch genehmigt bekommen (Kind ist dann 6 Jahre). Wir wollten vor der Schule diese Zeit nutzen und eine längere Reise durch Asien machen.
Nun kam der Coronavirus und wir wissen nicht weiter. Werden wir überhaupt aus Europa im Oktober rauskommen o.ä. Deshalb sind wir am überlegen, die Elternzeit zurück zu nehmen und auf einen späteren Zeitraum (vielleicht Februar- April) zu legen, in der Hoffnung, dass sich die Lage beruhigt hat.
Wie würdet ihr Euch verhalten? Haben wir überhaupt die Möglichkeit unseren Antrag zu widerrufen? Oktober- Dezember in Europa- ach nein, das wäre schon eine harte Nummer.
Danke und liebe Grüße

1

Ohne die Branchen zu kenn, würde ich folgendes machen:
Die AG bitten, die Elternzeitmonate vorzuziehen. Die nächste Zeit könnte ed mit Arbeiten schwierig werden. Dann hätte man eine elegante Lösung für die Kinderbetreuung und müsste sich nicht wegen Urlaub, Freistellung usw. Gedanken machen.
Der AG muss nicht zustimmen, er kann auch auf die angemeldete Elternzeit bestehen. Wenn es sich nicht gerade um systemrelevante Berufe oder LEH handelt, wäre das aber eine sinnvolle Lösung für beide Seiten.

2

Danke dir,

aber das wir so spontan leider nicht gehen. Zudem habe ich die Befürchtung, dass wir auch gar nicht mehr so leicht Deutschland verlassen könnten.
LG

3

Es geht auch nicht darum, dass ihr in den Urlaub fahre könnt, sondern dass ihr und auch der AG deines Mannes diese außergewöhnliche Situation in Zeiten von Corona gut überbrücken könnt! 🤨

4

Leider wird das unsere einzige längere Zeit zusammen sein. Die nächsten Wochen werden wir anders überbrücken müssen.

Top Diskussionen anzeigen