Minijob abends in der Schwangerschaft

Hallo allerseits,
Ich bin noch bis Oktober in der Elternzeit und betreue mein 2½ jähriges Kind zu Hause. Abends von 17 bis 22Uhr mache ich einen Minijob. Da wir uns ein zweites Baby wünschen frage ich mich ob ich diesen Minijob schwanger noch ausüben darf wegen dem Nachtarbeitsverbot. Ich brauche eine Einnahmequelle kann aber leider nicht zu anderen Zeiten arbeiten weil ich keine Betreuung für mein Kind hätte.
Kennt sich jemand damit aus?
LG Phoebe

1

Das ist im Mutterschutzgesetz geregelt:


§ 5 Verbot der Nachtarbeit
(1) Der Arbeitgeber darf eine schwangere oder stillende Frau nicht zwischen 20 Uhr und 6 Uhr beschäftigen. Er darf sie bis 22 Uhr beschäftigen, wenn die Voraussetzungen des § 28 erfüllt sind.

§ 28 Behördliches Genehmigungsverfahren für eine Beschäftigung zwischen 20 Uhr und 22 Uhr
(1) Die Aufsichtsbehörde kann abweichend von § 5 Absatz 1 Satz 1 auf Antrag des Arbeitgebers genehmigen, dass eine schwangere oder stillende Frau zwischen 20 Uhr und 22 Uhr beschäftigt wird, wenn
1. sich die Frau dazu ausdrücklich bereit erklärt,
2. nach ärztlichem Zeugnis nichts gegen die Beschäftigung der Frau bis 22 Uhr spricht und
3. insbesondere eine unverantwortbare Gefährdung für die schwangere Frau oder ihr Kind durch Alleinarbeit ausgeschlossen ist.

2

Für die Zeit in der du den dann nicht ausüben darfst (ab 20 Uhr) gilt ein BV und damit Lohnfortzahlung. Dein AG bekommt den Anteil des Gehaltes für die nicht geleistete Arbeitszeit dann über die Umlage U2 erstattet.

3

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Top Diskussionen anzeigen