Teilzeit welche Rechte?

Huhu. Seit mein Sohn auf der Welt ist und ich wieder angefangen habe zu arbeiten(Krankenschwester) habe ich große Probleme auf Arbeit. Ich bin auf Teilzeit/30 Stunden Woche runter gegangen. Ich muss trotzdem 7 bis 8 Tage durchracken (7h/d) und dann nur 1 Tag frei.
Ist das rechtens?
VG

1

4*7= 28...
4*6,5= 26 ..

Mit Pause ist der 7szd Tag noch zuwenig!

Bei 4*8 passt es.
Freu dich doch, dass du jetzt drei Tage frei hast!

Wenn nichts anderes vereinbart wurde frwu dich einfach!
Es hätte sich auch 5*6std treffen können.
Deutlich blöder!

5

Da steht 7-8Tage mit 7std. pro Tag. Da ist sie schon weit über ihre 30std.

6

Im Prinzip müssen die Stunden am Monatsende passen!
Und eine halbe Stunde Pause am Tag musst du noch anziehen

weitere Kommentare laden
2

Und wenn nur ein Tag frei ist, wird das Gründe haben und du baust Stunden auf
Zum abfeiern oder auszahlen.

Ist das zu regelmäßig: sprechen.
Hilft das nix: was anderes suchen

Als Krankenschwester hast du ja in drei Minuten was neues

3

Hallo

Wenn du keine konkreten Tage und Stunden im Vertrag festgehalten hast, kann der Ag dich einsetzen, wie er möchte.
Er kann dich auch jeden Tag ein paar Stunden kommen lassen, im Rahmen deiner 30 Stunden.

4

Dein Fall zeigt, dass es unheimlich wichtig ist sich vorher zu informieren und den Antrag auf Teilzeit richtig zu stellen.

Jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen und es hilft nur reden mit deinem AG oder du suchst dir eine neue Stelle.

7

Habt ihr einen Betriebsrat, an den du dich wenden könntest?
Grundsätzlich stimmt es natürlich, dass es besser gewesen wäre, den TZ-Vertrag detaillierter zu formulieren, damit für beide Seiten klar ist, wie die Arbeitszeiten aussehen sollen/können. Aber oft gibt es auch in größeren Einrichtungen (und ein Krankenhaus zähle ich mal dazu) eine Handlungsempfehlung zur Umsetzung von TZ. Deswegen würde ich mal versuchen herauszufinden (über den Betriebsrat o.ä.), ob es so etwas bei euch gibt. Da könnte etwas drin stehen, was du zu deinen Gunsten nutzen kannst.

8

Wenn, ist es nur eine Empfehlung. Daran muss der Agsich nicht halten.

9

Kommt drauf an, was drin steht. Ich habe es jetzt nur Handlungs"empfehlung" genannt. Bei uns gibt es viele Formulierungen mit "sollte", es sind aber z.B. auch Punkte genannt, auf die man Anspruch hat.

weitere Kommentare laden
23

Ich danke euch für eure Hilfe. Habe heute früh Beratungstermin bei einem Anwalt für Arbeitsrecht ausgemacht. In meinem Arbeitsvertrag steht, dass 30 Stunden/Woche flexibel verteilt werden und je nach Ermessen des AG auch zusätzlich Dienst geleistet werden kann. Auf Dauer werde ich mir etwas Neues suchen, denk ich. Mal sehen was der Anwalt rät...

26

Da hast du doch deine Antwort.
Der Ag darf die Stunden flexibel verteilen.
Hast du dir das vorher nicht durchgelesen?
Ob das mit den zusätzlichen Diensten so ok ist, musst du klären.

Wie werden die vergütet?

29

Was willst Du beim Anwalt?

Pflege ist nunmal nicht Mo-Fr 9-14 Uhr.

weitere Kommentare laden
27

Hallo, ich bin Pflegedienstleitung und habe ausschließlich Teilzeitkräfte. Im Moment machen alle Überstunden da ich aufgrund des hohen Krankenstandes nicht ausreichend Personal habe. Bei uns im Arbeitsvertrag ist festgehalten das Überstunden angeordnet werden können. Das kommt bei uns aber nicht zur Anwendung da alle wissen, dass ich prinzipiell sofort Stunden abbummeln lasse wenn es die Personaldecke zulässt. Ich selbst arbeite im Moment auch deutlich mehr mit als mein Vertrag hergibt. Pflege halt. Immer das gleiche.

33

Dann bist Du eine loyale Chefin. Ist bei uns nicht so. Wenn man mit Anliegen zur PDL geht, dann klagt sie über Augenflimmern oder Unterzuckerung. Oder ihr Satz"Ja, wir müssen mal reden... Ab September wird es besser..."

28

Dafür hast Du andermal 3-4 Tage zusammenhängend frei.

32

Leider nicht

Top Diskussionen anzeigen