Neue Ausbildung

Hallo Zusammen ich weiss nicht ob ich hier richtig bin ! Ich bin Mama einer knapp 2 jährigen Tochter und werde dieses Jahr 32 ....ich weiss nicht wie es beruflich weiter gehen soll und wann/ wie! Ich bin auf teilzeit in meinen alten Beruf zurückgekehrt, merke aber das dies mir nicht mehr gefällt ! Ich überlege etwas Neues zu erlernen, wenn nicht mein Alter wäre, und der Gedanke evtl. ein zweites Kind zu bekommen.... mein Mann und ich sind uns MOMENTAN einig das es keinen Sinn macht ein weiteres Kind zu bekommen, da ich gesundheitlich viele Probleme habe....Ich bin so ratlos meine Gedanken kreisen jeden Tag um das selbe Thema!!!! Vielleicht habt ihr ja ein paar tolle Ratschläge oder kennt diese Situation!? Ich freue mich auf eure Reaktionen Grüße

1

Ich.bin ja immer der Meinung man ist nie zu alt um etwas Neues zu lernen 😉
Es kommt Natürlich auch immer darauf an , wie es finanziell bei euch aussieht ??
Würdet ihr das schaffen ??
Hast du mal drüber nachgedacht ,beim Arbeitsamt/Jobcenter ( ich weiß nicht wer sowas anbietet ) eine Umschulung zu machen ?? Die bieten sowas doch auch an ?!
Liebe Grüße

2

Ich hatte schon einen Platz für eine Ausbildung zur Podologin und habe abgesagt weil ich mich beeinflussen ließ...von wegen 3 Ausbildung kind usw .....und hätte ja einen guten Job ...Anmeldung Zahnarzt 🙄

3

Also, ich sage mal, du bist doch ERST 32! Denn das heißt, du arbeitest noch ca. 35!!! Jahre in einem Job, der dir keinen Spaß macht. Das kann ganz schön blöd werden.
Und auch wenn du im Sommer eine Ausbildung beginnst, und evtl doch noch der Wunsch nach einem 2. Kind kommt, bist du meiner Meinung nach, nach der Ausbildung auch noch mit Mitte / Ende 30 jung genug, für ein erneutes Kind.

4

Alter: ich kenne einige, die mit Ü40 noch mal eine zweite Ausbildung oder Studium begonnen haben.

Kinderwunsch: das sollte natürlich vorher klar sein.
Bei "nur" Umorientierung, Quereinstieg, Weiterbildung, "nur" anderer AG sollte das erst mal kein Problem sein.
Wenn du wirklich eine zweite Ausbildung machen möchtest, wäre das schon ein paar Gedanken wert.
3 Jahre (ggf. 2,5 Jahre) Ausbildung, Prüfungen, nicht in jedem Bereich kann man schwanger arbeiten / braucht aber die Zeiten, damit sie angerechnet werden können....


Gesundheit:
was kannst du tatsächlich schaffen?
Eine Umorientierung macht durchaus Sinn, wenn deine Gesundheit nicht mit deinem gelernten Bereich kompatibel ist.

Auch hier ist die Frage: Neuanfang in anderer Branche? Was wird gesucht / was kannst du leisten / was passt längerfristig zu deiner Gesundheit?

Weiterbildung macht Sinn, wenn du gute Vorkenntnisse in deinem Bereich hast, aber so nicht weiter machen kannst. Wenn du gute Grundlagen hast, die du gut ausbauen kannst.

Quereinstieg in fremde Branchen können sich lohnen, wenn dort sehr gesucht wird, du das auch ohne zusätzliche Ausbildung umsetzen kannst, das deiner Gesundheit besser entgegeben kommt.
Evtl. lohnen sich dann ein paar Kurse.
Kurse sind dann oft nicht so intensiv wie eine Ausbildung, sind dafür aber nicht auf x Jahre gebunden.

Hier kann ein Praktikum sinnvoll sein.


Da ich aus gesundheitlichen Gründen umorientieren musste,
war mein Weg

- Arzt/Facharzt
was ist realistisch, wie sind meine Chancen, welche Tätigkeiten sind kompatibel

- Agentur für Arbeit
diese wollten natürlich wissen, was der Arzt so rät.
Auf Grund dieser Basis haben sie dann nachgesehen, welche Bereiche gefragt sind, was mit meiner Gesundheit vereinbar ist und mich entsprechend beraten.

Dann habe ich noch mal die Schulbank gedrückt, um in einem anderen Bereich unterkommen zu können.

Kinderwunsch bestand da nicht mehr, was die Chancen erhöhte und das alleinerziehend wettmachte.

5

Du bist 32 - nicht 62! #zitter
Warum solltest du nichts Neues erlernen können?!?

Top Diskussionen anzeigen