Miete - Geld "einfrieren"?

Hallo ihr lieben,

Ich hab eine Frage, und zwar wohnen wir zurzeit in einer Doppelhaushälfte, die meinem Opa gehört, also könne wir die Miete zahlen, wenn das Geld kommt, ist also an kein Datum gebunden.

Wir haben jetzt aber eine Wohnung in Aussicht, die die Miete spätestens am 3. Werktags des Monats haben will. Das Gehalt meines Mannes kommt immer zwischen dem 3. Und dem 6. Des Monats.

Gibt es eine Möglichkeit, Geld am Anfang des monats "einzufrieren", dass es sozusagen unberührt bleibt, und damit zum 1. Des nächsten Monats dann die Miete zu zahlen?

Oder soll ich die Miete einfach gleich abheben und zum 1. Aufs Konto draufzahlen und damit die Miete überweisen?

Hat da jemand einen tip?

1

Wer hat denn alles Zugriff auf Euer Konto? Du selber bestimmst doch, wohin Geld überwiesen wird.
#contra

2

Der Daumen nach unten sollte da nicht hin!

3

Naja, halt einfach nicht ausgeben! Ihr habt doch selber in der Hand, was vom Konto abgebucht wird. Oder wird das Konto gepfändet?

4

Was mich an Deiner Frage stört: ""..........die Miete spätestens am 3. Werktags des Monats haben will"

Das ist prinzipiell überall so!

Wo ist das Problem, die Summe der Miete einfach auf dem Konto zu belassen oder könnt Ihr nicht mit Geld umgehen?

5

Ich versteh das Problem nicht: 1x im Monat gibt es Gehalt und 1x muss Miete bezahlt werden.

Beim ersten mal muss man es von Rücklagen zahlen..danach hat man ja automatisch Geld übrig weil Gehalt am 3-6. Kommt und bleibt dann halt 3-4wochen aufm Konto

6

Ich würde einfach ein Konto einrichten, auf das Geld in Höhe der Fixkosten eingezahlt wird. So mach ich das.

7

Dauerauftrag bei der Bank einrichten, dass am 1.d.M. die Miete überwiesen wird.
Dann ist es mit Sicherheit pünktlich beim Vermieter auf dem Konto.

Wenn das Geld so knapp ist, kann ich dir nur raten, dass du dir zumindest nen Minijob suchst (gehe davon aus, dass du derzeitig kein Geld verdienst, da du vom Gehalt deines Mannes sprichst).

LG

11

Ich bin bei den Kindern zu Hause, die sind 1,5 Jahre und 3 Monate alt. Es gibt zwar Kitas die so junge Kinder nehmen, allerdings würde bei einem Minijob mein ganzer Lohn und noch ein Teil vom Lohn meines Mannes für kitakosten draufgehen. Dann hätten wir im Endeffekt weniger als wenn ich zu Hause bleibe. Das ist so der Knackpunkt 😅😅

12

Ja, das verstehe ich schon. Aber es gibt ja auch so Minijobs, die du in der Zeit machst, in der dein Mann zuhause ist. Sei es abends oder am Wochenende.
Dies Jobs gibts doch wie Sand am Meer.:-D

weitere Kommentare laden
8

Du könntest auch ein Tagesgeldkonto eröffnen, auf das du nach Gehaltseingang die Miete überweist und lässt dann von diesem abbuchen. Dann kann das Geld nicht versehentlich für anderes ausgegeben werden.

9

Habe noch nie gehört, dass man von einem Tagesgeldkonto Daueraufträge abbuchen lassen kann... Normal ist doch zu einem Tagesgeldkonto immer nur ein (mehrere) Referenzkonto zugeordnet und man kann nur auf dieses Konto zurück buchen.

10

Ich würde auch zum Tagegeldkonto raten. Da parkst du einfach die Miete für den 3. des nächsten Monats und machst einen Dauerauftrag, dass die Miete immer am 1. auf das Girokonto geschoben wird. Und zum Beispiel am 7. aus der Gehaltszahlung vom Giro aufs Tagesgeld überwiesen wird.

Ich nutze das auch, jedoch nur nach Bedarf für den Februar. Mein Gehalt kommt irgendwann um den 28. und unsere Kreditrate wird immer am Monatsletzten abgebucht. Da kann es auch sonst eng werden. Also parke ich normalerweise 1 Kreditrate im Tagesgeld nur für alle Fälle.

18

Verstehe die Problematik nicht. Ihr wisst doch, wie hoch die Miete ist, dann müsst ihr das halt entsprechend im Vormonat einplanen.

Top Diskussionen anzeigen