EU neufahrzeug-erfahrungen?

Hallo liebes forum #winke

Ich hoffe ich bin im richtigen forum #hicks

Wir bekommen demnächst Nachwuchs und brauchen ein neues Auto. Unser Budget liegt ca. bei 15.000€. Wir haben uns schon einen seat Leon angeschaut, dieser hatte 35.000 km und hätte genau ins Budget gepasst. Nun haben wir einen Hyundai i30 Kombi für 17.000€ aber neu gefunden, allerdings kommt er aus der Tschechei. Hat irgendjemand Erfahrung mit EU neuwagen?

Über Antworten würde ich mich sehr freuen :-)

Lg Cupcakes91

1

Ich!
Erst einen Golf Kombi aus Italien, jetzt einen Golf Sportsvan aus Tschechien.

Alles super, jeder Zeit wieder. Hier kann man ordentlich Geld sparen.

2

Vielen Dank für deine Antwort :-)

Musstest du eine Vorauszahlung machen?

Hast du es über einen EU - Händler machen lassen, oder selbst organisiert?

3

Gerne.

Nein, keine Vorauszahlung. Ich habe alles über einen deutschen Händler (nach deutschem Recht) machen lassen - über das Autohaus Thieme in Uelzen.
Hat alles reibungslos funktioniert und der Händler hat für unseren Gebrauchten sogar noch mehr Geld gezahlt, als die hiesigen Händler.

4

Hallo,

ich habe mir einen Kia als Reimport (auch aus Tcheschien, die werden da wohl sogar hergestellt) über einen deutschen Reimport-Händler gekauft. Ersparnis waren damals fast 5000€. Lediglich die Anmeldung ging bei uns nur in der Kreisstadt, aber für die Ersparnis bin ich gerne 20 km mehr gefahren.
Bis jetzt hatte ich einen Garantiefall, der anstandslos bei einem deutschen Kia Händler behoben wurde.
Ansonsten würde ich das jederzeit wieder machen.

PS: Ich hatte ursprünglich vor den Wagen bei einem deutschen Kia Händler zu kaufen, da bin ich aber so "nett" behandelt worden, dass ich davon sehr schnell Abstand genommen habe.

LG
Uta

5

Vielen Dank für deine Erfahrungen :-)

Das hört sich alles total unkompliziert an #pro

6

Wir haben aus dem exakt selben Grund einen Neuwagen als EU-Import gekauft. Einen Skoda Fabia Kombi. Er wurde in Tschechien produziert, hat dort eine Tageszulassung erhalten und wurde damit dann nach Deutschland importiert. Hatte 1 km auf dem Tacho als ich ihn abholte. Er hat als Neuwagen das gleiche gekostet, was ich sonst für einen 1,5 Jahre alten deutschen Gebrauchtwagen mit mind. 40.000 km gezahlt hätte. Zudem gab es 5 Jahre Garantie oben drauf.

Ich will keine Werbung machen, aber wir haben das über das deutsche Autohaus carmotio gemacht, die auf Importe spezialisiert sind und das war absolut top. Wir mussten keine Anzahlung leisten, nur bezahlen bar bei Abholung oder so überweisen, dass das Geld am Tag der Abholung dort eingegangen ist. Die ganzen Unterlagen wurden uns vorher schon zugeschickt (bevor wir gezahlt hatten!), damit wir schon ein Kennzeichen besorgen konnten.

Mit EU Gebrauchtwagen habe ich aber keine Erfahrung.

7

Vielen Dank für deine Antwort :-)

Bei uns würde es sich ebenfalls um einen Neuwagen handeln.

Unser Händler wäre in Zweibrücken, wir haben heute eine Email von ihm bekommen. Wir würden die Papiere auch schon vorher bekommen zum anmelden und wir sollen das Geld dann einfach überweisen.

Es ist wirklich verlockend, wenn man bedenkt, dass er in Deutschland fast 11000€ mehr kosten würde #schock

8

Ja, war bei uns genauso. Bei der Zulassungsstelle war das auch gar kein Thema, die kannten sich schon damit aus, wie man ausländische Wagen anmeldet. Ist scheinbar gängig.
Wir haben 14.000€ für einen ziemlich gut ausgestatteten Fabia Kombi bezahlt, zu dem Preis wäre sonst in D als Neuwagen nur eine ganz andere Kategorie/Größe möglich gewesen. Sind super happy damit.

Top Diskussionen anzeigen